Shenyang, China (ots/PRNewswire) – Ende August versammelten sich
in Shenyang beinahe 1.000 Unternehmer anlässlich des „Top 500 Summit
for China’s Private Enterprises“. Laut des Provinzparteikomitees von
Liaoning nahmen an diesem Gipfeltreffen Huawei, Suning, Evergrande,
MI, FOSUN sowie andere bekannte chinesische Privatunternehmen teil.
Das Gipfeltreffen zog außerdem beachtliche Aufmerksamkeit sowie das
Interesse von Boeing, Oracle, Visa in den Vereinigten Staaten, ING
Bank aus den Niederlanden, der State Bank of India und anderen
internationalen Unternehmen auf sich. Liaoning, Chinas alter
Industriestandort, gerät somit erneut ins Visier in- und
ausländischer Investoren.

Während des Gipfeltreffens fand die feierliche
Vertragsunterzeichnung für 76 Projekte im Rahmen der „Private
Enterprises Boost Liaoning High-Quality Development Conference“
statt. Insgesamt belief sich der Wert dieser Projekte auf 300
Milliarden Yuan. Die Projekte umschließen u.a. über zehn Großprojekte
mit Investitionen in Höhe von mehr als 10 Milliarden Yuan. Wang
Xiaochun, General Manager der Strategie- und Investment-Abteilung von
Changjiang & Jinggong Steel Building (Group) Co. Ltd., zufolge,
verfüge Liaoning über ein solides industrielles Fundament sowie
offensichtliche regionale Vorteile. Im Zuge der Entwicklung der
Nordost-China-Strategie werden sich in Liaoning für Investoren
zahlreiche Möglichkeiten auftun.

Liaoning trug einst im hohen Maße zur Entwicklung des neuen China
bei und gilt nach wie vor als wichtiger nationaler Standort
fortschrittlicher Fertigungsanlagen. Liaoning genießt außerdem
weiterhin Vorteile in den Bereichen Luftfahrt, Maschinenbau,
Automobilindustrie, Elektronik und Automatisierung. In Liaoning waren
die Schwierigkeiten, die in den letzten Jahren mit der Reform und
Privatisierung staatlicher Unternehmen im Zuge der Entwicklung einer
Marktwirtschaft einhergingen, deutlich zu spüren. Das gilt auch für
die harten Umstände, die wirtschaftliches Wachstum mit sich bringt,
für das diese Region einst das Schlusslicht unter Chinas Provinzen
bildete.

In den letzten Jahren implementierte die Provinz Liaoning, gemäß
der Entwicklungsstrategie des Landes, kontinuierlich neue
Entwicklungskonzepte mit Fokus auf dem Aufbau eines modernisierten
Wirtschaftssystems und bemühte sich um eine gänzliche Neubelebung,
die von innovativer Entwicklung gezeichnet war. Seit letztem Jahr
lässt sich in Liaoning eine insgesamt positive Konjunkturentwicklung
verfolgen. Im ersten Halbjahr dieses Jahres stiegen das BIP der
Provinz um 5,5 %, die Anlageinvestitionen um 12 %, die tatsächliche
Nutzung von Auslandskapital um 14 % und die Einführung von
Inlandskapital um 36 % an. Gleichzeitig gewann die wirtschaftliche
Entwicklung an Qualität und Effizienz. Liaoning selbst konzentrierte
sich unterdessen auf eine Verbesserung des Geschäftsumfeldes und
implementierte die erste nationale Regelung für die Optimierung
dieses. Außerdem schrieb Liaoning der kontinuierlichen Verschönerung
seiner Umwelt große Bedeutung zu und sorgte diesbezüglich für
günstige Rahmenbedingungen.

Ferner wurden in den letzten Jahren mehrere Entwicklungsparks in
Liaoning eingerichtet, einschließlich der Dalian Development Zone,
dem China and Germany (Shenyang) High-end Equipment Manufacturing
Industrial Park und der Liaoning Freihandelspilotzone. Diese
Entwicklungsparks wirkten sich positiv auf die Möglichkeiten für in-
und ausländische Unternehmen aus, Investitionen zu tätigen und
Kooperationen in Liaoning einzugehen, die für eine weitere
Investitionsentwicklung förderlich sind. Aktuell haben 190 der
weltweit führenden 500 Unternehmen in Liaoning investiert.

„Unser Geschäft in Dalian hat sich in den letzten zehn Jahren
hervorragend weiterentwickelt“, so Meng Hongxia, Vice President,
Greater China, Cisco. „Wir hoffen, in Liaoning mehr Möglichkeiten
schaffen zu können sowie die Entwicklung von mehr staatlichen und
privaten Unternehmen in China zu unterstützen“, so Hu Ying, Senior
Vice President, Customer Service in China, Oracle.

Während des Gipfeltreffens erklärte Tang Yijun, Provinzleiter von
Liaoning, dass Liaoning in Nordost-China einen einzigartigen
geographischen Vorteil habe. Liaoning wird nicht nur durch
Nordost-China der Rücken gestärkt, sondern grenzt auch an das
Bohai-Rim, bietet freien Zugang zu Nordost-Asien und ist von einer
besonderen Dynamik und Vitalität gekennzeichnet, was es zu einem
wichtigen Knotenpunkt der „One Road, One Belt“-Initiative macht.

Tang Yijun sagte: „Liaoning wird Unternehmern die besten
Richtlinien, die besten Dienstleistungen und die höchste Effizienz
bieten. Sämtliche Unternehmer werden hier bequem Investitionen
tätigen sowie ein stabiles Geschäftsumfeld und ein angenehmes Leben
genießen können.“

Pressekontakt:
Fr. Liu
Tel: +86-10-63074558

Original-Content von: Liaoning Provincial Party Committee, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/131861/4049133