Aare (ots) – Mit Teambewerb, Riesentorlauf und Slalom steht der Schweizerin
Wendy Holdener eine dicht gedrängte zweite WM-Woche bevor. Die Goldmedaille aus
der Kombination bereits in der Tasche, blickte Holdener beim kurzen
Einkehrschwung im TirolBerg entspannt auf die noch anstehenden Bewerbe. Der
Fokus in der Vorbereitung liegt auf dem Slalom – für mehr bleibt in Anbetracht
des straffen Rennprogramms keine Zeit.

Nach den beiden WM-Kombi-Goldmedaillen in St. Moritz 2017 und vor wenigen Tagen
in Aare sowie der Silbermedaille im WM-Slalom vor zwei Jahren verspürt die
Schweizerin wenig Druck für die kommenden WM-Rennen – die Erwartungen sind
trotzdem hoch: „Die Top-7 im Slalom können auf das Podest fahren. Es wird ein
extrem spannendes Rennen werden. Um zu gewinnen, musst du gutes Skifahren
zeigen. Wenn mir das gelingt, dann sind die Chancen auf eine Topplatzierung
hoch.“ Viel Vorbereitung für den WM-Torlauf der Damen am kommenden Samstag geht
sich für die junge Schweizerin nicht mehr aus: „Ich habe heute Slalom trainiert
und jetzt kommen natürlich noch der Teambewerb und der Riesentorlauf. Da bleibt
nicht mehr viel Zeit für Training.“

Holdener äußerte sich auch zur aktuellen Diskussion zwischen Mikaela Shiffrin
und US-Landsfrau Lindsey Vonn. Zur Vorgeschichte: Mit einer emotionalen
Instagram-Botschaft hatte Shiffrin auf die Kritik reagiert, dass sie nicht an
allen Rennen teilnehme, in denen sie als Sieganwärterin gilt. Dieses
Unverständnis hatte unter anderem Vonn geäußert. Shiffrins Rechtfertigung kann
die Schweizerin einiges abgewinnen: „Während der Saison in allen Disziplinen und
bei allen Rennen am Start zu stehen, ist quasi unmöglich. Du musst in Topform
sein und kaum Training benötigen, dann ist das machbar.“ Die Prioritäten der
Schweizerin sind aber andere: „Ich habe mich bei der WM für die Rennen
entschieden und lasse dafür das Riesentorlauf- und Teameventtraining aus.
Mikaela kann vielleicht zweimal Gold holen, aber mein Fokus liegt auf dem
Rennfahren.“

VIDEO PLAYLIST (https://vimeopro.com/pressezone/tirolberg-2019-are)

AUDIO DOWNLOAD (https://pressezone.webgate.media/directlink/29fe2b5fef90a9d5)

Video: Interview Wendy Holdener
(https://www.apa-ots-video.at/video/98967e17d98f4351967e17d98fe3511a)

Kontakt:
Mag. Florian Neuner
TirolBerg Are
Åre Strand, 837 52 Åre
m: +43 664 805 3232 0
www.tirolberg-are.newsroom.pr
florian.neuner@tirolwerbung.at

Original-Content von: Tirol Werbung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/16017/4190533