Hannover/München (ots) – Es gibt die kostengünstige,
klimaschonende und alltagstaugliche Alternative zu fossilem Benzin
und Diesel: CNG-Autos, die mit Biomethan aus Stroh getankt werden. Um
noch mehr Autofahrern klimaschonendes Fahren zu ermöglichen, hat der
Verbraucherverein CNG-Club e.V. den CNG-Tankstellenbetreiber
OrangeGas und den Biomethanhersteller VERBIO zusammengebracht. Der
Erfolg: 44 mal 100 % Bio mit 90 % CO2-Einsparung deutschlandweit.

„Immer mehr Menschen wollen möglichst erneuerbar und nachhaltig
mit dem Auto unterwegs sein – aber dennoch bezahlbar und
praxisgerecht“, hat Birgit-Maria Wöber in den letzten Monaten auf
Verbrauchermessen beobachtet. Die Mobilitätsexpertin und
Vorstandsfrau des CNG-Clubs weiter: „Die passende Lösung finden sie
allerdings meist nicht, da nur über Autos mit Akku gesprochen wird.“
Jetzt erfolgte ein wichtiger Schritt, damit sich das ändert: In
Hannover geben der Tankstellenbetreiber OrangeGas und der
Biomethan-Produzent VERBIO die bundesweite Zusammenarbeit bekannt.
Alle 44 CNG-Tankstellen von OrangeGas in Deutschland werden mit
Biomethan von VERBIO – hergestellt aus landwirtschaftlichen
Reststoffen und Stroh – beliefert. 100 Prozent Biomethan von VERBIO
gibt es damit an 126 CNG-Tankstellen in Deutschland; in Großstädten
wie München, Augsburg und Hannover ebenso wie in Kleinstädten oder
autobahnnah zum Beispiel an der A7 bei Rhüden (Harz). „Als CNG-Club
haben wir dadurch noch einen weiteren Erfolg erzielt: Damit sind wir
auf der Zielgraden einer wichtigen Club-Forderung: Das kurzfristig
bundesweit 20 Prozent regeneratives Methan im Gesamtabsatz an den
Tankstellen verfügbar sind,“, hebt Wöber hervor. Damit sei CNG der
derzeit klimaschonendste Antrieb für Pkw, Transporter und Lkw. Und
der Club werde dafür kämpfen, dass der Klimaschutzvorteil von CNG
auch in den gesetzlichen Regelungen berücksichtigt wird.

100 Prozent regenerativ

„Unseren Mitgliedern ist Umwelt- und Klimaschutz wichtig“, sagt
Wöber. 100 Prozent regenerativ sei daher für viele ein sehr
zugkräftiges Argument für den Umstieg. Die geringen Kraftstoffkosten
seien dagegen für die meisten privaten Club-Mitglieder eher ein
zusätzlicher Pluspunkt. „Und Firmenmitglieder mit einzelnen Autos
oder auch größeren Flotten rechnen genau nach und erkennen, dass sie
mit CNG sowohl die Klimaschutzziele als auch die Kostenziele des
Unternehmens erreichen“, weiß die Vorstandfrau des CNG-Clubs.

Schnell wirksam ist die CNG-Mobilität, da die CO2-Einsparungen
nicht nur theoretisch erzielbar sind, sondern durch die bereits
passenden Rahmenbedingungen auch kurzfristig realisiert werden
können. So ist die Infrastruktur für CNG-Fahrzeuge in Deutschland
bereits vorhanden und muss nicht erst teuer aufgebaut werden. „Wir
kämpfen für und mit unseren Mitgliedern jedoch darum, dass die
Tankstellendichte möglichst erhöht wird und keine Tankstellen
geschlossen werden“, betont Wöber. Im Dialog mit Politikern auf allen
Ebenen verdeutlicht der Verbraucherverein, dass CNG die am
schnellsten wirksame und zugleich kostengünstigste Maßnahme für
Klimaschutz im Verkehrssektor ist. „Der Klimaschutz wirkt sofort –
statt Diesel und Benziner ein CNG-Auto kaufen und die CO2-Emissionen
sinken deutlich“, erklärt sie. Der Umstieg sei auch deshalb so
einfach, da der Kraftstoff CNG von den Fahrern oder Firmen fast keine
Umgewöhnung verlangt. Die Reichweiten sind bei jeder Witterung
ausreichend. Das Tanken ist wie gewohnt in kurzer Zeit erledigt. Es
gibt vom City-Flitzer über kleine SUV, Familien-Kombis und Coupés bis
zum Transporter und Schwerlast-Lkw eine hinreichende Modellauswahl.
Die CNG-Fahrzeuge werden teilweise zum gleichen Preis wie Benziner
angeboten – man spart dann sogar vom ersten Kilometer an Geld. Denn
der Sprit ist unschlagbar günstig. „Um zu zeigen, wie günstig man
tankt, steht heute beim Aktionstag in Hannover der Preis fürs Gas mit
0,776 Cent am Preismast – das ist der Literäquivalent, würde der
CNG-Preis nicht in Kilogramm, sondern in Litern und entsprechend des
Energiegehalts angegeben.

www.cng-club.de

FOTOMATERIAL
ist ab ca. 13 Uhr verfügbar unter http://www.cng-club.de/presse/

Über den CNG-Club e. V.

Der CNG-Club e.V. setzt sich aktiv ein für die nachhaltige,
kostengünstige und klimaschonende Mobilität mit Compressed Natural
Gas (CNG) – dem umweltschonenden Kraftstoff aus Erdgas, Biomethan und
synthetischem Methan. Der gemeinnützige Verein fungiert als
Informationsplattform, Netzwerk und Bundesverband. Er vertritt die
Interessen der Verbraucher gegenüber der Politik,
Automobilhersteller, Gasbranche, CNG-Tankstellenbetreiber.

Pressekontakt:
CNG-Club e. V., Belgradstraße 55, 80796 München
www.cng-club.de

Medienkontakt:
Klaus Reindl,
+49 174 750 9000,
k.reindl@cng-club.de

Original-Content von: CNG-Club e. V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/126841/4242066