————————————————————–
Euler Hermes Presse
http://ots.de/BfM3ri
————————————————————–

Quelle: (ots/Euler Hermes Deutschland)

Hamburg (ots) –

Euler Hermes treibt seine digitale Transformation konsequent
weiter voran und ernennt Tom Alby als Chief Digital Transformation
Officer für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der 46-Jährige
baut seit dem 1. November ein Digital Transformation Team auf, das
für die Koordination digitaler Projekte und die kulturelle Begleitung
des digitalen Wandels im Unternehmen verantwortlich ist.

„Die Digitalisierung sowie die Nutzung von künstlicher Intelligenz
und Machine Learning spielen für unsere Zukunft eine entscheidende
Rolle“, sagt Ron van het Hof, CEO von Euler Hermes in Deutschland,
Österreich und der Schweiz. „Schon heute nutzen wir diese
Technologien in unseren Produkten und in ersten Projekten. Das ist
jedoch erst der Anfang. Die Bedürfnisse von Unternehmen verändern
sich. Das bedeutet für uns als deren Risikopartner, dass das ganze
Geschäftsmodell langfristig digital werden muss. Mit Tom Alby haben
wir einen ausgewiesenen Experten in unseren Reihen, der in den
kommenden Jahren genau daran arbeiten wird.“

25 Jahre online: Von Google bis Interone mit Datenanalyse und
künstlicher Intelligenz

Tom Alby ist seit 25 Jahren online und kommt von der
Digitalagentur Interone, die zum Agentur-Netzwerk BBDO Germany
gehört. Dort war er seit Anfang 2017 als Director Data and Analytics
für das Thema Datenanalyse sowie insbesondere datengetriebene
Entscheidungen und Geschäftsmodelle zuständig. Zudem war er Leiter
der Data Academy bei BBDO.

Tom Alby verbrachte zudem fünf Jahre seiner Karriere bei Google
Deutschland, wo er als Sales Lead Enterprise Analytics für den
Vertrieb der Datenanalyse-Tools von Google in der DACH-Region sowie
Mittel- und Osteuropa verantwortlich war.

Er ist mehrfacher Buchautor und verfasste Fachbücher über das Web
2.0, über professionelles Blogging sowie über das Mobile Web. Er hat
einen Lehrauftrag für Datenanalyse an der Hamburger Hochschule für
Angewandte Wissenschaften in Hamburg.

Euler Hermes kooperiert mit Allianz und Digital Ventures Bereits
heute stellt Euler Hermes seinen Kunden und Partnern zahlreiche
digitale Lösungen, Plattformen, Portale, Schnittstellen, Services und
Apps für die Verwaltung der Portfolios zur Verfügung. Mit „Invoice to
Cash“ hat das Unternehmen kürzlich zudem eine digitale und innovative
Factoring-Lösung auf den Markt gebracht.

Kurzbiografie Tom Alby

Online seit 1994. Erste Webseite 1995 gebaut. new
economy-Überlebender. Stationen umfassen Bertelsmann, Google,
Ask.com, Interone/bbdo und heute Euler Hermes.

Interessen: Statistik, R, Data Mining, Gadgets, Musik und
FinTechs. Fotografiert Roller Derby Bouts. Einige Bücher geschrieben.
Lehrbeauftragt an der HAW Hamburg und der bmk.

Euler Hermes ist weltweiter Marktführer im
Kreditversicherungsgeschäft und anerkannter Spezialist in den
Bereichen Kaution, Garantien und Inkasso. Das Unternehmen verfügt
über 100 Jahre Erfahrung und bietet seinen Kunden umfassende
Finanzdienstleistungen an, um sie im Liquiditäts- und
Forderungsmanagement zu unterstützen. Über das unternehmenseigene
Monitoring System verfolgt und analysiert Euler Hermes täglich die
Insolvenzentwicklung kleiner, mittlerer und multinationaler
Unternehmen. Insgesamt umfassen die Expertenanalysen Märkte, auf die
92% des globalen Bruttoinlandsprodukts (BIP) entfallen. Das
Unternehmen mit Hauptsitz in Paris ist in 52 Ländern vertreten und
beschäftigt rund 6.050 Mitarbeiter. Euler Hermes ist eine
Tochtergesellschaft der Allianz und wird von Standard & Poor?s mit
einem Rating von AA bewertet. 2017 wies das Unternehmen einen
konsolidierten Umsatz von EUR 2,6 Milliarden aus und versicherte
weltweit Geschäftstransaktionen im Wert von EUR 894 Milliarden.
Weitere Informationen auf www.eulerhermes.de, LinkedIn oder
Twitter@eulerhermes.

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen: Die in dieser
Meldung enthaltenen Informationen können Aussagen über zukünftige
Erwartungen und andere zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf
aktuellen Einschätzungen und Annahmen der Geschäftsführung basieren,
und bekannte und unbekannte Risiken sowie Unsicherheiten beinhalten,
aufgrund derer die tatsächlichen Ergebnisse, Entwicklungen oder
Ereignisse von den hier gemachten Aussagen wesentlich abweichen
können. Neben zukunftsgerichteten Aussagen im jeweiligen Kontext
spiegelt die Verwendung von Wörtern wie „kann“, „wird“, „sollte“,
„erwartet“, „plant“, „beabsichtigt“, „glaubt“, „schätzt“,
„prognostiziert“, „potenziell“ oder „weiterhin“ ebenfalls eine
zukunftsgerichtete Aussage wider. Die tatsächlichen Ergebnisse,
Entwicklungen oder Ereignisse können aufgrund verschiedener Faktoren
von solchen zukunftsgerichteten Aussagen beträchtlich abweichen. Zu
solchen Faktoren gehören u.a.: (i) die allgemeine konjunkturelle Lage
einschließlich der branchenspezifischen Lage für das Kerngeschäft
bzw. die Kernmärkte der Euler-Hermes-Gruppe, (ii) die Entwicklung der
Finanzmärkte einschließlich der ?Emerging Markets? einschließlich
Marktvolatilität, Liquidität und Kreditereignisse, (iii) die
Häufigkeit und das Ausmaß der versicherten Schadenereignisse
einschließlich solcher, die sich aus Naturkatastrophen ergeben;
daneben auch die Schadenkostenentwicklung, (iv) Stornoraten, (v)
Ausmaß der Kreditausfälle, (vi) Zinsniveau, (vii)
Wechselkursentwicklungen einschließlich des Wechselkurses EUR-USD,
(viii) Entwicklung der Wettbewerbsintensität, (ix) gesetzliche und
aufsichtsrechtliche Änderungen einschließlich solcher bezüglich der
Währungskonvergenz und der Europäischen Währungsunion, (x) Änderungen
der Geldpolitik der Zentralbanken bzw. ausländischer Regierungen,
(xi) Auswirkungen von Akquisitionen, einschließlich der damit
verbundenen Integrationsthemen, (xii) Umstrukturierungsmaßnahmen,
sowie (xiii) allgemeine Wettbewerbsfaktoren jeweils in einem
örtlichen, regionalen, nationalen oder internationalen Rahmen. Die
Eintrittswahrscheinlichkeit vieler dieser Faktoren kann durch
Terroranschläge und deren Folgen noch weiter steigen. Das Unternehmen
übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu
aktualisieren.

Pressekontakt:

Euler Hermes Deutschland
Antje Wolters
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)40 8834-1033
Mobil: +49 (0)160 899 2772
antje.wolters@eulerhermes.com

Original-Content von: Euler Hermes Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/52706/4146404