Berlin (ots) –

Quelle: (ots/MUTIK gGmbH)

Bei der Night of Cultural Brands der diesjährigen
Kulturmarken-Awards am 12. November 2018 im Berliner Radialsystem
wurde MUTIK als „Europäisches Bildungsprogramm des Jahres“ mit der
Aurica® ausgezeichnet. Thomas Helfrich, Leiter Bayer Kultur, hielt
die Laudatio und übergab Ivana Scharf, stellvertretend für das
gesamte Team von MUTIK, den Preis. Die Jury lobt „die Leidenschaft,
mit der MUTIK Akteurinnen und Akteure aus Kultur, Bildung und Politik
bei der Veränderung von Schule durch und mit Kunst und Kultur
unterstützt und damit Schülerinnen und Schüler das Erleben von Kunst
und Kultur ermöglicht.“ Der Kulturmarken-Award ist der wichtigste
Preis im Kulturmarkt. Er wird von einer 39-köpfigen Expertenjury in
neun Wettbewerbskategorien an Bewerber*innen aus ganz Europa
vergeben.

Das Ziel von MUTIK ist Kulturelle Bildung für alle Schüler*innen
in Deutschland, denn kreatives Lernen in künstlerischen Prozessen
ermutigt, sich auf Neues einzulassen und sich aktiv in die
Gesellschaft einzubringen. Ivana Scharf, Mitglied der
Geschäftsleitung, betont „Kunst macht mutig, wenn Schüler*innen sich
gemeinsam in künstlerisch-kreativen Prozessen erproben und
herausfinden, wo ihre Stärken und Talente liegen, die sonst im
Unterricht womöglich verborgen bleiben. Sie arbeiten selbstbestimmt,
gehen an Grenzen und über diese hinaus. Sie erfahren genau die
kreativen Fähigkeiten, die es in unserer sich schnell verändernden
Gesellschaft heute mehr denn je braucht. Das macht aus Schulen
kreative Lernorte, an denen Schüler*innen ihr individuelles Potential
erkennen und entfalten.“

Als Partnergesellschaft der Stiftung Mercator gestaltet MUTIK
bundesweite Netzwerkprojekte im Bereich Kultureller Bildung. „Wir
gratulieren MUTIK zu diesem Erfolg. Er ist eine schöne Bestätigung
dafür, dass die qualitativ hochwertigen und innovativen Projekte
unserer Partnergesellschaft im Bildungssystem zunehmend bedeutsam
sind.“, sagt Winfried Kneip, Geschäftsführer der Stiftung Mercator.
Die Projekte gestaltet MUTIK gemeinsam mit Partner*innen aus Kultur,
Bildung, Politik und Wirtschaft. Sie etablieren Kulturelle Bildung
auf drei Ebenen: „Kulturagenten für kreative Schulen“ bringt
Kulturinstitutionen, Künstler*innen und Schulen zusammen. Mit
Partner*innen aus Theater, Bildender Kunst, Literatur, Tanz und Musik
erforschen die „Kunstlabore“ was hohe Qualität künstlerischer Praxis
in Schule ausmacht und entwickelt Materialien, die zur Nachahmung
anregen. „Kreativpotentiale im Dialog“ fördert die Verankerung von
Kultureller Bildung im Schulsystem.

Mehr zu MUTIK und den Projekten finden Sie auf www.mutik.org und
in unseren sozialen Profilen auf Facebook, Twitter und Youtube.

Pressematerial www.mutik.org/aktuelles

Pressekontakt:
Katja Borch
T_ 030 / 20 21 563 13
katja.borch@mutik.org

Original-Content von: MUTIK gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/129584/4114290