Bonn (ots) – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke
Büdenbender laden am 30. und 31. August 2019 zum Bürgerfest in den
Park von Schloss Bellevue in Berlin ein. Im Mittelpunkt des Festes
steht das vielfältige Engagement ehrenamtlich aktiver Menschen in
Deutschland.

Am ersten Tag des Bürgerfestes würdigt der Bundespräsident
Bürger*innen mit einer persönlichen Einladung, die sich in besonderer
Weise für unsere Zivilgesellschaft einsetzen. Zum Tag des offenen
Schlosses am 31. August 2019 sind alle Interessierten herzlich
willkommen. Der Eintritt ist frei.

Mit dabei ist die UNO-Flüchtlingshilfe, der nationale Partner des
Flüchtlingshilfswerkes der Vereinten Nationen (UNHCR). Die
Hilfsorganisation stellt vor Ort ihre Arbeit sowie Möglichkeiten des
ehrenamtlichen Engagements vor. Besucher*innen können sich über die
„2 Milliarden Kilometer Richtung Schutz“-Kampagne informieren, einen
Blick in eine mobile Flüchtlingsunterkunft werfen sowie mehr über die
Arbeit des UNHCR erfahren.

Beim Bürgerfest wird der Park von Schloss Bellevue zur Bühne für
den Ideenreichtum und die Tatkraft der vielen freiwillig Engagierten
– sei es in sozialen und kulturellen Projekten, in Sport,
Naturschutz, Bildung oder Digitalisierung. Initiativen,
Organisationen und Unternehmen präsentieren ihr gesellschaftliches
Engagement. Zum Erfahrungsaustausch lädt der „Ort der Begegnung“ ein.
Das Bürgerfest bietet die Chance, die unterschiedlichen Facetten des
Ehrenamts und ermutigende Erfolgsgeschichten kennenzulernen – ein
Ansporn, selbst ehrenamtlich aktiv zu werden.

Für Interviews steht Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der
UNO-Flüchtlingshilfe, vor Ort zur Verfügung. Der Stand der
UNO-Flüchtlingshilfe trägt die Nummer 43.

Weitere Informationen zum Bürgerfest des Bundespräsidenten finden
Sie unter: www.bundespräsident.de/bürgerfest-2019

Mehr zur Kampagne „Zwei Milliarden Kilometer Richtung Schutz“
unter: https://www.uno-fluechtlingshilfe.de

Pressekontakt:
Dietmar Kappe
Tel. 0228-90 90 86-41
kappe@uno-fluechtlingshilfe.de

Original-Content von: UNO-Flüchtlingshilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/63012/4354872