Schrozberg (ots) –

Quelle: (ots/Hakro GmbH)

Der mittelständische Corporate-Fashion-Anbieter HAKRO
veröffentlicht seinen Nachhaltigkeitsbericht 2018, der erstmals den
Vorgaben der WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg entspricht. Der
Bericht informiert über die Leistungen, Handlungsfelder und Ziele des
nachhaltig ausgerichteten Unternehmens im Sinne der 12 Leitsätze
umfassenden Charta. Der HAKRO Nachhaltigkeitsbericht wird künftig im
jährlichen Wechsel nach WIN-Charta-Kriterien sowie nach GRI-Standard
präsentiert.

Nachhaltigkeit liegt HAKRO besonders am Herzen und ist ein
elementarer Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Bereits 2015
unterzeichnet HAKRO die Charta der Wirtschaftsinitiative
Nachhaltigkeit (WIN) des Landes Baden-Württemberg. Mit dieser
freiwilligen Selbstverpflichtung bekennt sich HAKRO zu seiner
ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung sowie zu seiner
Heimatregion, dem Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg. Der
Nachhaltigkeitsbericht folgt nun der von WIN vorgegebenen Struktur
und beschreibt, welche Prozesse und Ziele seit Unterzeichnung
verfolgt und erreicht wurden.

Die WIN Charta umfasst 12 Leitsätze und damit alle Bereiche von
Arbeitnehmern und Unternehmensführung. Drei Leitsätze stehen für
HAKRO im Nachhaltigkeitsbericht besonders im Fokus:
Mitarbeiterwohlbefinden (Leitsatz 2), Unternehmenserfolg und
Arbeitsplätze (Leitsatz 7) sowie Regionaler Mehrwert (Leitsatz 11).

MITARBEITERWOHLBEFINDEN

Die Vision von HAKRO ist eine Welt, in der alle Erwerbspersonen
eine menschenwürdige Arbeit haben und von ihrem Lohn ein würdiges
Leben führen können. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass der
eigene wirtschaftliche Erfolg nur mit zufriedenen Beschäftigten
möglich ist. Seinen Mitarbeiterleitlinien entsprechend bietet HAKRO
den Mitarbeitern sichere Arbeitsplätze in einem attraktiven
Arbeitsumfeld, das von Fairness, Offenheit und Chancengleichheit
geprägt ist.

Im Berichtszeitraum umgesetzte Maßnahmen zur Förderung des
Mitarbeiterwohlbefindens sind unter anderem die Mitarbeiterzeitung
„Lesestoff“, die Teilnahme am Deutschen Diversity-Tag und im Zuge
dessen die Benennung eines Beauftragten für Schwerbehinderte und
personelle Vielfalt. Darüber hinaus wurden die Fortbildungsangebote
in der HAKRO-Akademie gebündelt und das Kursangebot deutlich
erweitert. Für HAKRO drückt sich Mitarbeiterwohlbefinden insbesondere
in der jährlichen Fluktuationsquote (2017: 1%) und der
Gesundheitsquote (2017: 93,6%) aus. Jedoch auch in
Mitarbeiterumfragen, die die Zufriedenheit der Mitarbeiter in
zweijährigem Turnus ermitteln (2017: 1,5 in Schulnoten).

Für die Zukunft ist sowohl der Ausbau der Weiterbildungskurse als
auch die Erhöhung der Fortbildungsstunden je Mitarbeiter geplant. Die
Inbetriebnahme einer Betriebskantine am Standort der HAKRO-Logistik
in 2019 sowie eine Fortsetzung des jährlichen Gesundheitstags für
Mitarbeiter sind weitere gesetzte Ziele. Bis spätestens 2020 sollen
gleichfalls die Kriterien für das Gütesiegel „Sicher mit System“ der
Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) erfüllt werden.

UNTERNEHMENSERFOLG UND ARBEITSPLÄTZE

Die Marke HAKRO steht für Qualität und Verlässlichkeit bei
Corporate Fashion und Bekleidung für Beruf, Freizeit und Sport. Das
drückt sich auch im 2017 neu geschaffenen Markenbild „HAKRO HÄLT.
SEIT 1969“ aus und vermittelt gleichzeitig die Glaubwürdigkeit und
Aufrichtigkeit des Unternehmens gegenüber Mitarbeitern, Kunden und
Partnern. Diese Identität wird auch weiterhin gepflegt und bewahrt.
Für die geplante Expansion in den nächsten Jahren strebt HAKRO ein
organisches, dauerhaft tragfähiges Wachstum an.

