München (ots) – Der Immobilienverkauf zählt für die Mehrheit zu
den größten privaten finanziellen Transaktionen im Leben. Viele
Immobilienbesitzer unterschätzen die Herausforderung, die ein Verkauf
mit sich bringt. „Beim Immobilienverkauf ist es ratsam, einen
unabhängigen Makler heranzuziehen. Das erhöht nicht nur die Chancen
für einen realistischen und angemessenen Verkaufserlös. Der Makler
kann durch seine Expertise vor allem vor teuren Regressansprüchen
schützen“, erklärt Peter Sarta, Verkaufsleiter beim
Immobilienanbieter Mr. Lodge. Doch wie erkennen Eigentümer mit
Verkaufsabsichten den richtigen Makler? Nachfolgend erläutert der
Immobilienexperte, worauf es ankommt.

Die Analyse als Fundament

Im aktuellen Immobilienboom wichtig: Professionelle Makler machen
keine unrealistischen Preisversprechen, sondern setzen zuerst auf
eine mehrstufige Objektwertermittlung. Um den Marktwert im Vorfeld
eines Immobilienverkaufes festzustellen, sind neben den gängigen
Bewertungsmethoden vor allem aktuelle Kenntnisse der regionalen
Märkte, des neueren und derzeitigen Angebotes und der aktuellen
Nachfrage in vergleichbaren Immobilienklassen nötig. Dazu zählt auch,
dass der Makler den Markt und etwaige Vergleichsangebote begutachtet
und den besten erzielbaren Verkaufspreis ermittelt. Zudem erkennen
professionelle Makler den baulichen und technischen Zustand des
Objektes. Sarta: „Eigentümer selbst bewerten ihre Immobilie fast
immer zu hoch, weil sie ihr Objekt emotional betrachten oder sich an
den Angebotspreisen von Immobilienportalen im Netz orientieren, die
jedoch nicht den tatsächlich erzielten Verkaufspreis darstellen. Wer
seine Immobilie zu teuer anbietet und den Preis anschließend
stückweise absenkt, holt am Ende weniger heraus.“ Danach analysiert
der Makler die Unterlagen zur Verkaufsimmobilie und bereitet sie
entsprechend auf. „Ein aussagekräftiges Exposé, eine übersichtlich
strukturierte Homepage und umfangreiche Verkaufsunterlagen sind die
halbe Miete. Der richtige Makler unterstützt den Verkäufer bei dem
Verkauf seiner Immobilie“, sagt Sarta.

Professionelle Präsentation der Immobile und Ruf des Maklers

„Ein guter Makler nutzt nicht nur seine eigene Homepage, sondern
zusätzlich medienübergreifend alle relevanten Verkaufskanäle, den
eigenen gepflegten, bereits bestehenden Interessentenstamm und
langjährige Kundenbeziehungen“, sagt Sarta. Da ein Bild mehr als
tausend Worte vermittelt, sind aussagekräftige Objektfotos ein
wichtiger Verkaufskatalysator. Je realistischer und ansprechender der
Makler die Räume fotografiert, desto weniger Enttäuschungen gibt es
auf Käuferseite bei der Besichtigung. Das erspart
Besichtigungstourismus und unnötige Termine. Professionelle Makler
bieten zudem Techniken wie Video- und virtuelle 360-Grad-Rundgänge
an. Nicht zu unterschätzen sind Marke und Reputation des Maklerhauses
selbst. „Hat der Makler beziehungsweise dessen Unternehmen einen
guten Ruf, überträgt sich dies automatisch auf den Verkaufsprozess.
Das Renommee eines anerkannten Maklerhauses schafft Vertrauen.“

