Köln/Düsseldorf (ots) –

Quelle: (ots/Ford-Werke GmbH)

– Als Kind der Kelly Family ist der Musiker, Extremsportler und
Vielreisende praktisch in einem Reisemobil aufgewachsen – dem
ikonischen Doppeldeckerbus der Kult-Band
– Ford präsentiert auf dem Caravan Salon den Ford Euroline mit
verlängertem Radstand und Aufstelldach sowie die neue
Nugget-Familie inklusive dem Nugget Plus
– Aufgewertete Custom-Baureihe als Basis für alle Reise- und
Freitzeitmobile von Ford, Transit Kastenwagen liefert vielseite
Grundlage für Reisemobilindustrie
– Ford ist vom 24.8. bis 2.9. auf der weltgrößten Messe für
Reisemobile, Caravans, Camping und mobile Freizeit in Halle 16
(Stand D40) vertreten

Quelle: (ots/Ford-Werke GmbH)

Zusätzlich zu seinem erfolgreichen Programm an Freizeit- und
Multifunktionsfahrzeugen bietet Ford auf dem diesjährigen Caravan
Salon in Düsseldorf ein weiteres Highlight auf: Musiker,
Extremsportler und Weltenbummler Joey Kelly steht den Messebesuchern
am Donnerstag, 30. August, auf der Ausstellungsfläche von Ford in
Halle 16 (Stand D40) unter dem Motto „Joey hautnah“ gleich zwei Mal
für Autogramme und einen Erfahrungsaustausch unter Vielreisenden zur
Verfügung. Der 13-fache Ironman-Teilnehmer hat extreme
Herausforderungen in den entferntesten Ecken der Welt bestanden. Als
Mitglied der berühmten Kelly Family, die Ende der 70er Jahre/Anfang
der 80er Jahre mit ihrem eigenen Londoner Doppeldeckerbus durch
Europa tourte, ist der 1972 geborene Joey praktisch in einem
Reisemobil aufgewachsen. Bei Ford beantwortet er die Fragen der Fans
von 10:30 bis 12:00 Uhr und von 15:00 bis 16:00 Uhr.

Auch abseits dieser Zeiten kann der Kölner Automobilhersteller auf
dem Caravan Salon in Düsseldorf mit zahlreichen Höhepunkten
aufwarten. Im Rampenlicht steht zum Beispiel der Ford Nugget Plus.
Die Langversion des ebenso gefragten wie bewährten
Campingbus-Klassikers Nugget hat ihre Weltpremiere bereits auf der
CMT in Stuttgart gefeiert, damals aber noch in einer auf 100
Exemplare begrenzten Edition. Diese Limitierung hat Ford angesichts
der hohen Nachfrage inzwischen aufgehoben. Der Nugget Plus basiert
auf dem Ford Transit Custom Kombi 340 L2 mit langem Radstand und
Frontantrieb, den Umbau übernimmt die Westfalen Mobil GmbH im
ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück. Dank seines serienmäßigen
Hochdachs und einem Zweiraum-Interieur, das gegenüber dem Ford Nugget
um 36,7 Zentimeter gestreckt wurde, bietet er nochmals souveränere
Platzverhältnisse – die unter anderem für eine fest installierte
Toilette sowie ein Klappwaschbecken hinter dem ebenfalls im Heck
montierten Küchenblock genutzt werden.

Zu den markanten Vorteilen des vollwertigen Fünfsitzers zählt auch
die hochmoderne technische Grundlage der verjüngten Transit
Custom-Baureihe mitsamt ihren fortschrittlichen Ford
EcoBlue-Turbodieselmotoren mit 2,0 Litern Hubraum. Sie stehen für den
Ford Nugget und Nugget Plus sowie für den multifunktionalen Ford
Euroline ebenso zur Verfügung wie ganz generell für die
Transit-Fahrgestelle und den Transit-Kastenwagen, den Ford mit
Front-, Heck- und Allradantrieb anbietet. Die Euro 6-Vierzylinder
decken eine Leistungsbandbreite von 77 kW (105 PS)* und 360
Newtonmeter Drehmoment bis 125 kW (170 PS)* und 405 Nm ab. Dabei
überzeugen sie mit einer 13 Prozent verbesserten Kraftstoffeffizienz1
und einem spürbar erhöhten Akustikkomfort. Im Vergleich zur
Vorgängermotorisierung sank das Geräuschniveau bereits bei
Leerlauf-Drehzahl um 4 dB(A).

