Stuttgart (ots) –

Quelle: (ots/SWR – Südwestrundfunk)

Intendant Boudgoust stellt Höhepunkte im Fernsehen, Radio und Web
vor: 30 Jahre Tatort mit Lena Odenthal, Aktionswoche „Rettet die
Insekten!“, Webserie „Patchwork Gangsta“ u. a.

Quelle: (ots/SWR – Südwestrundfunk)

Eine multimediale Aktionswoche „Rettet die Insekten!“, „Patchwork
Gangsta“, die erste SWR Streaming-Serie, sowie der Tatort „Die Pfalz
von oben“ (AT) zum 30. Dienstjubiläum von Lena Odenthal zählen zu den
Höhepunkten in den Programmen und Online-Angeboten des
Südwestrundfunks (SWR) in diesem Jahr. Intendant Peter Boudgoust hat
am Freitag (1.2.) in Stuttgart herausragende Projekte des SWR
vorgestellt. Für journalistische Kompetenz steht der neue Moderator
von „SWR Aktuell Baden-Württemberg“, Georg Bruder, ebenso wie die
Berichterstattung zum 70-jährigen Bestehen des Grundgesetzes oder
Dokumentationen für Das Erste wie „Amazon außer Kontrolle?“ und „Die
Notregierung. Ungeliebte Koalition“ (AT). Der neue SWR
Samstagabend-Talk vom Bodensee mit Gaby Hauptmann und der filmische,
deutsch-französische Mehrteiler „Eden“ zum Thema Migration bieten
relevante Unterhaltung. Ein programmübergreifender Schwerpunkt setzt
sich mit den Folgen des Amoklaufs von Winnenden vor zehn Jahren
auseinander. Bei der Turn-WM im Oktober in Stuttgart ist der SWR für
das internationale Fernsehsignal verantwortlich sowie für zahlreiche
Live-Übertragungen im Ersten und im Web und zeigt Zusammenfassungen
im SWR Fernsehen.

Quelle: (ots/SWR – Südwestrundfunk)

Peter Boudgoust, Intendant des Südwestrundfunks: „Der SWR bietet
verlässliche und gut recherchierte Fakten und mitreißende
Unterhaltung. Unser Ziel ist es auch, die Menschen in Rheinland-Pfalz
und Baden-Württemberg immer wieder mit Neuem zu überraschen. Im Jahr
2019 zeigen wir in unseren Programmen weiterhin die spannenden
Geschichten des Südwestens. Dazu zählen auch unsere fiktionalen
Inhalte von Serie bis Spielfilm. Online, im Radio und im Fernsehen
ist der SWR damit im Alltag unverzichtbar.“ Der Intendant,
Programmdirektor Information Christoph Hauser, Programmdirektor
Kultur Gerold Hug, Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz Simone
Schelberg, Landessenderdirektorin Baden-Württemberg Stefanie
Schneider sowie Chefredakteur Fritz Frey präsentierten weitere
Programmhöhepunkte und Neuheiten des SWR für das Jahr 2019.

Quelle: (ots/SWR – Südwestrundfunk)

Multimedia- und Online-Projekte

Bei immer mehr Angeboten wird deutlich, wie sich der SWR für seine
Nutzerinnen und Nutzer umbaut. Eines der herausragenden Projekte ist
„SWR Heimat“. Hier erzählen Menschen von ihrem Alltag, ihrem
Schicksal, ihren Leidenschaften, Wünschen und Sorgen
(www.SWR.de/heimat). Über Instagram können Userinnen und User mit den
Porträtierten und der Redaktion diskutieren und so die Inhalte
mitgestalten.

Der multimediale Programmschwerpunkt „Rettet die Insekten!“
befasst sich im Fernsehen, im Hörfunk und online mit den gravierenden
Folgen des Insektensterbens für Mensch und Umwelt. Er geht u. a. den
Fragen nach, wie eine insektenfreundliche Landwirtschaft aussehen
könnte und was jeder Einzelne für die Insekten tun kann (SWR
Fernsehen, SWR2, Aktionswoche vom 12.-19. Mai).

Unter dem Titel „Hier ist es zu laut!“ ruft der SWR Zuschauer,
Hörer und User dazu auf, per App den Verkehrslärm vor der eigenen
Haustür zu messen, und verbreitet die Ergebnisse in einer
interaktiven Karte (Frühjahr/Sommer 2019). An mehreren Thementagen
stehen Recherchen an lärmgefährdeten Orten, Hintergrundinformationen
und Tipps zu Gesundheitsrisiken, Lärmschutz und Grenzwerten im
Mittelpunkt (vsl. Herbst 2019).

