Hamburg (ots) –

Quelle: (ots/MSH Medical School Hamburg)

Zum Wintersemester 2019 bietet die MSH Medical School Hamburg den
erfolgreich akkreditierten Masterstudiengang Krankenhausmanagement
M.Sc. an. Damit reagiert die staatlich anerkannte, private Hochschule
für Gesundheit und Medizin auf den steigenden Bedarf an
hochqualifizierten Managern in der Gesundheitsbranche. Im Mittelpunkt
stehen dabei das praxis- und patientenorientierte
Gesundheitsmanagement.

»Der neuentwickelte Masterstudiengang Krankenhausmanagement legt
besonders großen Wert auf eine fachübergreifende Betrachtungsweise
der verschiedenen Berufsgruppen des Gesundheitswesens und
unterstreicht die interdisziplinäre und interprofessionelle
Ausrichtung der medizinischen Hochschule«, sagt Ilona Renken-Olthoff,
Geschäftsführerin der MSH.

Das Gesundheitsmanagement ist eine Disziplin, die sich mit der
Ausgestaltung und Steuerung von Gesundheitsorganisationen
beschäftigt. Studierende des Masterstudiengangs Krankenhausmanagement
werden genau für diese Tätigkeit bestens vorbereitet. Dazu zählen
insbesondere das Management von Krankenhäusern, medizinischer
Versorgungszentren oder Rehabilitationseinrichtungen sowie
Beratungstätigkeiten für Consultans im Gesundheitsbereich,
Pharmazeutische Unternehmen, Versicherungen und Gesundheits- und
Sozialbehörden. »Wir möchte bei den Studierenden neue Impulse setzen,
wie sich Unternehmen des Gesundheitswesens patienten- und
mitarbeiterorientiert aber auch ökonomisch erfolgreich managen
lassen«, sagt Prof. Dr. med. Steffen Gramminger, Professor für
Medizincontrolling und Leiter des Departments Medizinmanagement an
der MSH.

Von Medizinethik über Krankenhausrecht bis hin zu
Kommunikationspsychologie

Die Arbeitswelt eines Gesundheitsmanagers ist vielfältig und
außerordentlich anspruchsvoll. Die Dynamik in dieser Branche verlangt
ein breites Spektrum, hohe soziale Kompetenz und eine stetige
Bereitschaft für Veränderungen. Module wie Medizinethik,
Krankenhausrecht und Kommunikationspsychologie stehen einerseits für
die Wissensbreite und die berufsübergreifenden Kompetenzen,
andererseits sind Module wie Strategie- und Unternehmensentwicklung,
Erlös- und Kostenmanagement oder auch Personalmanagement und
Qualitätsmanagement Beispiele für den hohen Spezialisierungsgrad des
Studiengangs. »Uns ist es gelungen einen Studiengang zu konzipieren,
welcher einerseits mit Hilfe der bestehenden Hochschulstruktur die
notwendige Wissensbreite lehrt und anderseits mit hochkarätigen
Experten Spezialwissen praxisnah vermittelt«, sagt Prof. Dr. med.
Gramminger, der den neuen Masterstudiengang Krankenhausmanagement an
der MSH mit aufgebaut hat.

Praxisorientiertes Lernen und langjährig erfahrene Experten aus
der Gesundheitsbranche

Bei der Konzeption des Masterstudiengangs wurde ein besonderes
Augenmerk auf die enge Verknüpfung zur Praxis gelegt. Dies wird durch
die Lehrenden gewährleistet, die alle auf langjährige Erfahrungen aus
Managementtätigkeiten in Gesundheitseinrichtungen zurückblicken
können und sich aktuell auch noch mitten im Berufsleben befinden. Den
Studierenden wird somit nicht nur Lehrbuchwissen vermittelt, sondern
in den Seminaren wird immer wieder der Bezug zu aktuellen
Herausforderungen und Problemstellungen hergestellt sowie ein Blick
hinter die Kulissen ermöglicht. Außerdem wurde auch bei der Auswahl
der Schwerpunkte auf Themen geachtet, deren Kenntnisse für das
Management unabdingbar sind, aber häufig in vielen vergleichbaren
Studiengängen zu kurz kommen.

