Mladá Boleslav/Paris (ots) –

Quelle: (ots/Skoda Auto Deutschland GmbH)

– Branchenmagazin Automotive News Europe vergibt ‚Eurostar‘-Award
für herausragende Leistungen des SKODA CEO
– Auszeichnung würdigt dynamische Absatzsteigerung, exzellente
Geschäftsergebnisse und attraktive Modellneuheiten von SKODA
unter Maiers Führung
– Bernhard Maier: „Dieser Preis gehört allen SKODA Beschäftigten“

Der SKODA Vorstandsvorsitzende Bernhard Maier ist am Vorabend des
Pariser Autosalons vom Branchenmagazin Automotive News Europe als
‚CEO des Jahres‘ in der Kategorie ‚Automobilindustrie‘ mit dem
‚Eurostar 2018‘ ausgezeichnet worden. Mit dem Preis würdigt das
Magazin die hervorragende Arbeit von Bernhard Maier bei SKODA.

Der SKODA Vorstandsvorsitzender sagt: „Ich bedanke mich für diese
besondere Auszeichnung. Sie ist der Verdienst aller 36.000 Skodianer,
die jeden Tag Herausragendes leisten und entscheidend dazu beitragen,
dass SKODA heute so stark ist. Der Preis ist für uns und für mich
ganz persönlich ein großer Ansporn, diesen Weg konsequent
fortzuführen.“

Den ‚Eurostar‘-Award als ‚CEO des Jahres‘ erhält Maier aufgrund
der anhaltend dynamischen Entwicklung von SKODA. Insbesondere würdigt
das Branchenmagazin die positive Entwicklung der Marke sowie die
langfristige strategische Ausrichtung des Unternehmens und den
erfolgreichen Wachstumskurs beim weltweiten Absatz der Marke. Im
Rahmen der Strategie 2025 treibt SKODA die Transformation vom reinen
Automobilhersteller zum breit aufgestellten Mobilitätsdienstleister
konsequent voran. Der Fokus liegt auf einer Modelloffensive im
SUV-Segment, den Themen Elektromobilität und Digital Services sowie
auf der Erschließung neuer Märkte.

Im Vorjahr erzielte SKODA AUTO das erfolgreichste Geschäftsjahr
der bisherigen Unternehmensgeschichte. Der tschechische
Autohersteller erreichte sowohl bei den weltweiten
Fahrzeugauslieferungen als auch bei den Finanzergebnissen neue
Bestwerte. Auch die jüngste Modelloffensive hält Automotive News
Europe für preiswürdig. 2017 erschienen die beiden erfolgreichen
SUV-Modelle KODIAQ und KAROQ, im März 2018 gefolgt vom ersten
speziell für den chinesischen Markt konzipierten SUV, dem SKODA
KAMIQ. Dass SKODA AUTO nun auch federführend für den gesamten
Volkswagen Konzern die weitere Erschließung des indischen
Automobilmarktes vorantreibt, unterstreicht den hohen Stellenwert des
Unternehmens im Konzernverbund und das Vertrauen der Konzernführung
in die Kompetenz der gesamten SKODA Mannschaft.

Bernhard Maier ist ausgebildeter Kfz-Meister und studierter
Betriebswirt. Nach Stationen bei der Nixdorf Computer AG übernahm er
von 1988 bis 2001 für die BMW AG verschiedene leitende Funktionen im
In- und Ausland. 2001 wechselte Maier zu Porsche und übernahm den
Vorsitz der Geschäftsführung der Porsche Deutschland GmbH. Von März
2010 bis November 2015 war Maier als Vorstand für das Ressort
Vertrieb und Marketing der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG
verantwortlich. Seit November 2015 ist Bernhard Maier
Vorstandsvorsitzender der SKODA AUTO a.s. und treibt die
Neuausrichtung des Unternehmens im Rahmen der Strategie 2025 voran.

Maier wurde 2017 zum ‚Brand Manager des Jahres‘ vom Rat für
Formgebung ausgezeichnet. Er ist u.a. Mitglied im Board of Directors
der SAIC VOLKSWAGEN Automobile Co., Ltd. sowie Mitglied im Beirat der
SKODA AUTO Universität.

Automotive News Europe gilt als eines der weltweit führenden
Automobilmagazine und erscheint seit 1996 in Europa. Das Magazin
vergibt seit 1998 jährlich die ‚Eurostar‘-Awards. Der Preis ehrt laut
Jury „die Besten der Besten“ aus allen Bereichen der
Automobilindustrie.

Der SKODA Vorstandsvorsitzende nahm den Preis im Rahmen der
‚Eurostars‘-Gala am Vorabend der Pariser Motor Show entgegen. Dort
präsentiert SKODA mit dem KODIAQ RS* die neue Speerspitze im
SUV-Segment. Darüber hinaus gibt die Marke mit dem Konzeptfahrzeug
VISION RS einen konkreten Ausblick auf ein neues Kompaktmodell von
SKODA und zeigt gleichzeitig, wie die RS-Idee dank moderner
Hybrid-Technologie in die Zukunft geführt wird.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den
gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1.
September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit
harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte
Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure,
WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des
Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1.
September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ)
ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem
WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in
vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere
Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie
unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren.
Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind,
werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche
Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung
freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben
werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles
Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein
Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.)
können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand
und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und
Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den
Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die
Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und
CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum
offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen
CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über
den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch
neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen
Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH,
Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de),
unentgeltlich erhältlich ist.

KODIAQ RS 2,0 BiTDI SCR 176 kW (240 PS): Die Verbrauchsangaben zum
offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert
sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das
Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der
Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

Pressekontakt:
Christof Birringer
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 6150 133 120
E-Mail: christof.birringer@skoda-auto.de

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/28249/4077341