Berlin (ots) –

Quelle: (ots/Geschenke der Hoffnung e.V.)

Im Rahmen eines Segnungsgottesdienstes hat das christliche Werk
Geschenke der Hoffnung seinen bisherigen geschäftsführenden Vorstand
Bernd Gülker verabschiedet. Zugleich wurde seine Nachfolgerin Sylke
Busenbender als neuer Vorstand in ihr Amt eingeführt. Vor mehr als
200 Besuchern in der Philipp-Melanchthon-Kirche Berlin würdigten
verschiedene Redner die Verdienste des 65-Jährigen seit seinem
Amtsantritt 2009. Der COO von Samaritan’s Purse, Ron Wilcox, lobte
die gewachsenen Beziehungen: „Inbesondere die Beteiligung der
deutschen Geschäftsstelle an ,Weihnachten im Schuhkarton‘
(international: ,Operation Christmas Child‘) und ,Die größte Reise‘
ist eine Erfolgsgeschichte.“ Seit 1996 seien allein vom
deutschsprachigen Raum aus 7,8 Millionen Schuhkartons weitergegeben
worden. Seit 2012 hätten davon mehr als 185.000 Kinder an dem im
Anschluss angebotenen Glaubenskurs „Die größte Reise“ teilgenommen.

Gülkers Nachfolgerin heiße man herzlich willkommen: „Wir freuen
uns, dass Sylke das Vertrauen entgegen gebracht wird, auf das
Fundament von Bernds Arbeit aufzubauen und sind überzeugt, dass sie
mehr als fähig ist, den starken Dienst dieses Werks weiterzuführen.“
Dr. Irmhild Bärend, Aufsichtsratsmitglied von Geschenke der Hoffnung,
erinnerte an das Motto der ersten „Internationalen Konferenzen für
Evangelisation“: „Tue das Werk eines Evangelisten und sei treu in
deinem Dienst!“ „Diesen Dienst, Bernd, hast du bei Geschenke der
Hoffnung viele Jahre treu ausgeführt.“ Der Leiter der
Partnerorganisation „Good Shepherd Indien“, Bischof Joseph D’Souza,
bezeichnete Gülker in einem schriftlichen Gruß als einen
„außergewöhnlichen christlichen Leiter“. Gemeinsam mit „Good
Shepherd“ unterstützt Geschenke der Hoffnung Schulbildung und
Gesundheitsvorsorge für die kastenlosen Dalits sowie ein
Präventionsprogramm gegen die Tempelprostitution.

Zusammenarbeit mit „Samaritan’s Purse“ soll stärker wahrnehmbar
werden

Der Aufsichtsratsvorsitzende Martin Eickhoff und dessen
Stellvertreter Jan von Campenhausen sprachen Gülker und Busenbender
für ihren neuen Lebensabschnitt Gottes Segen zu. In seiner Predigt
griff Eickhoff einen Zuspruch aus Jesaja 61 auf: Wer im Auftrag von
Jesus Christus unterwegs sei, könne sagen: „Der Geist Gottes des
Herrn ist auf mir“. Dies gelte auch für die Arbeit von Geschenke der
Hoffnung und Samaritan’s Purse. Zahlreiche Verantwortungsträger aus
dem christlichen Leben nutzten beim anschließenden Empfang die
Gelegenheit, um sich persönlich von Gülker zu verabschieden und den
neuen Vorstand kennenzulernen. Dabei machte Busenbender deutlich,
dass sie die internationale Projektarbeit im Netzwerk von Samaritan’s
Purse in der Außenwahrnehmung stärken wolle. Gleichzeitig gelte es
die erfolgreiche Arbeit von „Weihnachten im Schuhkarton“
weiterzuführen. Sie freue sich auf die Zusammenarbeit im Team.

Pressekontakt:
Tobias-Benjamin Ottmar c/o Theresa Werner
presse@geschenke-der-hoffnung.org
+49 (0)30 76 883 434

Original-Content von: Geschenke der Hoffnung e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/56021/4160748