Halle (ots) – Die Menschen, die aus dem Jemen fliehen – eine
Folge der Blockade vor allem durch die Konfliktpartei Saudi-Arabien –
schaffen es meist nicht nach Europa. Doch zugleich wird jetzt
bekannt, dass die Große Koalition mit ihrem Versprechen bricht, eine
Aus- oder Aufrüstung der Kriegsparteien im Jemen durch deutsche
Firmen zu unterbinden. Nun aber zeigt sich, dass die Bundesregierung
das Recht auf Bestandsschutz früherer Genehmigungen höher bewertet.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell