Berlin (ots) –

Quelle: (ots/Johanniter Unfall Hilfe e.V.)

Anlässlich ihres zehnten Geburtstages lobt die Berliner
Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften zum kommenden Wintersemester
zehn Jubiläumsstipendien für Erstsemester aus. Interessierte können
sich bis zum 15. September für einen Studiengang einschreiben, teilte
die Hochschule am Montag in Berlin-Tempelhof mit. Am 6. Mai 2009
hatte die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. die bundesweit erste
Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin gegründet.

Nach dem Start mit einem Studiengang und 24 Studierenden wurde das
Angebot stark ausgebaut. Heute haben Studierende die Wahl zwischen
elf Bachelor- und Master-Studiengängen mit verschiedenen
Schwerpunkten. Das Spektrum reicht von Pflegewissenschaften über
Managementberufe im Sozial-, Gesundheits- und Non-Profit-Bereich bis
hin zu Bevölkerungsschutz und internationaler Not- und
Katastrophenhilfe. Aktuell studieren über 600 Studentinnen und
Studenten an der Johanniter-Hochschule.

Prof. Dr. Georg Hellmann, Präsident der Hochschule für
Humanwissenschaften:“Nie war der Bedarf an gut qualifizierten Kräften
in helfenden Berufen höher als heute. Die Digitalisierung des
Gesundheitssektors, demographische Veränderungen und der Klimawandel,
der globale Krisen verursacht, sind die zentralen Herausforderungen
für Organisationen, die sich um Menschen kümmern. Mit den
Studiengängen der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften haben wir
hierauf Antworten und bilden akademisch wie praktisch versierte
Nachwuchskräfte aus.“

Jubiläumsstipendien und „Umgekehrter Generationenvertrag“

Für das Jubiläumsstipendium können sich künftige Studierende
bewerben, die sich bis zum 15. September 2019 für ein Studium an der
Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften einschreiben. Das Stipendium
gewährt eine Förderung in Höhe von 100 Euro pro Monat über einen
Zeitraum von einem Jahr. Über die Vergabe entscheidet das Los.

Für alle Studierenden bietet die Johanniter-Hochschule mit dem
„Umgekehrten Generationenvertrag“ der Chancen eG zudem eine soziale
Form der Studienfinanzierung an. Während der Studienzeit werden
Studierende hierdurch von den Semestergebühren befreit und müssen
diese erst nach erfolgreichem Berufseinstieg und entsprechend ihrer
finanziellen Möglichkeiten zurückzahlen.

Studienangebot und Forschung

Das Angebot der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften richtet
sich neben (Fach-) Abiturienten besonders an Berufstätige, die sich
weiter qualifizieren wollen. Alle Studiengänge können auch in
Teilzeit neben Beruf und Familie absolviert werden. Mit der
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. als Träger und namhaften
Kooperationspartnern wie der Berliner Universitätsmedizin Charité und
den Vivantes Kliniken ist das akademische Studium von starkem
Praxisbezug geprägt. An der Hochschule wird zudem in den
Fachbereichen Pflege, Gesundheit und Soziales sowie
Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe geforscht. Aktuell lehren
und forschen hier 15 Professorinnen und Professoren sowie über 40
Lehrbeauftragte mit Praxishintergrund.

Mehr Informationen gibt es unter www.akkon-hochschule.de.

Pressekontakt:
Prof. Dr. Georg Hellmann
Präsident der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften
Telefon: 030 8092332-0
georg.hellmann@akkon-hochschule.de, www.akkon-hochschule.de

Therese Raatz, Pressesprecherin
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Bundesgeschäftsstelle
Lützowstraße 94, 10785 Berlin
Telefon: 030 26997 360
medien@johanniter.de, www.johanniter-medien.de

Original-Content von: Johanniter Unfall Hilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/14240/4262710