Köln/Wacken (ots) – Rain or Shine – so lautet das Motto des
legendären Wacken Open Air Festivals (W:O:A) und die Fotos von
Metalfans im Matsch sind allgegenwärtig. Der Regen ist für die Fans
schon lange eine verlässliche Konstante – doch 2018 ist
wettertechnisch alles anders:

Die Zeichen stehen derzeit klar auf „Shine“. Bedeutet, dass die
Wettervorhersagen Sonne und Temperaturen um die 25 Grad versprechen,
was auch die DKMS, vor eine echte Herausforderung stellt. Der Grund:
Der durch die Trockenheit entstehende und von den headbangenden
Musikfans aufgewirbelte Staub.

„Die Neuaufnahme in die Datei erfolgt mittels Wattestäbchen“,
erklärt DKMS-Aktionsbetreuerin Pamela Kölbl. Diese Stäbchen sind
steril verpackt, da sie so optimale Typisierungsergebnisse liefern
können und werden erst unmittelbar vor der Registrierung aus der
Verpackung genommen. „Durch den aufgewirbelten Staub in der Luft
könnten die Stäbchen theoretisch verunreinigt werden, daher bitten
wir alle Menschen, die sich registrieren lassen möchten, besonders
aufmerksam dabei zu sein. Nach wie vor sind alle herzlich eingeladen,
vorbeizukommen.“

In den vergangenen vier Jahren hielt der Regen tausende
hilfsbereite Metaller nicht davon ab, sich direkt auf dem
Festivalgelände als potenzielle Lebensretter in die DKMS aufnehmen zu
lassen. Denn: Seit 2014 ist die DKMS mit einem Registrierungsstand
auf dem Infield dabei und trotzte bislang ebenfalls den Wassermassen.
Zum Hintergrund: Der Einsatz der Menschen in Wacken im Kampf gegen
Blutkrebs ist seit Jahren großartig.

Seit 2009 sind im Dorf Wacken 70 engagierte Damen von der
Initiative „Wacken hilft“ aktiv, backen leckere Kuchenkreationen und
verkaufen diese während der Festivaltage an ihrem Stand an der
Hauptstraße. Den Erlös – bislang stolze 40.000 Euro – spendet die
Initiative an die gemeinnützige Organisation. Auch hier ist seit 2017
eine Registrierung in die DKMS möglich. Seit 2014 unterstützen die
Veranstalter des weltweit größten Heavy-Metal-Festivals die Arbeit
der DKMS. 6101 Metalfans ließen sich bislang registrieren.

28 davon konnten bereits tatsächlich Stammzellen spenden – das
bedeutet 28 Chancen auf Leben für Patienten weltweit.

Hinweis an die Redaktion: Aktuelle und kostenfrei verwendbare
Fotos von der DKMS aus Wacken finden hier in unserem Media Center:
Darüber hinaus finden Sie hier in den kommenden Tagen Updates zur
Präsenz der DKMS auf dem W:O:A 2018 – unter anderem sprechen wir mit
Künstlern wie etwa Metalqueen Doro Pesch, Festivalgründer Thomas
Jensen sowie Spendern und Blutkrebspatienten über Ihre Verbindung zum
Thema Stammzellspende.

Lesen Sie alles dazu in unserem Media Center auf
https://mediacenter.dkms.de/news/upt-wacken-18/

Weitere News und Stories finden Sie auf
https://mediacenter.dkms.de

Rufen Sie unter www.dkms.de/de/spender-werden zur Registrierung
auf, greifen Sie auf unsere Themen zurück oder melden Sie sich bei
Fragen.

Pressekontakt:
Kommunikation
DKMS gGmbH
0221 – 94 05 82 3311
presse@dkms.de
https://mediacenter.dkms.de

Original-Content von: DKMS gemeinnützige GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/16259/4024795