»Das besondere an unserem Masterstudiengang Krankenhausmanagement
ist neben dem interdisziplinären Ansatz der absolute Praxisbezug und
die Aktualität der Themenschwerpunkte«, sagt Prof. Gramminger. So
werden die neuesten Entwicklungen der Rechtsprechung des
Bundessozialgerichts sowie Aktivitäten der Selbstverwaltungspartner
und vieler Fachgremien genauso in den Fokus gestellt wie die
Herausforderungen an das Management zur Bewältigung neuer
Gesetzesvorgaben oder Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses.
»Alte Themen wie Personalmanagement bekommen durch aktuelle
Entwicklungen hinsichtlich des Ärzte- und Pflegepersonalmangels
wieder einen ganz besonderen Stellenwert. Auch neue Themen wie das
digitale Management und der Umgang mit Daten besitzen in diesem
Studium einem besonderen Stellenwert«, sagt der Mediziner Prof.
Gramminger.

Mit dem Masterstudiengang Krankenhausmanagement bietet die MSH
einen Studiengang an, der modernes Gesundheitsmanagement mit
wissenschaftlicher Methodenkompetenz verbindet. Absolventen können
die Managementprobleme von Gesundheitseinrichtungen als gestaltbare
Aufgabe verstehen und die finanziellen und regulativen
Rahmenbedingungen im Rahmen der Marktsituation einordnen, analysieren
und evaluieren. Die MSH bietet Studierenden in kleinen Gruppen den
Raum, um aktuelle Themen und Entwicklungen des Gesundheitsmarktes zu
beleuchten und wissenschaftlich zu bearbeiten. »Unser Ziel ist es,
unsere Studierenden nicht nur zu guten Unternehmensmanagern mit
zielgerichteten Lösungsstrategien zu machen, sondern auch zu Mit- und
Querdenkern einer qualitätsorientierten, patientensicheren und
ökonomisch vertretbaren Gesundheitsversorgung«, erklärt Prof.
Gramminger.

Informationen zum neuen Masterstudiengang Krankenhausmanagement
gibt es unter medicalschool-hamburg.de, 040-36122640

Über die MSH Medical School Hamburg

Die MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and
Medical University, ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule
in der Freien und Hansestadt Hamburg mit Sitz in der Hafencity. Sie
wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff gegründet
und startete 2010 mit sechs Studiengängen. Seitdem erweiterte sich
das Studienangebot auf insgesamt zwölf Bachelor- und zwölf
Masterstudiengänge, die erfolgreich akkreditiert sind und somit ein
Höchstmaß an Qualität und Transparenz gewährleisten. Das Besondere an
der MSH ist, dass sie zwei Fakultäten vereint: Die Fakultät
Gesundheitswissenschaften, mit dem Status einer Fachhochschule,
arbeitet in Lehre, Forschung und wissenschaftlicher Weiterbildung
stark anwendungsorientiert. Die Fakultät Humanwissenschaften ist
einer Universität gleichgestellt. Studierende können somit zwischen
einem Fachhochschulstudium und einem universitären Studium wählen und
ihre Karriere ihren Stärken und Talenten entsprechend planen.
Mittlerweile studieren circa 2.800 Studierende an der MSH und
schätzen den Campus inmitten der modernen und aufstrebenden HafenCity
sowie den Campus »Arts and Social Change« in den Räumlichkeiten einer
ehemaligen Fabrik am Harburger Binnenhafen.

Pressekontakt:
MSH Medical School Hamburg | Am Kaiserkai 1 | 20457 Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Valerie Landau
Tel: 040 / 36 12 264 9165
Mail: valerie.landau@medicalschool-hamburg.de
http://www.medicalschool-hamburg.de/
facebook.com/MSHMedicalSchoolHamburg

Original-Content von: MSH Medical School Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/82105/4081348