Film, Serie, Unterhaltung

Der SWR kann Serie, das zeigen nicht zuletzt „Die Fallers“. Sie
feiern 2019 ein doppeltes Jubiläum: Am 3. Februar wird die 1000.
Folge der SWR Schwarzwaldserie ausgestrahlt und im Herbst 2019 folgt
das Fest zum 25. Geburtstag, denn am 25. September 1994 war die erste
Folge zu sehen.

„Patchwork Gangsta“ ist die erste Serie des SWR exklusiv fürs Web
(funk, voraussichtlich ab 19. März). Die rasante und turbulente
Dramedy erzählt den Aufstieg zweier Antihelden, Jung-Rapper Amir
(Rapper Haben Tesfai) und Banker Franz (Stefan Mocker), in der
Hip-Hop-Unterwelt. In der Animationsserie „Arthur und die Freunde der
Tafelrunde“ treten die jungen Heldinnen und Helden für Gerechtigkeit,
Rücksicht, Freundschaft und Solidarität ein (KiKA, ab 23. März). In
dem Fernsehfilm-Mehrteiler „Eden“ treffen Flüchtlinge und eine von
Migration verunsicherte Gesellschaft aufeinander. Die
deutsch-französische Koproduktion verknüpft fünf Geschichten an
verschiedenen Orten Europas und entfaltet ein Politdrama, das die
Frage nach einem humanen Miteinander stellt (ARTE und Das Erste, Mai
2019).

Die Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann lässt im neuen „SWR
Talk am See“ Menschen aus dem Südwesten zu Wort kommen, die etwas
Besonderes erlebt oder geleistet haben (SWR Fernsehen, geplant ab 11.
Mai).

Tatorte aus Stuttgart, Ludwigshafen und Freiburg

Das Tatort-Jahr des SWR bringt sehr unterschiedliche Geschichten
auf den Bildschirm: In Stuttgart versuchen die Kommissare Lannert und
Bootz u. a. im „Tatort – Anne und der Tod“ herauszufinden, ob eine
Altenpflegerin Patienten umgebracht hat (Frühjahr 2019). Im „Tatort –
Für immer und dich“, dem vierten Fall vom Tatort Schwarzwald mit
Franziska Tobler und Friedemann Berg, geht es um ein junges Mädchen
aus Freiburg, das seit zwei Jahren vermisst wird (Frühjahr 2019). Und
im „Tatort – Die Pfalz von oben“ (AT) zum 30-jährigen Jubiläum der
Ludwigshafener Kommissarin kehrt Lena Odenthal mit Johanna Stern
zurück an den Ort ihres dritten Falls als junge Kommissarin, den „Tod
im Häcksler“ von 1991. Auch jetzt wieder dabei: Ben Becker als
Dorfpolizist (Winter 2019).

Dokumentation und Information

Mit Georg Bruder (39) bekommt „SWR Aktuell Baden-Württemberg“ ein
neues Gesicht. Der erfahrene Journalist tritt im Mai die Nachfolge
von Dieter Fritz an und wird im wöchentlichen Wechsel mit Stephanie
Haiber die Hauptnachrichten im SWR Fernsehen moderieren. Er war zuvor
u. a. Chef vom Dienst bei „Zur Sache Baden-Württemberg“ und beim
„Nachtcafé“.

Zehn Jahre nach dem Amoklauf in Winnenden und Wendlingen zeigt der
SWR in einer Fernsehdoku und mehreren Radiosendungen, wie
einschneidend das Ereignis war und wie Angehörige der Opfer, die
Schule und die Stadt immer noch um Normalität kämpfen. Am 11. März
2009 hatte ein 17-Jähriger 16 Menschen und sich selbst getötet. Die
Dokumentation „Amazon außer Kontrolle?“ deckt die fragwürdigen
Handelspraktiken des Unternehmens auf und beleuchtet, wie deutsche
Bestimmungen unterlaufen werden (Das Erste, 18. März).