Mit einer Steigerung um 10 Prozent auf einen Netto-Umsatz von 80
Millionen Euro war das Geschäftsjahr 2017 das bislang erfolgreichste
in der Geschichte von HAKRO. 8,9 Millionen Bekleidungsstücke wurden
in 271.000 Paketen mit einer Reklamationsquote von unter 0,1 Prozent
an die HAKRO Fachhändler verschickt. 164 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter haben am Unternehmenserfolg mitgewirkt.

HAKRO hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2022 zu einem der
nachhaltigsten Anbieter in seiner Sparte zu werden. Schritte und
Maßnahmen zur Zielerreichung finden sich in der 2017 veröffentlichten
Nachhaltigkeitsstrategie „Wirkstoff“.

REGIONALER MEHRWERT

HAKRO fördert das Gemeinwohl nicht nur durch die Schaffung von
Arbeitsplätzen und als Steuerzahler, sondern auch durch ein
vielfältiges karitatives Engagement unter dem Motto „HAKRO Cares“.
Bei seinem Tun konzentriert sich das Unternehmen auf den Landkreis
Schwäbisch Hall als seine Heimatregion.

Dabei unterstützt HAKRO zahlreiche Sportvereine der Region,
schafft aber auch mehrere Arbeitsplätze für Menschen mit besonderem
Unterstützungsbedarf in Zusammenarbeit mit den Sozialtherapeutischen
Gemeinschaften Weckelweiler e.V. Darüber hinaus half die
Unternehmensstiftung Harry Kroll-Foundation der Tübinger Kinderklinik
finanziell bei der Anschaffung wichtiger medizinischer Geräte.
Besonders im Mittelpunkt steht außerdem der Freiwilligendienst „HAKRO
TeamShare“. Als Corporate Volunteering-Projekt in 2017 etabliert,
fördert HARKO das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter für die
Mitmenschen oder die Umwelt mit einem Tag Sonderurlaub.

Das Engagement von HAKRO für die Bürger der Region soll
beibehalten und künftig noch zielgerichteter gelebt werden, um die
positive Wirkung für das Gemeinwohl zu erhöhen. Die erstmals
verfassten und seit August 2017 geltenden Engagementleitlinien des
Unternehmens stecken hierfür den Rahmen ab.

„Nachhaltigkeit ist für uns mehr als ein imageförderndes
Modewort“, betont Carmen Kroll, Geschäftsführerin von HAKRO. „Die
gemeinsamen Grundwerte und der verantwortungsvolle Umgang mit Mensch
und Umwelt, zu denen wir uns mit der WIN-Charta erneut bekennen, sind
für uns mehr als eine Herzensangelegenheit, ebenso wie unser großes
regionales Engagement. Wir sehen Nachhaltigkeit als integralen
Bestandteil unseres Erfolgs.“

ÜBER HAKRO

Im Mai 1969 gründete der Unternehmer Harry Kroll eine
Textil-Einzelhandelsfirma, aus der 1987 die heutige HAKRO GmbH in
Schrozberg, Baden-Württemberg hervorging. Seit 2003 wird das
Familienunternehmen in zweiter Generation geführt. HAKRO ist
spezialisiert auf hochwertig gefertigte, langlebige Bekleidung für
Corporate Fashion, Beruf, Freizeit und Sport; der Vertrieb erfolgt
über autorisierte Fachhändler in Europa. HAKRO bezieht seine
Textilien von Produktionspartnern im Ausland. Die gesamte Kollektion
ist nach dem „Standard 100 by OEKO-TEX“ zertifiziert, das
Qualitätsmanagement des Unternehmens nach ISO 9001:2015. HAKRO ist
nachhaltig ausgerichtet, seit 2009 Mitglied im UN Global Compact und
seit 2015 im Bündnis für nachhaltige Textilien.

www.hakro.com

Unternehmenskontakt:
HAKRO GmbH
Jochen Schmidt
Team Qualität, Werte & Nachhaltigkeit
Oberstettener Straße 41
74575 Schrozberg
Tel.: +49 (0) 7935 – 9118-703
Fax: +49 (0) 7935 – 9118-200
E-Mail: jochen.schmidt@hakro.com

Pressekontakt:
WERBEWELT AG
Caroline Pusch
Schleißheimer Str. 25
80333 München
Tel: +49 (0) 89 – 35 88 176 -16
E-Mail: caroline.pusch@werbewelt.de

Original-Content von: Hakro GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/117083/4141445