Wer gut aufbereitet, verbessert Verkaufschancen

Der erste Blick ist entscheidend. Das gilt für Käufer auch bei der
Immobilienwahl. Eine abgenutzte Wand, ein tropfender Wasserhahn oder
eine schleifende Tür sind zwar nur kleine Mängel – sie trüben den
Eindruck allerdings mitunter deutlich und damit den Kaufpreis. Beim
Immobilienverkauf bieten bisher dennoch nur wenige Makler
entsprechende Leistungen wie einen Immobilienservice oder Home
Staging. „Beim technischen Service beauftragen professionelle Makler
Handwerker, um kleinere Mängel zu beseitigen oder Dinge zu
renovieren. Das ist mehr als Oberflächenkosmetik und wirkt sich
direkt auf den Zustand des Objektes aus“, erklärt Sarta. Zudem
sollten Eigentümer prüfen, ob der Makler Home Staging anbietet. Dabei
wird die Immobilie durch eine entsprechende Möblierung für die
Verkaufspräsentation und die Verkaufsfotos hergerichtet. Der Vorteil:
Statt leerer oder privat anmutender Zimmer sieht der potenzielle
Käufer professionell eingerichtete Räume. Viele können sich
eingerichtete Wohnungen in Bezug auf Größe und Nutzung besser
vorstellen – und dadurch das künftige Leben darin. Damit dies
funktioniert, darf die Möblierung jedoch nicht zu privat wirken. Sie
muss modern und hochwertig anmuten. Home Staging Experten wissen, wie
dies geht.

Die Begegnung: Makler und Kaufinteressent

„Eine professionelle Besichtigung der Verkaufsimmobilie mit
geprüften und verifizierten Kaufinteressenten ist ein essentieller
Schritt beim Immobilienverkauf. Ein professioneller Makler ist sich
dessen bewusst. Auch nach der Besichtigung mit Interessenten spricht
er über das Interesse und mögliche Gründe bei Absagen“, erklärt
Sarta. So wird der Verkaufsprozess optimiert. Die Auftraggeber
regelmäßig über den Stand und Ablauf des Verkaufs und die nächsten
Maßnahmen zu informieren sowie diese mit dem Eigentümer abzustimmen,
gehört auch zu den Leistungen eines gut geschulten Maklers. „Auf
Wunsch der Käufer begleitet der Makler die Finanzierung der Immobilie
und unterstützt den Käufer durch wertvolle Hinweise über
Finanzierungspartner. Zusätzlich kennt der Makler alle Möglichkeiten
und Varianten des Verkaufsvertrages und begleitet die komplette
vertragliche Abwicklung über das Notariat“, erklärt Immobilienexperte
Sarta.

Über Mr. Lodge: Wohnen auf Zeit in München

Mit rund 3.000 vermittelten Wohnungen und Häusern pro Jahr und 25
Jahren Erfahrung ist Mr. Lodge der führende Anbieter von möbliertem
Wohnen auf Zeit in München und Umgebung. Ob für Projektmitarbeiter,
Berufsanfänger, Expats oder Manager: Mehr als 70 Mitarbeiter kümmern
sich in zwölf Sprachen darum, dass Wohnungssuchende schnell und
unkompliziert eine passende möblierte Wohnung finden. Dafür greift
Mr. Lodge tagesaktuell auf rund 200 kurzfristig verfügbare
Wohnungsangebote zurück. Allen Wohnungen gemein sind die individuelle
Komplettausstattung und der flexible Mietzeitraum. Dieser beginnt ab
sechs Monaten und reicht bis hin zu mehreren Jahren. Darüber hinaus
ist Mr. Lodge im Bereich Immobilienverkauf tätig und hilft
Eigentümern, Objekte optimal am Markt zu platzieren. Für weitere
Informationen: www.mrlodge.de

Pressekontakt:
SCRIVO Public Relations
Ansprechpartner: Tristan Thaller
Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München

tel: +49 89 45 23 508 15
fax: +49 89 45 23 508 20
e-mail: tristan.thaller@scrivo-pr.de
internet: www.scrivo-pr.de

Unternehmenskontakt:
Mr. Lodge GmbH – Wohnen auf Zeit
Ansprechpartnerin: Silke Steingröver
Barer Straße 32
D-80333 München

tel: +49 89 340 823 87
fax: +49 89 340 823-23
e-mail: silke.steingroever@mrlodge.de
internet: www.mrlodge.de

Original-Content von: Mr. Lodge GmbH – Wohnen auf Zeit, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/122776/4058164