Berlin (ots) –

Quelle: (ots/Estrel Berlin)

Am 28. Januar findet im Estrel Berlin erneut die „Jobbörse für
Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende“ statt. Die in ihrer Art
größte Berufs- und Ausbildungsmesse in Europa, die von der
Bundesagentur für Arbeit und dem Estrel Berlin veranstaltet wird,
soll auch im vierten Jahr ihres Bestehens Zuwanderern mit
Bleibeperspektive die Stellen- und Ausbildungsplatzsuche erleichtern.

In diesem Jahr spricht die Jobbörse nicht nur gezielt Geflüchtete
und Migranten an, sondern ist auch für arbeitssuchende Menschen aus
der EU und Drittstaaten geöffnet. Insgesamt werden 4.000 Besucher
erwartet; 180 Aussteller haben sich für die Jobbörse angemeldet,
darunter namhafte Unternehmen wie Ingram Micro, Deutsche Post AG,
Deutsche Bahn AG, Zalando, Amazon sowie GLS Logistics Systems.

Zusätzlich haben die Aussteller neben ihrer Präsenz auf der
Jobbörse die Möglichkeit an einer virtuellen Messe teilzunehmen: Der
„European Online Job Day“ wird von der Agentur für Arbeit Berlin Süd
in Kooperation mit EURES (EURopeanEmploymentServices), dem
europäischen Internetportal zur beruflichen Mobilität der
Europäischen Kommission, organisiert. Hier können Arbeitgeber und
Bewerber ortsunabhängig online miteinander in Kontakt treten.
Interessierte Unternehmen können so zusätzlich zu den persönlichen
Bewerberkontakten vor Ort im Estrel Berlin auch europaweit ihr
Unternehmen präsentieren und nach geeigneten Arbeitskräften suchen.

Die Schirmherrschaft der „Jobbörse für Geflüchtete und
ausländische Arbeitssuchende“ übernehmen in diesem Jahr
Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, Beauftragte der
Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, und
Detlef Scheele, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für
Arbeit. Annette Widmann-Mauz: „Arbeit ist einer der wichtigsten
Integrationsmotoren. Und wenn alle Menschen ihre Potenziale voll
einbringen können, kommt das dem ganzen Land zugute. Viele
Geflüchtete haben mittlerweile eine Arbeit oder Ausbildung gefunden –
das ist ein gutes Signal. Die Integrationsarbeit, die viele
Arbeitgeber und Ehrenamtliche bis heute geleistet haben und 2019
kraftvoll fortsetzen, hat dazu einen entscheidenden Beitrag
geleistet. Deshalb bin ich gerne Schirmherrin der größten Jobbörse
für Migrantinnen und Migranten in Europa.“ Detlef Scheele fügt hinzu:
„Die Unternehmen in Deutschland sind auf der Suche nach
Arbeitskräften. Das ist eine große Chance für geflüchtete Menschen,
hier eine Ausbildung oder einen Job zu finden und sich so ein neues
Leben aufzubauen. Ich freue mich über die hohe Resonanz von Besuchern
und Ausstellern. Das zeigt, dass beide Seiten diese Chance ergreifen.
Aber auch die Fachkräfte aus dem europäischen Ausland sind
unverzichtbar, um den Personalbedarf der Wirtschaft in Deutschland zu
decken. Deshalb haben wir die Messe erstmals auch für Fachkräfte aus
der EU und den Drittstaaten geöffnet. Hier bringen wir die Bewerber
und die Unternehmen zusammen und schlagen eine weitere Brücke
zwischen Arbeitssuchenden und Arbeitgebern.“

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz und Detlef Scheele werden
bei der Eröffnung am 28. Januar vor Ort sein. Zu den Unterstützern
der Jobbörse gehören zudem die IHK Berlin sowie Berlin Partner.

Jobbörse für Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende
Montag, 28. Januar 2019, von 10 bis 16 Uhr
Estrel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Infos unter www.jobboerse-estrel.de

Pressekontakt:
Estrel Berlin
Miranda Meier und Mihaela Djuranovic
Tel.: 030/6831-22125
E-Mail: m.meier@estrel.com

Original-Content von: Estrel Berlin, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/23285/4165757