Mladá Boleslav (ots) –

Quelle: (ots/Skoda Auto Deutschland GmbH)

– UCI Straßenrad-WM 2018 findet vom 22. bis 30. September im
österreichischen Innsbruck statt
– Die 122 Fahrzeuge starke Flotte besteht vor allem aus den
Modellen SUPERB und OCTAVIA
– Mehr als 200 Millionen Menschen in 150 Ländern verfolgen das
Event am TV, rund 500.000 Fans werden an der Strecke erwartet

SKODA AUTO hat heute in Innsbruck die Fahrzeugflotte für die
Straßenrad-Weltmeisterschaft an den Weltverband Union Cycliste
Internationale (UCI) und das lokale Organisationskomitee für die UCI
Weltmeisterschaft in Innsbruck-Tirol übergeben. Der tschechische
Automobilhersteller ist mit 122 Fahrzeugen bei dem Radsportevent
vertreten, das vom 22. bis 30. September im österreichischen
Bundesland Tirol stattfindet. Zudem wird das SKODA Logo während der
zwölf WM-Rennen prominent entlang der Strecke zu sehen sein. Mit dem
Sponsoring der Veranstaltung weitet SKODA AUTO sein umfassendes
Radsportengagement weiter aus.

SKODA liegt der Radsport aufgrund der eigenen
Unternehmensgeschichte besonders am Herzen. Die Unterstützung
internationaler Radsportevents gehört zu den Eckpfeilern des
Sportsponsorings von SKODA. Nun tritt SKODA als Sponsor und
Fahrzeugpartner der UCI Straßenrad-WM ins Rampenlicht. Das
Unternehmen stellt insgesamt 122 Fahrzeuge zur Verfügung. Die Flotte
besteht in erster Linie aus dem SKODA SUPERB und dem SKODA OCTAVIA –
beide sind als Limousine sowie als Kombi im Einsatz. Der Weltverband
UCI nutzt die Modelle unter anderem als Safety Cars und Pace Cars.
Darüber hinaus mobilisiert SKODA auch die Teams aller teilnehmenden
Länder. Dank moderner Assistenzsysteme wie dem adaptiven
Abstandsassistenten, Spurhalte- und Spurwechselassistenten sowie
ihrem herausragenden Platzangebot sind die Fahrzeuge für die Aufgabe
bestens gerüstet.

In diesem Jahr lautet das Motto der UCI Straßenrad-WM ‚Riding the
Heart of the Alps‘. Die Veranstaltung umfasst zwölf Rennen, die
entweder im Outdoor-Freizeitpark in Ötztal – AREA 47, den Swarovski
Kristallwelten Hall-Wattens, der kleinsten Stadt Österreichs
Rattenberg im Alpbachtal Seenland oder in Kufstein starten. Das Ziel
ist bei sämtlichen Läufen die Hofburg im Herzen der Tiroler
Landeshauptstadt Innsbruck. Rund 1.000 Athletinnen und Athleten
treten in jeweils drei verschiedenen Rennformaten an: Neben Einzel-
und Mannschaftszeitfahren stehen auch Straßenrennen auf dem Programm.
Anders als bei der UCI WorldTour treten die Akteure bei der UCI
Weltmeisterschaft für ihr jeweiliges Heimatland und im Nationaltrikot
an.

Der längste Wettbewerb – das Elite-Straßenrennen der Herren mit
Auftakt in Kufstein – führt am 30. September über eine Distanz von
254,2 Kilometern. Dabei müssen die Fahrer 4.670 Höhenmeter
bewältigen. Einen Tag zuvor kämpft die Damen-Elite auf dem 156,2
Kilometer langen Kurs von Kufstein nach Innsbruck um den Sieg, für
den sie 2.413 Höhenmeter überwinden muss.

Rund um den Globus fiebern bei den Fernsehübertragungen zur UCI
Straßenrad-WM der Damen und Herren mehr als 200 Millionen Menschen in
150 Ländern mit. Hinzu kommen voraussichtlich etwa 500.000 Fans am
Streckenrand. SKODA ist im Rahmen der Veranstaltung neben den
Fahrzeugen auch durch Logos entlang der Strecke prominent vertreten.

Radsportengagement zeigt die besondere Beziehung von SKODA zum
Fahrrad Die Leidenschaft für das Fahrrad reicht bei SKODA bis in die
Anfänge der Unternehmenshistorie zurück. 1895 eröffnen die
Gründerväter des Unternehmens, Václav Laurin und Václav Klement, im
böhmischen Mladá Boleslav zunächst eine Fahrradmanufaktur, zehn Jahre
später rollt mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen
Firma aus den Werkshallen.

Bei der Tour de France in diesem Jahr stand SKODA bereits zum 15.
Mal als offizieller Partner und Fahrzeugpartner im Mittelpunkt und
sponserte zudem zum vierten Mal das Grüne Trikot für den besten
Sprinter. Darüber hinaus unterstützt der Automobilhersteller auch das
Etappenrennen ‚La Vuelta‘ sowie weitere internationale Radrennen.
Hinzu kommen zahlreiche nationale und internationale
Breitensportveranstaltungen. Die Verbundenheit zum Radsport zeigt
sich auch im an anderer Stelle: Fahrradaccessoires gehören als fester
Bestandteil zum erweiterten Produktangebot der Marke.

Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/28249/4065666