München (ots) –

Quelle: (ots/ARD Das Erste)

In der Fernsehpremiere „Grießnockelaffäre“, dem vierten Teil der
Rita-Falk-Bestsellerverfilmung, könnte es für den Provinzpolizisten
Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) nicht schlechter laufen: Sein
verhasster Chef Barschl (Francis Fulton-Smith) wird tot aufgefunden.
Eigentlich für ihn kein Grund zur Trauer, wäre die Tatwaffe nicht
ausgerechnet sein eigenes Taschenmesser. Dank eines Alibis kommt
Eberhofer zwar erst einmal raus aus der Sache – ermitteln muss er
aber dennoch selbst. Zusammen mit seinem Kumpel Rudi Birkenberger
(Simon Schwarz) begibt er sich in gewohnt schnoddriger Manier auf
Mörderjagd und hat auch bald schon einen ersten Verdacht.
Der „sympathisch-krachige Humor“, so die „Berliner Zeitung“,
funktioniert auch im vierten Teil der Eberhofer-Reihe, die in der
kommenden Woche mit „Sauerkrautkoma“ im Kino ihre Fortsetzung erleben
wird.

In „St. Vincent – Mein himmlischer Nachbar“ spielt Bill Murray den
alternden Rüpel Vincent, der seine Tage mit Spielen, Trinken und
einer osteuropäischen Prostituierten (Naomie Watts) verbringt. Als
seine neuen Nachbarn, Maggie (Melissa McCarthy) und ihr Sohn Oliver
(Jaeden Liebher), einziehen, wird er widerwillig zum Babysitter des
Jungen. Ihm zeigt er die Kunst des Wettspielens und bringt ihm das
Kämpfen bei. Doch schnell lernt Oliver auch Vincents zarte Seite
kennen: Vincent kümmert sich liebevoll um seine demente Frau, die im
Pflegeheim lebt. Als Oliver den schroffen Kauz endgültig in sein Herz
schließt, droht sein Vater, seiner Mutter das Sorgerecht zu entziehen
und ihn zu sich zu holen. Eine Tragikomödie, die „viele wunderbare,
rührende oder lustige Szenen, originelle Bilder“ hat und „bis in die
kleinste Nebenrolle … hervorragend besetzt“ ist, urteilte
Focus-Online.

„St. Vincent – Mein himmlischer Nachbar“ wird am Freitag, 10. August,
um 21:00 Uhr noch einmal auf ONE ausgestrahlt.

Bei Interesse an Interviews zu der diesjährigen „SommerKino im
Ersten“-Reihe mit Darstellerinnen und Darstellern bzw. Regisseuren
und Autoren der deutschen Produktionen oder der Produktionen mit
deutscher Beteiligung (wie „Grießnockerlaffäre – Ein Eberhoferkrimi“)
wenden Sie sich bitte gerne an die betreuende Presseagentur Just
Publicity | Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Audio-Dateien aus und zu den Filmen der Reihe finden Sie bei
http://www.ardtvaudio.de, Fotos bei http://www.ard-foto.de. Die
Pressemappe steht ebenfalls zum Download bereit:
https://presse.daserste.de/pages/pressemappen/liste.aspx.

Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob, Presse und Information das Erste,
Tel.: 089/5900-42898, E-Mail: lars.jacob@DasErste.de
Myriam Thieser, ARD Degeto,
Tel.: 069 / 1509-420, E-Mail: myriam.thieser@degeto.de
Regine Baschny, Just Publicity | Agentur für Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit,
Tel.: 089 / 20 20 82-60, E-Mail: info@just-publicity.com

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6694/4023930