Baierbrunn (ots) –

Quelle: (ots/Wort & Bild Verlag – Senioren Ratgeber)

„Lindenstraßen“-Urgestein Ludwig Haas (alias Dr. Ludwig Dressler)
kennt trotz seiner 85 Jahre keine Scheu vor neuer Technik. „In
letzter Zeit habe ich mich darauf verlegt, kleine Trickfilme am
Computer zu gestalten, nur für den Hausgebrauch, mit einem
Animationsprogramm“, sagte der Schauspieler dem Apothekenmagazin
„Senioren Ratgeber“. „Damit habe ich schon ganz hübsche Sachen
hinbekommen.“ Gerade im hohen Alter sei es wichtig, kreativ tätig zu
sein. „In dem Moment, wo du etwas kreierst, kriechst du da so hinein,
dass du dich und deine Wehwehchen vergisst. Das hält geistig sehr
fit.“ Oft stehe er sogar nachts auf, weil ihm etwas einfalle, und
gehe an den Computer. „Und dann schlafe ich wieder zufrieden ein.“
Angesichts seines Alters empfindet der 85-Jährige jeden Tag als
Geschenk, wie er betonte. „In meinem Alter hat man jeden Tag
Geburtstag.“

Das für 2020 angekündigte Aus für die ARD-Serie „Lindenstraße“,
bei der er seit der ersten Folge 1985 mitspielt, bedauert Haas. „Es
ist bitter, dass ein solches Format, das einmalig ist, einfach
abgesetzt wird.“

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 1/2019 liegt aktuell in den
meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Senioren Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/52278/4155031