Mit einer Sondersendung aus Karlsruhe im Ersten (Mai 2019) und
einer historischen Dokumentation im SWR Fernsehen würdigt der SWR die
Entstehung des Grundgesetzes vor 70 Jahren. In der vom
ARD-Rechtsexperten Frank Bräutigam (SWR) präsentierten Sondersendung
„Im Namen des Volkes – Deutschland fragt zum Grundgesetz“ (SWR/WDR)
können Bürgerinnen und Bürger Fragen an den Präsidenten des
Bundesverfassungsgerichts, Professor Andreas Voßkuhle, stellen.
Höhepunkt der umfangreichen Berichterstattung zur Europa- und zu den
Kommunalwahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bildet das
Programmevent „24h – the next generation“ am 4. Mai im SWR Fernsehen.
In Echtzeit, 24 Stunden lang, wird ein Tag in Europa aus der Sicht
junger Menschen aus 24 Nationen erzählt.

Seit dem Start der Großen Koalition nach der Bundestagswahl 2017
wird über ihr Ende spekuliert. Krisen und Zerwürfnisse gab es seither
reichlich. Für „Die Notregierung. Ungeliebte Koalition“ (AT)
begleitet der vielfach preisgekrönte Dokumentarfilmer Stephan Lamby
seit der Regierungsbildung die Große Koalition und hält ihre inneren
Spannungen und Widersprüche fest (Das Erste, Herbst 2019).

Hörfunk: New Pop, Podcast und Pynchon

Das Kulturradio SWR2 setzt auch 2019 sowohl im Radio als auch im
Web und als Podcast auf das erfolgreiche Genre Serie: „Die
Verschiebung“ ist ein zehnteiliger Mystery-Thriller (SWR2 und ARD
Audiothek, ab 4. März), „Wer ist der Mann mit dem Koffer?“ folgt
einer dokumentarischen Spurensuche in Berlin (SWR2 und ARD Audiothek,
Sommer 2019).

Thomas Pynchon, einer der einflussreichsten amerikanischen Autoren
der Gegenwart, hat dem SWR als weltweit erstem Produzenten für Film
oder Radio die Bearbeitung seines Hauptwerkes „Die Enden der Parabel“
erlaubt. Die Aufnahmen für das rund 15-stündige Hörspiel mit
Star-Besetzung dauern mehr als ein Jahr, die Ausstrahlung ist im
April 2020 geplant.

Das SWR3 New Pop Festival findet 2019 zum 25. Mal statt (12. bis
14. September). Mit Ed Sheeran, Sam Smith, Bruno Mars oder Amy
Winehouse standen in der Vergangenheit in Baden-Baden Newcomer auf
der Bühne, die sich anschließend zu Weltstars entwickelten.

Events: Bundesgartenschau Heilbronn, Turn-Weltmeisterschaften in
Stuttgart

Nah an den Menschen ist der SWR mit seinen zahlreichen
Veranstaltungen im Land. So richtet der Sender auf der
Bundesgartenschau Heilbronn vom 17. April bis 6. Oktober ein Studio
für Hörfunk, Fernsehen und Online ein. Mit Live-Sendungen wie
„Expedition in die Heimat“ (SWR Fernsehen, 23. Juni) oder dem ARD
Gottesdienst am Pfingstmontag, einem virtuellen Bienenstock,
„Pflanzensprechstunden“ sowie zahlreichen Bühnenveranstaltungen wie
dem SWR Fernsehen Familienfest (8. September) ist der SWR auf dem
Gartenschaugelände präsent.

Stuttgart trägt vom 4. bis 13. Oktober bereits zum dritten Mal
nach 1989 und 2007 die Weltmeisterschaften im Turnen aus. Der SWR ist
sowohl redaktionell als auch technisch für die Berichterstattung
verantwortlich. Als sogenannter „Hostbroadcaster“ erstellt er das
internationale Fernsehsignal und übernimmt die technische Betreuung
der Journalistinnen und Journalisten aus aller Welt. Darüber hinaus
überträgt der SWR die Wettkämpfe live und in Zusammenfassungen im
Ersten und im SWR Fernsehen sowie in webexklusiven Livestreams.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links
unter: http://swr.li/swr-programmhoehepunkte-2019

Pressemappe zum Download und Trailer zum Embedden:
www.SWR.de/hoehepunkte

Pressefotos zum Download über www.ARD-Foto.de

Pressekontakt:
Anja Görzel, Tel. 0711 929 11046, anja.goerzel@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7169/4182054