Luxemburg (ots) – Der Tatsächliche Individualverbrauch (TIV) ist
ein Maß für den materiellen Wohlstand von Haushalten. Im Jahr 2017
variierte der TIV pro Kopf, ausgedrückt in Kaufkraftstandards (KKS),
zwischen 54% des Durchschnitts der Europäischen Union (EU) in
Bulgarien und 132% in Luxemburg.

Zehn Mitgliedstaaten verzeichneten im Jahr 2017 TIV-Werte pro
Kopf, die über dem EU-Durchschnitt lagen. Der höchste Wert in der EU
(32% über dem EU-Durchschnitt) wurde in Luxemburg registriert, vor
Deutschland (22% darüber). Darauf folgten Österreich, Dänemark und
das Vereinigte Königreich mit Werten zwischen rund 15% und 20% über
dem EU-Durchschnitt sowie Belgien, Finnland, die Niederlande,
Schweden und Frankreich mit Werten von rund 10% über dem
EU-Durchschnitt.

Fünf Mitgliedstaaten verzeichneten TIV-Werte pro Kopf, die mehr
als 30% unter dem EU-Durchschnitt lagen. Lettland, Rumänien, Kroatien
und Ungarn lagen zwischen 30% und 40% unter dem Durchschnitt, während
Bulgarien einen TIV-Wert pro Kopf von mehr als 40% unter dem
EU-Durchschnitt verzeichnete.

Diese Daten für den tatsächlichen Individualverbrauch, ausgedrückt
in KKS, werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen
Union, veröffentlicht.

Im Jahr 2017 reichte das BIP pro Kopf, ausgedrückt in KKS, von 49%
des EU- Durchschnitts in Bulgarien bis 253% in Luxemburg. In
Deutschland betrug das BIP pro Kopf 124% des EU-Durchschnitts.

Vollständige Pressemitteilung (PDF-Version) auf der
Eurostat-Webseite abrufbar:
http://ec.europa.eu/eurostat/news/news-releases.

* * * * * * * * *

Die im Presseportal veröffentlichten Pressemitteilungen stellen
eine kleine Auswahl des umfangreichen Bestands an Informationen von
Eurostat dar.

Das vollständige Informationsangebot von Eurostat ist auf der
Eurostat-Webseite verfügbar (Pressemitteilungen,
Jahresveröffentlichungskalender der Euro-Indikatoren:
http://ec.europa.eu/eurostat/news/release-calendar, Online-Datenbank,
themenspezifische Rubriken, Metadaten, Datenvisualiserungstools)

Folgen Sie uns auf Twitter @EU_Eurostat und besuchen Sie uns auf
Facebook: EurostatStatistics

Pressekontakt:
EUROSTAT
Eurostat Media Support
Telefon: +352 4301 33408
eurostat-mediasupport@ec.europa.eu

Original-Content von: EUROSTAT, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/121298/4142472