München (ots) –

Quelle: (ots/ADAC)

Wer am Wochenende in den Urlaub fährt oder nach Hause zurück will,
macht viel mit. Die Reiserouten werden zeitweise zum Dauerparkplatz.
Ganz Deutschland ist jetzt auf Achse. Aus Baden-Württemberg und
Bayern rollt die erste, aus Teilen der Niederlande die zweite
Reisewelle. Auf dem Heimweg sind schon viele norddeutsche und
skandinavische Autourlauber, bei denen demnächst die Ferien enden.
Die Staus auf den Rückreisespuren haben es somit genauso in sich wie
die in Richtung Urlaubsziele. Im Großraum Mannheim – Heidelberg –
Speyer muss zusätzlich mit viel Besucherverkehr durch das
Formel-1-Rennen in Hockenheim gerechnet werden. Wer sich diesem
Stress nicht aussetzen will, verschiebt seine Fahrt auf einen
stauärmeren Tag wie Montag oder Dienstag.

Die besonders belasteten Fernstraßen (beide Richtungen):

– Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
– A 1 Bremen – Hamburg – Puttgarden
– A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
– A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Hamburg – Flensburg
– A 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 Berlin – Nürnberg – München
– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Speyer
– A 81 Heilbronn – Stuttgart – Singen
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau
– A 99 Umfahrung München

Auch im benachbarten Ausland drohen am Wochenende sehr lange Staus
– egal, ob nach Norden oder Süden. Die Staugefahr ist in allen
Richtungen groß. Zu den Problemstrecken zählen unter anderem Tauern-,
Fernpass-, Brenner-, Karawanken- und Gotthard-Route sowie die
Fernstraßen zu den italienischen, französischen und kroatischen
Küsten. Entlang der österreichischen Inntal-, Brenner- und
Tauernautobahn ist zudem wegen der Sperre von Ausweichrouten mit
erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Eine detaillierte Übersicht
über die Staufallen im Ausland gibt es unter =>
bit.ly/adac_staufallen_ausland. An den drei Autobahngrenzübergängen
Suben (A 3 Linz – Passau), Walserberg (A 8 Salzburg – München) und
Kiefersfelden (A 93 Kufstein – Rosenheim) muss mit langen Wartezeiten
gerechnet werden.

Pressekontakt:
ADAC Newsroom
T +49 89 76 76 54 95
aktuell@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7849/4328863