Berlin (ots) –

Quelle: (ots/Messe Berlin GmbH)

„Prost Bauherr“, hieß es am Mittwochmittag auf der Baustelle von
Berlins größter stützenfreier Messe- und Kongresshalle – dem hub27
Berlin. Seit 2017 wächst dort der Messestandort Berlin um 15.000 qm²
Nettogrundfläche.

Quelle: (ots/Messe Berlin GmbH)

Rund 220 Gäste waren zum Richtfest gekommen, um den Planern,
Ingenieuren und Männern & Frauen vom Bau für die bisher geleistete
Arbeit zu danken.

Der Baubeginn für die säulenfreie Multifunktionshalle war im
November 2017. Planung und Bau werden durch die GOLDBECK GmbH
durchgeführt. Mit einer Nutzfläche von 10.000 qm² wird der Neubau ab
Sommer 2019 Platz schaffen für Kongresse, Tagungen und Konferenzen
mit bis zu 11.500 Teilnehmern. Die Gesamtkosten für den hub 27 Berlin
betragen 75 Millionen Euro. Das aktuell größte Bauprojekt der Messe
Berlin liegt im geplanten Zeit- und Kostenrahmen.

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe
Berlin GmbH, würdigte den Einsatz aller am Bau Beteiligten und wies
auf die Bedeutung des hub27 im Rahmen der mehrjährigen
Geländesanierung hin: „Der hub27 ist für uns eine wichtige
Voraussetzung und der Startschuss zur Geländesanierung. In den
kommenden 15 Jahren werden wir Schritt für Schritt das über viele
Jahrzehnte gewachsene Gelände modernisieren und damit unsere
Standortattraktivität weiter erhöhen.“ Mit Blick auf den eng
getakteten Veranstaltungskalender der Messe Berlin ergänzte er: „Der
hub27 wird schon bald zusätzliche hochkarätige Kongresse und
Firmenevents beherbergen sowie Weltleitmessen wie die InnoTrans, IFA
oder ITB Berlin entlasten.“ Die neue Multifunktionshalle werde sich
„ihren festen Platz im internationalen Veranstaltungsmarkt erobern.“

Ramona Pop, Berlins Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe
des Landes Berlin, fügte hinzu: „Berlin hat in den letzten Jahren
seine starke Position im Wettbewerb um die internationalen
Kongressdestinationen nicht nur behauptet, sondern sogar ausgebaut.
Die Hauptstadt mit der Messe Berlin spielt hier in der weltweiten
Spitzengruppe. Mit insgesamt rund 140.000 Veranstaltungen und 11,7
Millionen Teilnehmern in ganz Berlin, hat der Tagungs- und
Kongressmarkt im letzten Jahr erstmals mehr als eine Milliarde Euro
Nettowertschöpfung generiert. Der hub27 ist daher eine wichtige
Investition in die Zukunft des Messe- und Kongressstandorts Berlin.“

Dachdecker Thilo Schelenz (von der sächsischen Bedachungen
Schwind) wünschte in seinem Richtspruch: „Sei Glück, Gesundheit,
Fröhlichkeit, Begleiter Euch in Ewigkeit. Zerbreche Glas nun hier im
Grunde, geweiht sei dieses Bauwerk nun zur Stunde.“

Die Fertigstellung des multifunktionalen Großraumwunders ist für
April 2019 geplant und wird das bestehende Berliner Angebot für
Großveranstaltungen, Kongresse, Konferenzen und Ausstellungen
erweitern – ganz nach dem Motto: MORE BERLIN!

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet:
www.messe-berlin.de/Presse/Pressemitteilungen/.

Mehr Informationen auch auf www.hub27-berlin.de/.

Pressekontakt:
Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher
Geschäftsbereichsleiter
Corporate Communication
Unternehmensgruppe
Messe Berlin

hub27 Berlin
Matthias Marx
PR Manager
Corporate Communication
T: +4930 3038 2277
marx@messe-berlin.de
Twitter: @messedamm22

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6600/4023668