München (ots) –

Quelle: (ots/ADAC SE)

Im Zuge seiner Offensive „Wir machen Deutschland e-mobil“ bietet
der ADAC seinen Mitgliedern – neben aktuellen Informationen und
zahlreichen Beratungsleistungen – auch die Möglichkeit, neue
Mobilitätsangebote in der Praxis auszuprobieren. Bisher kann man über
den ADAC Elektroautos leasen oder mieten sowie per App bzw. Karte den
Strom für den elektrischen Pkw bezahlen. Jetzt kann Elektromobilität
auch auf zwei Rädern erprobt werden. Zunächst bis Ende Oktober im
Stadtgebiet München gemeinsam mit dem Micromobility Start-up Rydies
GmbH.

Quelle: (ots/ADAC SE)

„Allein in Deutschland wurden 2018 rund 980.000 e-Bikes verkauft,“
so Mahbod Asgari, Vorstand der ADAC SE. „Aber viele Verbraucher sind
aufgrund der Angebotsvielfalt noch verunsichert. Mit unserem
Pilotprojekt ADAC e-Ride bieten wir ein umfassendes Paket. Wir wollen
sehen, wie Elektromobilität auf zwei Rädern in den Alltag passt und
unseren Mitgliedern die Möglichkeit geben, die e-Bikes zu
Vorzugskonditionen zu testen.“

Gestartet wird mit drei unterschiedlichen e-Bikes, die sich in
Angebotsform und Ausrichtung unterscheiden: das BMW Active Urban
Hybrid, das Van Moof Electrified S 2 und das Univega Geolight B von
Greenstorm. Es handelt sich hierbei um sogenannte Pedelecs, die bis
25 km/h elektrisch unterstützt werden können. Für diese Fahrzeuge ist
kein Führerschein oder Versicherungskennzeichen erforderlich und sie
dürfen auf Radwegen genutzt werden.

Für jedes e-Bike gibt es ein unterschiedliches Angebotspaket: Das
BMW e-Bike wird klassisch zum Kauf angeboten. Das Van Moof Bike kann
nach dem Kauf für 30 Tage im Alltag getestet und in dieser Zeit
jederzeit zurückgegeben werden. Das Univega Modell wird monatlich
abonniert, kann somit ausgiebig gefahren und später einfach
zurückgegeben oder ebenfalls gekauft werden.

Das Komplett-Paket von ADAC e-Ride beinhaltet für alle Modelle
einen Rabatt für ADAC Mitglieder und ein individuelles
Sicherheitspaket. Die Pedelecs werden an jede Adresse im Stadtgebiet
München angeliefert, fachgerecht zusammengebaut, und der
Verpackungsmüll wird entsorgt. Zudem bekommt jeder e-Bike-Neuling
eine persönliche Einweisung.

Mit ADAC e-Ride knüpft der ADAC an seine Zweirad-Tradition an,
schließlich wurde der Mobilitätsclub 1903 als Deutsche
Motorradfahrer-Vereinigung gegründet. Die Maschinen von damals waren
optisch eher Fahrräder mit Motor – ähnlich den e-Bikes von heute.

Produktangebot

Details zu den e-Bikes, zu den Angebotspaketen und zu den Preisen
gibt es unter: www.adac.de/e-ride

Über die ADAC SE:

Die ADAC SE mit Sitz in München ist eine Aktiengesellschaft
europäischen Rechts, die mobilitätsorientierte Leistungen und
Produkte für ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen
anbietet. Sie besteht aus 34 Tochter- und Beteiligungsunternehmen,
unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH,
der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. Als
wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC SE die digitale
Transformation über alle Geschäfte voran und setzt dabei auf
Innovation und zukunftsfähige Technologien. Im Geschäftsjahr 2017
hatte die ADAC SE rund 3400 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von
1,165 Mrd. Euro sowie einen Gewinn vor Steuern von 125,5 Mio. Euro.

Pressekontakt:
ADAC SE Unternehmenskommunikation
Dr. Christian Buric
Tel: 089 76 76 38 66
christian.buric@adac.de

Original-Content von: ADAC SE, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/122834/4326568