München (ots) –

Quelle: (ots/LinkedIn Corporation)

DACH-Chef Jochen Doppelhammer sagt: LinkedIn hat die aktivste
berufliche Online-Gemeinschaft im deutschsprachigen Raum und will
seinen Mitgliedern echte Mehrwerte bieten

Mehr als 13 Millionen Mitglieder in Deutschland, Österreich und
der Schweiz nutzen mittlerweile die vielfältigen Features des
weltweit größten beruflichen sozialen Netzwerks LinkedIn. Betrachtet
man die deutschsprachigen Mitglieder weltweit sind es sogar 15
Millionen. Vorrangiges Ziel von LinkedIn ist es jedoch nicht nur,
die Nutzerzahlen auszubauen. Im Mittelpunkt steht vielmehr, eine
aktive Gemeinschaft zu schaffen, die den Mitgliedern einen möglichst
großen Mehrwert bietet. Über die Plattform können Arbeitnehmer
Kontakte knüpfen und pflegen, neue berufliche Möglichkeiten auftun
und realisieren, sich weiterentwickeln und sich über Themen
informieren, die ihnen persönlich oder beruflich wichtig sind.

„13 Millionen Mitglieder sind ein toller Erfolg. Wichtiger als ein
solcher Rekord ist für uns aber, das berufliche Netzwerk mit der
aktivsten Community und den engagiertesten Mitgliedern im
deutschsprachigen Raum zu sein“, sagt Jochen Doppelhammer, Country
Manager und Leiter der Produktentwicklung von LinkedIn DACH. „Wir
glauben daran, dass Netzwerke nur dann funktionieren, wenn sie belebt
sind und ein möglichst reger Austausch stattfindet. Und das bedeutet,
dass wir echte Mehrwerte bieten und unseren Mitgliedern die
Sicherheit geben müssen, dass ihre Zeit auf LinkedIn gut investiert
ist. Mit diesem Ziel vor Augen entwickeln wir unsere Plattform
permanent weiter.“

LinkedIn erweitert sein Angebot kontinuierlich. Eine der
wichtigsten Innovationen der letzten Monate sind die LinkedIn Talent
Insights. LinkedIn Talent Insights ist ein Analyse-Tool, das
HR-Experten umfassende Auswertungen der potenziellen Kandidaten und
Wettbewerber am Markt liefert – damit diese ihre Entscheidungen nicht
nur aus dem Bauch heraus treffen müssen.

Auch mit dem Economic Graph München hat LinkedIn einen Meilenstein
gesetzt. Mit dem Economic Graph verfolgt LinkedIn die Absicht, eine
digitale Landkarte des globalen Arbeitsmarkts abzubilden, um so
wertvolle Einblicke in die dort zu beobachtenden Dynamiken und Trends
zu geben. Er nimmt eine Schlüsselfunktion in der Vision des
Unternehmens ein, wirtschaftliche Möglichkeiten für alle Mitglieder
der Arbeitswelt zu schaffen. Ziel ist es, Arbeitskräfte mit offenen
Stellen zusammenzubringen, stark nachgefragte Fähigkeiten frühzeitig
zu identifizieren sowie allen Teilnehmern am Arbeitsmarkt –
Unternehmen, Ausbildungsstätten, staatlichen Organisationen und
Arbeitnehmern – eine zuverlässige Informationsgrundlage für ihre
Entscheidungen zu bieten. Der Economic Graph bildet bereits heute
mehr als 610 Millionen Mitglieder, 30 Millionen Unternehmen, 20
Millionen offene Stellen, 90.000 Schulen und Universitäten sowie
50.000 Fähigkeiten ab. In Zukunft soll er alle drei Milliarden
Arbeitnehmer weltweit erfassen. Mit dem Economic Graph München wurde
im vergangenen Jahr das erste große Projekt im deutschsprachigen Raum
umgesetzt.

„Unsere Arbeitswelt befindet sich in einem rasanten Wandel. Um für
diese Veränderungen gut gerüstet zu sein, suchen die Menschen nach
Orientierung“, erklärt Doppelhammer. „Sie stellen sich viele Fragen:
Welche Fähigkeiten brauche ich in der digitalen Arbeitswelt von
morgen? Wie finde ich den richtigen Job für mich und wie schaffe ich
es, ihn auch zu bekommen? Wie kann ich mich weiterentwickeln, um ein
attraktiver Kandidat auf dem Arbeitsmarkt zu bleiben? Wie kann ich
mit den Herausforderungen umgehen, die mir tagtäglich begegnen? Wir
wollen unsere Mitglieder bei der Beantwortung dieser Fragen
unterstützen. Auch das ist ein Teil des Wertversprechens, das im
Zentrum unseres Angebots steht. Das ungebrochene Wachstum und die
hohe Aktivität auf unserer Plattform sehen wir als Beleg, dass wir
uns auf dem richtigen Weg befinden.“

Über LinkedIn

LinkedIn vernetzt weltweit Fach- und Führungskräfte und hilft
ihnen dabei, produktiver und erfolgreicher zu sein. Zudem verbessert
das Karrierenetzwerk nachhaltig die Rahmenbedingungen für
Personalsuche, Marketing und Vertrieb. Mit LinkedIn Learning können
sich Nutzer außerdem eigenständig in ihrem Fachbereich sowie darüber
hinaus weiterbilden. LinkedIns Vision ist der Economic Graph, ein
globales Netzwerk von qualifizierten Fachkräften, das jedem Mitglied
neue Karrierechancen eröffnen kann. LinkedIn hat insgesamt mehr als
610 Millionen Mitglieder. In der Region Deutschland, Österreich und
Schweiz erreichte LinkedIn im Januar 2019 dreizehn Millionen
Mitglieder. 29 der 30 deutschen DAX-Unternehmen setzen auf
LinkedIn-Produkte.

Pressekontakt:
LinkedIn Deutschland, Österreich, Schweiz
Steffen Wist
E-Mail: swist@linkedin.com
Twitter: @LinkedInDACH / Facebook: LinkedIn DACH
LinkedIn: www.linkedin.com/in/steffenwist/

LinkedIn Deutschland, Österreich, Schweiz
Julia Christoph
E-Mail: jchristoph@linkedin.com
Twitter: @LinkedInDACH / Facebook: LinkedIn DACH
LinkedIn: www.linkedin.com/in/juliachristoph/

Hotwire Public Relations Germany GmbH
Michaela Marsch
Tel.: +49 89 21 09 32 78
E-Mail: michaela.marsch@hotwireglobal.com

Original-Content von: LinkedIn Corporation, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/64022/4186508