Auf dem Gemeinschaftsstand Automotive Nord Niedersachsen/Bremen präsentieren sich 14 Unternehmen und 4 Cluster aus Norddeutschland auf der Internationalen Zuliefererbörse (IZB) 2018 in Wolfsburg.

„Think digital“ heißt der diesjährige Messeschwerpunkt der Internationalen Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg – passender könnte das Motto für den Gemeinschaftsstand Automotive Nord Niedersachsen/Bremen kaum sein. 14 Aussteller und die vier zum Dachverband Automotive Nord gehörenden Cluster präsentieren gemeinsam ihre Produkte, Projekte und Dienstleistungen, und auch sie sind in Sachen Digitalisierung ganz weit vorne: von Smart Production über Remote Target bis zur RFID-Manschette sind viele innovative Produkte und Leistungen dabei. Die 10. IZB als wichtiger internationaler Branchentreff findet vom 16. bis 18. Oktober 2018 auf dem Messegelände in Wolfsburg statt, mehr als 830 Aussteller aus 34 Nationen haben sich dafür angemeldet.

14 Unternehmen aus Niedersachsen und Bremen präsentieren sich auf einem Gemeinschaftsstand unter dem Dach von Automotive Nord. Der Stand 4316 in Halle 4 wird von den Ländern Bremen und Niedersachsen gefördert. Auf rund 150 Quadratmetern haben Aussteller und Besucher viele Möglichkeiten, sich zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen. Automotive Nord ist in diesem Jahr zum zweiten Mal auf der IZB vertreten und profitiert erneut von der Gelegenheit, die Bundesländer Bremen, Hamburg und Niedersachsen im internationalen Wettbewerb als Kompetenzzentrum für Automotive und Mobilität zu präsentieren.
Autonomes Fahren, alternative Antriebe und die Digitalisierung der gesamten automobilen Wertschöpfungskette sind die Megatrends der Automobilindustrie und damit die Innovationstreiber der Branche. Wesentlichen Anteil daran haben Automobilzulieferer, die heute in der Regel mehr als zwei Drittel der Teile für ein Fahrzeug liefern. Auf der 10. Internationalen Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg stehen ihre Produkt- und Prozessinnovationen im Mittelpunkt.

Auf dem Gemeinschaftsstand Automotive Nord Niedersachsen/Bremen sind folgende Unternehmen vertreten:

< Die acs Coating Systems GmbH aus Wilhelmshaven als Experte für Oberflächentechnik präsentiert unter anderem ein neues Beschichtungssystem für anspruchsvolle Gleit- und Isolationsanwendungen. < Die CLAVEY Automobil Dienstleistungs GmbH & Co. KG aus Braunschweig betreut ganze Fabriken und sichert die Anlagenverfügbarkeit und Prozesssicherheit. < Die Convey Group aus Elsfleth bietet in Zusammenarbeit mit der RED KILOWATT Energiemanagement GmbH aus Vechta die Systemlösung ClimaCloud zur Effizienzsteigerung des Energieverbrauchs für Wärme und ist ein Unternehmen, das zur THHIMA Group gehört. < Als IT-Spezialist für die Logistik- und Automotivebranche präsentiert die DEVCO IT GmbH aus Bremen die RFID-Manschette als einzigartigen Prototypen. < Die international tätige Dirks Group GmbH & Co. KG mit Sitz in Emden steht für individuell konzipierte Systemdienstleistungen und Produktlösungen in den Bereichen Logistics, Engineering und Production & Quality. < Die FERCHAU Engineering GmbH hat sich mit ihrem Geschäftsbereich Automotive als einer der führenden Engineering- und IT-Dienstleister Deutschlands positioniert. < Das Softwareunternehmen Joomo GmbH aus Hannover-Laatzen hat sich auf Software Integration, User Management, Secure Hosting und Remote Target spezialisiert. < Die NORDSYS GmbH aus Braunschweig ist einer der führenden Entwickler von Hard- und Softwarelösungen für die V2X-Kommunikation und verfügt zudem über Expertise in den Bereichen KI, Big Data, Fahrerassistenz oder Infotainment. < Die P3 automotive GmbH aus Wolfsburg ist ein globales Netzwerk innovativer und kreativer Experten für Beratung, Management Support und Testdienstleistungen auch für die Automotivebranche. < Die Sass-Metall Karl-A. Sass GmbH & Co. KG aus Delmenhorst fertigt seit mehr als 60 Jahren Zieh-, Tiefzieh- und Biegeteile insbesondere für Hersteller von PKW-Luftfedern und für die gummiverarbeitende Industrie. < Die Schmalriede Zink GmbH & Co. KG aus Ganderkesee ist ein Metallveredelungsbetrieb vorrangig für galvanisch erzeugte Zink, Zink-Nickel und Zink-Eisen Überzüge auf Stahl- und Eisenwerkstoffen. < Die SWMS Gruppe mit Sitz in Bremen und Oldenburg ist ein Software- und Technologieunternehmen in den Bereichen Product-Lifecycle-Management, Internet of Things und Smart Lightweight Production. < Die WELP Group aus Georgsmarienhütte mit ihren zahlreichen Unternehmen fertigt maßgeschneiderte Lösungen für die Automobilindustrie wie zum Beispiel in den Bereichen Entwicklung, Prototypenbau, Serienfertigung, Werkzeugbau oder Sonderfahrzeugbau. < Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH präsentiert den Gewerbepark Hansalinie direkt an der A1, wo sich zahlreiche Automobilzulieferer angesiedelt haben. < Zudem sind die vier Cluster Automotive Nordwest e.V, ITS mobility e.V., Kompetenzzentrum Automotive der Ems-Achse und AutOS Automotive-Netzwerk in der Region Osnabrück e.V. auf dem Gemeinschaftsstand vertreten. Weitere Informationen zum Gemeinschaftsstand Automotive Nord Niedersachsen/Bremen auf der IZB gibt es bei Alesja Alewelt von FAIRworldwide unter Telefon 0160 163 11 30 oder mail@fairworldwide.com.

Für Aussteller biete sich die einzigartige Möglichkeit, sich und seine Leistungen im persönlichen Kontakt darzustellen – optimale Voraussetzungen zur Neukundengewinnung und Kundenpflege ohne Streuverluste mit direktem Dialog und unmittelbarer Rückmeldung. Die organisatorische Vorbereitung übernehmen Messeexperten wie FAIRworldwide. Dadurch wird der Aufwand im Unternehmen deutlich reduziert und lässt Raum für die Umsetzung unternehmensspezifischer Inhalte – denn nur eine erfolgreiche Messebeteiligung unterstützt die Marketingziele, ist ein starkes Instrument der Außendarstellung und wirkt auf die Unternehmensidentität.

Kontakt
FAIRworldwide
Alesja Alewelt
Flughafenallee 26
28199 Bremen
0421-69620592
alesja.alewelt@fairworldwide.com
http://www.fairworldwide.com