Cottbus (ots) –

Quelle: (ots/BVMW)

Leuchtsignal für die Tesla Gigafactory Europe am 18.10. auf dem
Lausitzring

Tesla hat als weltweiter Innovationstreiber der e-Mobilität seine
Pläne zu einer Tesla Gigafactory Europe verkündet. Laut einem Tweet
von Elon Musk ist Deutschland der favorisierte Standort. Nachdem
verschiedene Länder und Regionen Europas sich um dieses
Zukunftsprojekt beworben haben, folgten auch in Deutschland einige
Bundesländer. In Brandenburg und Sachsen sollen entsprechende
Bewerbungen in Vorbereitung sein.

Einzigartig in ganz Europa ist nun aber eine soziale Bewegung der
Lausitz unter dem Motto #WelcomeTesla. Sie kommt von unten, von
Lausitzer Bürgern und Multiplikatoren aus der Wirtschaft. Sie macht
klar, warum die Lausitz der beste Standort für Teslas Gigafactory in
Europa ist und formuliert ein klares Signal an Bund und Länder, hier
den vielfachen Zusagen für eine Strukturentwicklung und nachhaltige
Ansiedlungspolitik in der Lausitz nachzukommen. Eine Tesla
Gigafactory Europe würde der Lausitz die nachhaltige und neue
Wertschöpfungskette liefern, die ihr die traditionelle Energieregion
nicht mehr geben kann.

„Länder und Bund sollten gemeinsam eine Ansiedlung in der Lausitz
unterstützen und hier eine schnelle Planung sowie die maximale
Förderung für Tesla ermöglichen, gebunden an ein
Wertschöpfungsversprechen für die nächsten 40 bis 50 Jahre. Zusammen
können wir jetzt etwas Besonderes erreichen. Ein gemeinsamer Kraftakt
für Tesla in der Lausitz wäre weit über wirtschaftliche Aspekte
hinaus auch ein starker gesellschaftlicher Impuls für eine Region,
die sich immer wieder neu erfunden hat. Wir können uns eine neue
Zukunft in einer wirtschaftlich gesunden, lebenswerten und
weltoffenen Lausitz eröffnen. Gemeinsam mit dem Bund und den Ländern
Brandenburg und Sachsen haben wir es selbst in der Hand.“, so die
Initiatoren Ralf Henkler und Jens Taschenberger.

Am 18.10.18 wird #WelcomeTesla um 19.10 Uhr vom Lausitzring einen
Lichtimpuls in den Himmel senden. Er soll symbolisch dem von Elon
Musk ins All geschickten Tesla Roadster den Weg heimleuchten. Dazu
wird auch eine eigens vom Lausitzer Nachwuchs geschaffene Hymne
„Welcome Tesla: Roadster come home“ live präsentiert. Tesla soll in
der Lausitz landen. Für diese Aktion mit sicher spektakulären Bildern
sind alle Lausitzer eingeladen, den zentralen Lichtimpuls als Signal
mit Taschenlampen, Scheinwerfern und anderen Lichtquellen zu
verstärken. Ab 18 Uhr beginnt der Einlass für diese Aktion auf dem
Lausitzring, der Grand Prix-Strecke des Ostens. Sie wird flankiert
von einer Tesla-Parade, zu der interessierte Tesla-Fahrer über
verschiedene Foren aufgerufen wurden, gemeinsam ein Signal an Elon
Musk zu senden.

Die Aktion wird von einer breiten gesellschaftlichen und
länderübergreifenden Unterstützung getragen, auf der Homepage haben
sich diverse Akteure als Einzelpersonen oder mit der Kraft ihrer
Mitglieder oder Mitarbeiter eingetragen, weit über 100.000 stehen
dahinter! Die Lausitz packt selbst an, das ist amerikanische
Mentalität, das hebt eine Region aus der Flut politischer und
administrativer Bemühungen um die Gigafactory Europe hinaus.

Machen wir die Lausitz zum besten Platz für Tesla in Europa!
#WelcomeTesla.
#WelcomeTesla, 18.10.18 | 19.10 Uhr, Lausitzring

Informationen zu dieser Aktion und die 10 Fakten, warum die
Lausitz in der Tat der beste Standort in Europa ist, finden Sie unter
www.welcome-tesla.com.

Informationen unter: www.welcome-tesla.com,
www.facebook.com/welcometesla

Pressekontakt:
BVMW Cottbus / Lausitz
Ralf Henkler
Tel. Mobil: 0176 83115293
Tel. Büro: 0355 48540991
Mail: ralf.henkler@bvmw.de

Original-Content von: BVMW, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/51921/4089032