————————————————————–
Infos zum Bauhaus-Jubiläum
http://ots.de/9XhZ8R
————————————————————–

Quelle: (ots/Celle Tourismus und Marketing GmbH)

Celle (ots) –

In Celle können Besucher und Bewohner ab sofort das reichhaltige
Bauhaus-Erbe des Ausnahmearchitekten otto haesler live und hautnah
erleben. Der neue, digital unterstütze Rundweg führt entlang der
sieben wichtigen Gebäude des Architekten wie der international
renommierten Altstädter Schule oder der ikonischen Siedlung
Italienischer Garten. Per QR-Code können sich Interessierte an den
neuen Info-Stelen zusätzliche Informationen wie Videos, Animationen,
Texte und Bilder zu jedem einzelnen Gebäude abrufen. Wem das noch
nicht reicht, der ist ab sofort im wiedereröffneten
otto-haesler-museum herzlich willkommen.

Jetzt geht es richtig los mit dem Bauhaus-Jubiläumsjahr in Celle.
Für Touristen und Gäste gibt es einen neuen Baustein in der DNA von
Celle. Neben dem weltweit beliebten und einmaligen Ensemble aus über
490 Fachwerkhäusern in der Altstadt, freut sich die Residenzstadt als
südliches Tor der Lüneburger Heide nun über einen neuen erlebbaren
Themenbereich in ihrer touristischen Vermarktung. Und es hat sich
viel getan in Celle in den letzten beiden Jahren in Sachen „Neues
Bauen“.

So können die Bauwerke des Architekten otto haesler, der in einem
Atemzug mit Walter Gropius zu nennen ist, ab sofort mit einem neuen
digital unterstützen Rundweg zu seinen sieben berühmten Gebäuden im
Stil des Neuen Bauens erlebt werden. Das otto haesler museum wurde
neu gestaltet, modernisiert und kann nun mit erweiterten
Öffnungszeiten besucht werden. Eine Bauhaus Bahn fährt täglich um
13.00 Uhr auf einer neuen Route die wichtigsten Gebäude an und
informiert über die Hintergründe der einzigartigen Bauwerke. Von nun
an heißt es nicht nur im Jubiläumsjahr 2019, sondern auch weit
darüber hinaus in Celle „Barock trifft Bauhaus“.

Neues Bauen ist in Celle keine Eintagsfliege

Bauhaus und Neues Bauen können in Celle von nun an dauerhaft
erlebt werden, denn das Thema ist für den Geschäftsführer der Celle
Tourismus und Marketing GmbH Klaus Lohmann alles andere als eine
Eintagsfliege: „Unser Brot-und-Butter-Geschäft bleibt die lebendige
Altstadt mit ihrem einzigartigen Fachwerk. Aber anlässlich des
Bauhaus-Jubiläums haben wir einen touristischen Schatz entdeckt.“,
freut sich Lohmann. „Diesen gilt es von nun auch zukünftig zu
vermarkten und unseren Besuchern zugänglich zu machen. Aus diesem
Grund freut es mich ganz besonders, dass so viele unterschiedliche
Akteure und Unterstützter in der Stadt vom Bauhaus Fieber infiziert
wurden und sowohl tatkräftig als auch finanziell mitgeholfen haben,
das Thema aufzuarbeiten und lebendig werden zu lassen.“, so Lohmann
weiter.

Museum mit erweiterten Öffnungszeiten und neuen Themenwelten

Das otto-haesler-museum ist von nun an mittwochs bis sonntags von
13 bis 18 Uhr geöffnet. Außerdem wurde es renoviert und mit
zahlreichen neuen Infotafeln von otto haeslers Zeit in Celle
aufgewertet. Vor allem die Person haesler und das Leben in seinen
Gebäuden werden durch die neuen Tafeln und Exponate stärker betont.
Ein interaktiver Monitor lässt die Zeit der 20er und 30er Jahre in
Form von Originalbildern wieder lebendig werden. Der Eintritt ist
trotz der Aufwertung und erweiterten Öffnungszeiten nach wie vor
frei. Die Betreiber von der otto-haesler-stiftung
(www.otto-haesler-stiftung.de) freuen sich jedoch über Spenden.

Digital unterstützter Rundweg und neue Website

Ebenfalls neu und für eine nachhaltige Vermarktung und
Erlebbarkeit des Neuen Bauens geschaffen, wurde der digital
unterstütze otto haesler Rundweg. Auf ca. 4,5 km können Besucher zu
Fuß oder auch mit dem Rad die bedeutenden Bauwerke haeslers hautnah
erleben. Der Rundweg führt anhand von Schildern und Wegweisern zu den
sieben Gebäuden und Siedlungen. Dort gibt es dann in deutscher und
englischer Sprache ausführliche Informationen in Form einer Stele.
Wer mehr wissen möchte, scannt den QR-Code der Stele und wird
automatisch zur Website www.neuesbauen-celle.de geleitet. Auf der
gibt es zu jedem Bauwerk ausführliche Zusatzinformationen und
historische Bilder. Filme, Drohnenflugvideos und Animationen machen
die Website noch spannender. Auf der Website finden Interessierte
darüber hinaus auch alle Veranstaltungen im Jubiläumsjahr sowie
sämtliche touristischen Angebote rund um das Thema Bauhaus.

Am besten, man erlebt das Neue Bauen in Celle selbst und sieht die
überraschende Architektur otto haeslers mit eigenen Augen. Wir freuen
uns auf Ihre Anfragen.

Zusatzinformation: otto haesler in Celle

Die Siedlungen und Bauwerke des Architekten otto haesler prägen
bis heute das Stadtbild von Celle. Seine sieben in den Jahren von
1924 – 1930 in Celle entstandenen Bauten und Siedlungen sind
überwiegend im Originalzustand erhalten und werden fast alle in ihrer
ursprünglichen Funktion genutzt. Hierzu zählen vor allem die Siedlung
Italienischer Garten (1924/25) und die Altstädter Schule (1927).
www.neuesbauen-celle.de

Pressekontakt:
Celle Tourismus und Marketing GmbH
Marcus Feuerstein
Leitung PR und Marketing
0 51 41 90 90 845
marcus.feuerstein@celle-tourismus.de

Original-Content von: Celle Tourismus und Marketing GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/130479/4272862