München (ots) –

Quelle: (ots/CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag)

Zum Europatag am 9. Mai fordert die CSU-Landtagsfraktion, dass
Europa seine Kräfte im Kampf gegen Krebs bündelt. „Europa hat hier
für die Menschen einen echten Mehrwert. Wir brauchen eine Europäische
Strategie gegen den Krebs“, sagt Bernhard Seidenath, der Vorsitzende
des Ausschusses für Gesundheit und Pflege im Bayerischen Landtag.

Quelle: (ots/CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag)

„Krebs ist die zweithäufigste Todesursache nach
Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Menschen sorgen sich mehr vor einer
Krebserkrankung als vor einem Herzinfarkt. Dabei gibt es in ganz
Europa viele erfolgreiche Initiativen und Projekte im Kampf gegen den
Krebs – in der Forschung nach neuen Heilmethoden, in der
Früherkennung und der Prävention. Diese Ansätze wollen wir besser
bündeln.“

Dr. Franz Rieger, der europapolitische Sprecher der CSU-Fraktion,
betont: „Die Europäische Union kann einen zentralen Beitrag bei der
Koordinierung der medizinischen Forschung in Europa leisten, die
schnellere und größere Fortschritte bei der Heilung und Therapie von
Krebs ermöglicht. Das ist, was wir als CSU unter einem starken Europa
verstehen: Europa kümmert sich um die Themen, die die Menschen in
Europa bewegen und bei denen Europa gemeinsam die bessere Antwort
geben kann.“ Die CSU-Landtagsfraktion setzt sich mit einem
entsprechenden Dringlichkeitsantrag dafür ein, dass der von Manfred
Weber und sechs anerkannten Krebsforschern angestoßene Masterplan
gegen den Krebs breite Unterstützung findet.

Pressekontakt:
Andreas Schneider
Stellv. Pressesprecher
Telefon: 089/4126-2489
Telefax: 089/4126-69489
E-Mail: andreas.schneider@csu-landtag.de

Marcel Escher
Pressereferent und Referent für Social Media
Telefon: 089/4126-2452
Telefax: 089/4126-69452
E-Mail: Marcel.escher@csu-landtag.de

Original-Content von: CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/53955/4264618