Berlin (ots) –

Anmoderationsvorschlag:

Gute Nachrichten für Autofahrer: Ab 1. September ist für die
Zulassung von Neuwagen ein neues, strengeres Testverfahren Pflicht.
Dadurch soll nun realistischer gemessen werden, was ein Auto
verbraucht und an Schadstoffen ausstößt. Mehr über das neue
Testverfahren und was sich dadurch für Autofahrer ändert, verrät
Ihnen Helke Michael.

Sprecherin: Kraftstoffverbrauch und Abgasemissionen von Neuwagen
werden ab dem 1. September mit einem neuen Test ermittelt.

O-Ton 1 (Stefan Siegemund, 27 Sek.): „Dieses EU-weit einheitliche
Prüfverfahren nennt sich: Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles
Test Procedure, kurz WLTP. Das alte Testverfahren NEFZ war nicht mehr
zeitgemäß und war zunehmend in die Kritik geraten, weil die Messwerte
oft zu stark von den im Straßenverkehr gemessenen Werten abwichen.
Die neuen Messwerte bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß
repräsentieren daher besser die Verbräuche der Fahrzeuge auf der
Straße im Realbetrieb.“

Sprecherin: Sagt Stefan Siegemund von der Deutschen
Energie-Agentur, kurz dena, und erklärt, was sich dadurch jetzt für
die Autofahrer ändert.

O-Ton 2 (Stefan Siegemund, 22 Sek.): „Für bereits zugelassene
Autos ändert sich gar nichts. In der Tendenz wird die Kfz-Steuer
allerdings für Neuwagen etwas höher ausfallen als dies bisher bei
vergleichbaren Fahrzeugen der Fall ist. Der Grund ist: Neuwagen
müssen ab dem 1. September 2018 auf Basis des neuen
WLTP-CO2-Ausstoßes bemessen werden.“

Sprecherin: Vergleichen kann man die neuen, realistischeren Werte
in Zukunft mithilfe des sogenannten Pkw-Labels:

O-Ton 3 (Stefan Siegemund, 26 Sek.): „Das Pkw-Label ist
vergleichbar mit dem Energieeffizienzlabel von Kühlschränken oder
auch Fernsehern. Es enthält eine Farbskala, die schnell erkennen
lässt, wie energieeffizient das Fahrzeug im Vergleich zu anderen ist.
Und darüber hinaus werden Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission auch
noch absolut dargestellt. Allerdings, die neuen WLTP-Verbrauchswerte
werden erst ab Mitte 2019 auf dem Pkw-Label dargestellt.“

Sprecherin: Das liegt daran, dass die Gesetzesgrundlage des
Pkw-Labels derzeit komplett überarbeitet wird.

O-Ton 4 (Stefan Siegemund, 18 Sek.): „Das heißt, es werden nicht
nur alte durch neue Verbrauchswerte ersetzt, sondern es erfolgt eine
grundlegende Aktualisierung der Effizienzklasseneinteilung sowie eine
Überarbeitung des Designs. Aber wenn Autokäufer die neuen Verbräuche
erfahren möchten, können sie direkt ihren Händler fragen.“

Abmoderationsvorschlag:

Mehr über die Umstellung auf das sogenannte WLTP-Prüfverfahren für
Neuwagen und die neuen Messergebnisse erfahren Sie im Netz unter
www.pkw-label.de.

Pressekontakt:
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Natalie Fechner, Chausseestraße
128 a, 10115 Berlin

Tel: +49 (0)30 66 777-848, Fax: +49 (0)30 66 777-699,
E-Mail: presse@dena.de, Internet: www.dena.de

Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/43338/4041483