Basel (ots) –

Quelle: (ots/PAIRfect GmbH)

– Hinweis: Hintergrundinformationen können kostenlos im pdf-Format
unter http://www.presseportal.ch/de/pm/133535/100824513
heruntergeladen
werden –

„Schluss mit Routine, statt Schluss mit Beziehung!“ – das ist das
Motto der PAIRfect- App, die im Januar 2019 nach fünfmonatiger
Testphase offiziell gelauncht wurde. Die App wurde von einem Start-up
in der Schweiz entwickelt und wissenschaftlich von Prof. Dr. Rainer
Banse und einem kleinen Psychologen-Team begleitet. In der Testphase
konnte die App bereits mehr als 25.000 Downloads verzeichnen.

Weniger streiten, mehr zuhören, wieder mehr zusammen unternehmen –
all das sind gute Vorsätze zum Jahresbeginn. Doch sobald der Alltag
wieder Einzug hält, werden genau diese Vorsätze über Bord geworfen,
denn es gibt so viele Dinge, die wichtiger zu sein scheinen als der
Partner. Und schon wird der wichtigste Mensch im Leben wieder zur
Nebensache.

Genau dieses Problem löst das Start-up PAIRfect. Mithilfe der
PAIRfect-App werden Paare motiviert, ihre Beziehung zu stärken und
durch kontinuierliche Pflege zu verbessern. In die Entwicklung der
App flossen bewährte Konzepte aus der Paarforschung ein, sodass es
beiden Partnern erleichtert wird, beziehungsfördernde Maßnahmen in
die Tat umzusetzen.

Das Einzigartige an PAIRfect: Die App hilft nicht nur, die
Beziehung zu pflegen, sondern vermittelt die Umsetzung auf
unterhaltsame Art und Weise. Die Verbesserung der Kommunikation wird
beispielsweise durch ein Quiz erzielt, wobei die Antwort des jeweils
anderen aber erst sichtbar wird, wenn beide Partner geantwortet
haben. Das Spektrum der Fragen reicht dabei von einfachen Themen wie
der Schuhgröße des Partners bis hin zu sogenannten Deep-Talk-Fragen,
z.B. „Welches Lied würdest du an meiner Beerdigung spielen?“. Auch
Fragen zur Förderung des Sexuallebens sind fester Bestandteil des
Quiz-Konzepts – es ist also nicht ausgeschlossen, ganz neue Seiten am
Partner zu entdecken.

Darüber hinaus verwendet PAIRfect sogenannte Impulse. Hierbei
handelt es sich um kleine Aufgaben, die zum Aktivwerden auffordern,
wie z. B. „Sende deiner Partnerin eine Postkarte – einfach mal so aus
dem Ort, in dem ihr wohnt!“, oder „Plant gemeinsam eine Fahrt zu dem
Ort, an dem ihr euch kennengelernt habt!“ Diese Aufforderungen werden
beiden Partnern in unregelmäßigen Abständen gesendet, während die
Umsetzung die gegenseitige Wertschätzung stärkt.

Neben den Kernfunktionen, der Verbesserung von Kommunikation und
Wertschätzung, bietet PAIRfect noch jede Menge zusätzliche
Beziehungshelfer: auf Partner-Antworten basierende
Geschenkvorschläge, Erinnerungen an die wichtigen Tage in einer
Beziehung (Hochzeitstag, Kennenlerntag etc.) sowie aktuelle Artikel
und Hilfestellungen rund um das Thema Beziehung.

Hintergrundinformationen

Die beiden Gründer, Florian Müller und Domenic Benz, sind selbst
drei- bzw. zweifache Familienväter und glücklich(!) verheiratet –
jedoch kennen auch beide die Probleme einer durch Job und Kinder
strapazierten Beziehung. Daher lag es für die beiden als passionierte
Gründer auf der Hand, in diesem Bereich eine Lösung zu kreieren.

Wissenschaftlich wird das Team von Prof. Dr. Rainer Banse
(Institut für Psychologie, Uni Bonn) sowie einem kleinen
Psychologen-Team begleitet.

Weiterführende Links

PAIRfect-Webpage: https://pairfect.com

Media Kit & Screenshots:
http://ots.ch/HQq7pB
Apple-Download:
http://ots.ch/D8cg37
Android-Download:
http://ots.ch/2cFWi3

Pressekontakt:
Florian Müller (CEO & Co-Founder)
flo@pairfect.com
+41 79 2791344

Original-Content von: PAIRfect GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/133535/4183308