Mainz (ots) –

Quelle: (ots/3sat)

Ab 5. Februar 2019 präsentiert sich 3sat, das gemeinsam von ZDF,
ORF, SRG und ARD verantwortete Kultur- und Wissenschaftsprogramm, im
neuen Erscheinungsbild. „Wichtig war uns im Kreis der 3sat-Partner,
das Design zu modernisieren, ohne die Identität von 3sat zu
verlieren“, so Natalie Müller-Elmau, Koordinatorin 3sat beim
Federführer ZDF: „Der 3sat-Anspruch, inspiriert und informiert die
Welt erleben, bleibt bestehen, zeigt sich aber in Zukunft mit mehr
Leichtigkeit und Offenheit. Zielsetzung ist, die Seriosität der Marke
3sat zu erhalten und gleichzeitig neue Publika anzusprechen.“

Das 3sat-Logo ist Mittelpunkt des neuen Senderdesigns: Die 3 setzt
sich nun aus drei Teilen zusammen, die in den On-air-Elementen
spielerisch auseinandergehen und sich immer wieder zu einer Einheit
zusammenfügen. Eine eigens für 3sat entwickelte Schrift ersetzt nun
die seit Sendestart benutzte „Gill sans“. Beibehalten werden der
langjährige Claim „anders fernsehen“ sowie die Farbe Rot.

„Das neue 3sat-Design ist eine evolutionäre Fortentwicklung. Es
soll durch eine intelligente und unverwechselbare Inszenierung den
Markenkern von 3sat neu visualisieren“, erklärt ZDF-Marketing-Chef
Thomas Grimm. Mit dem neuen Erscheinungsbild positioniere sich 3sat
klar als das sympathische und zugängliche Kultur- und
Wissenschaftsprogramm von Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Das Design wurde von der Münchner Agentur BDA Creative GmbH
entwickelt. Beim ZDF hat das 3sat-Team im Marketing die Entstehung
des Erscheinungsbildes betreut.

Ansprechpartner: Peter Gruhne, Telefon: 06131 – 70-13095;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Die neuen Logoversionen sind für den Einsatz ab Programmwoche 6
erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 –
70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/logo-3sat

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6348/4174909