Berlin (ots) – Die Betriebskrankenkassen begrüßen den heutigen
Kabinettsbeschluss zum PpSG.

„Mit dem Gesetzentwurf zur Stärkung des Pflege-Personals setzt
Bundesminister Jens Spahn die richtigen Akzente“, sagt Franz Knieps,
Vorstand des BKK Dachverbandes. „Krankenhäuser und
Pflegeeinrichtungen können nun weitaus mehr Geld in mehr Stellen,
betriebliches Gesundheitsmanagement und bessere Organisation der
Arbeit investieren. Insbesondere begrüßen wir, dass nun auch die
Prävention in ambulanten Pflegeeinrichtungen gefördert wird. Damit
bleiben gut ausgebildete und gesunde Fachkräfte den Häusern
langfristig erhalten. Kliniken müssen die Mittel aber auch für die
Pflege einsetzen, und Pflegeeinrichtungen sinnvolle Angebote der
Gesundheitsförderung nachfragen! Zuletzt wurde die Hälfte der
Fördergelder der Kassen für neue Pflegestellen nicht abgerufen.“

Pressekontakt:
Sarak Kramer
BKK Dachverband
Tel.030 27 00 406 304
sarah.kramer@bkk-dv.de

Original-Content von: BKK Dachverband e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/107789/4023872