Baierbrunn (ots) –

Quelle: (ots/Wort & Bild Verlag – Senioren Ratgeber)

Paare sollten auch in fortgeschrittenem Alter körperliche Nähe
pflegen. Die Berührung, die Zärtlichkeit, müsse „weiter da bleiben,
sie darf nicht verloren gehen“, betont der Münchner Sexual- und
Paarberater Robert Bolz im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Mit
Geschlechtsverkehr müsse dies nicht zwangsläufig verbunden sein.
„Inzwischen ist es ja fast so, als ob man als alter Mensch Sex zu
haben hat. Pustekuchen!“ Ähnlich äußert sich auch Dr. Vivian
Pramataroff-Hamburger, Gynäkologin und Sexualmedizinerin: „Ich merke,
wie viele Menschen durch die Medien unter Druck geraten, bis zum
Schluss sexuell funktionieren zu müssen, Koitus bis zum Tode quasi“,
sagt sie. „Dabei ist es einfach nur wichtig, körperlich
zusammenzubleiben, sich zu streicheln, zu massieren, zu küssen.“

Die Expertin weist zugleich darauf hin, dass die Lust bei seltenem
Sex versiegt. „Der Appetit kommt mit dem Essen. Gerade im Alter
sollte Sex ein Ritual werden wie Zähneputzen“, empfiehlt
Pramataroff-Hamburger. Dieses Ritual sei wichtig für eine gute
Paarbeziehung. „Es geht nicht um Geschlechtsverkehr. Es geht um die
Zeit zu zweit.“ Werde diese nicht gepflegt, schlafe das Liebesleben
irgendwann ein. Im aktuellen „Senioren Ratgeber“ erklären vier
Experten, wie sich die Lust mit den Jahren wandelt, und sie geben
älteren Paaren Tipps fürs Liebesleben.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 1/2019 liegt aktuell in den
meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Senioren Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/52278/4168270