Neues auch vom Ford Euroline: Voraussichtlich ab Mai 2019 geht das
vielseitige Reisemobil in einer zweiten Version mit langem
L2-Radstand und nach vorne öffnendem Aufstelldach an den Start. Sie
ergänzt die bewährte Variante mit kurzem Radstand ohne Aufstelldach,
die ebenfalls den hochflexiblen Multifunktionsboden des
Ausbaupartners Sortimo besitzt.

Stellvertretend als Beispiel für das breite Portfolio an
Transit-Kastenwagenmodellen und -Fahrgestellen in unterschiedlichen
Nutzlastklassen und für zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten stellt
Ford in Düsseldorf einen Transit Kastenwagen mit Frontantrieb,
mittlerem Radstand und Hochdach (Ausführung L2 H3) aus, die sich als
interessantes Basisfahrzeug für die Hersteller von
Reisemobil-Innenausbauten empfiehlt.

Neu: Erstmals können in diesem Fahrzeug dank einer 3D-Simulation
potentiellen Privatkäufern und Repräsentanten von
Reisemobil-Aufbauherstellern Einrichtungsbeispiele demonstriert
werden.

Pick-up-Modelle wie der Ford Ranger – Deutschlands und Europas
Bestseller in diesem Segment – mit Absetzkabine zählen zu den
Klassikern unter den mobilen Campern. Auf dem Caravan Salon
präsentiert der Kölner Autohersteller einen Ranger Wildtrak mit
Extrakabine und der variablen Absetzkabine Trail 260 S des
Aufbauspezialisten Tischer Freizeitmobile. Der Pritschenwagen steht
mit 96 kW (130 PS)* oder 118 kW (160 PS)* starkem
2,2-Liter-Turbodiesel sowie mit einem 3,2 Liter großen Fünfzylinder
zur Wahl, der 147 kW (200 PS)* leistet. Dank des zuschaltbaren
Allradantriebs mit Geländeuntersetzung, der für die meisten
Ranger-Versionen erhältlich ist, beeindruckt der Pick-up mit einer
außergewöhnlichen Geländegängigkeit inklusive einer Wattiefe von 800
Millimetern und Anhängelasten von bis zu 3,5 Tonnen.

* Kraftstoffverbrauch des Ford Transit Custom Kombi L2
(Pkw-Zulassung – Basisfahrzeug für den Nugget Plus) in l/100 km: 8,1
– 7,5 (innerorts), 6,3 – 5,7 (außerorts), 7,0 – 6,4 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 183 – 168 g/km. CO2-Effizienzklasse: A

* Kraftstoffverbrauch des Ford Transit Custom Kombi L1
(Pkw-Zulassung – Basisfahrzeug für den Nugget) in l/100 km: 7,8 – 7,2
(innerorts), 6,3 – 5,8 (außerorts), 6,8 – 6,3 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 178 – 165 g/km. CO2-Effizienzklasse: B –
A

* Kraftstoffverbrauch des Ford Tourneo Custom (Pkw-Zulassung –
Basisfahrzeug für den Euroline) in l/100 km: 8,1 – 7,5 (innerorts),
6,3 – 6,0 (außerorts), 7,0 – 6,7 (kombiniert); CO2-Emissionen
(kombiniert): 183 – 178 g/km. CO2-Effizienzklasse: A

* Kraftstoffverbrauch des Ford Ranger in l/100 km: 11,4 – 8,0
(innerorts), 7,3 – 5,7 (außerorts), 8,8 – 6,6 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 231 – 173 g/km

1) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen
Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der
jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich
nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des
Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den
verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und
die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der
effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern
werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren
beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich
verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen
Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen
neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den
Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer
Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen
und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere
Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Seit 1. September 2017 werden bestimmte Neufahrzeuge nach dem
World Harmonised Light Vehicle Test Procedure (WLTP) gemäß (EU)
2017/1151 in der zuletzt geänderten Fassung homologiert. Beim WLTP
handelt es sich um neues, realitätsnäheres Prüfverfahren zur Messung
des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Ab dem 1. September
2018 ersetzt WLTP das aktuelle Testverfahren NEFZ (Neuer Europäischer
Fahrzyklus) komplett. Während der Auslaufphase des NEFZ werden
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nach WLTP-Standards auf das
NEFZ-Verfahren umgerechnet. Da sich einige Verfahren zur Bestimmung
der Verbrauchs- und Emissionswerte verändert haben, ergibt sich eine
gewisse Abweichung zu bisherigen Angaben. D. h., ein und dasselbe
Fahrzeug könnte unterschiedliche Werte bei Kraftstoffverbrauch und
CO2-Emissionen aufweisen.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit
Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und
Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der
Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen
Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von
Ford besuchen Sie bitte www.ford.de

Pressekontakt:
Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
+49 (0) 221/90-17518
ihennen1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6955/4040704