Die HELP Akademie hat neben der Ausbildung zum Senioren-Assistenten ein weiteres Ausbildungskonzept entwickelt. Die Ausbildung zum zertifizierten Berufsbetreuer auf einem hohen Niveau.

Die HELP Akademie hat neben der Ausbildung zum Senioren-Assistenten ein weiteres Ausbildungskonzept entwickelt. Die Ausbildung zum zertifizierten Berufsbetreuer auf einem hohen Niveau.Nur ausgewählte Spitzendozenten wurden für diese anspruchsvolle Ausbildung zum Berufsbetreuer verpflichtet. Mit dieser Ausbildung geben wir Ihnen das erforderliche Grundlagenwissen für die erfolgreiche und qualifizierte Arbeit in der rechtlichen Betreuung.
In Deutschland gibt es derzeit 1,2 Millionen Betreute Menschen, täglich werden es mehr.
Die Klientel der Betreuten sind volljährige Menschen, die als krank oder behindert im Sinne des § 1896 Abs. 1 BGB gelten. Personen, die psychisch krank, körperlich oder geistig behindert, sucht- bzw. demenzerkrankt oder verhaltensauffällig sind. Sie können in aller Regel ihre Angelegenheiten aus eigener Kraft nicht mehr oder teilweise eigenständig besorgen. Minderjährige Menschen werden dann gesetzlich betreut, wenn die Eltern nicht mehr in der Lage sind.

Eine Anerkennung für die Tätigkeit als Berufsbetreuer kann mit der ersten Bestellung zum Betreuer erfolgen, dies ist abhängig von den Gerichten. Bei guter Ausbildung werden in der Praxis Betreuer mit Zertifikat bevorzugt bestellt. Hier ist der Nachweis einer fachbezogenen beruflichen Fortbildung in einer staatlich anerkannten Bildungseinrichtung zu belegen.

Die hohen Anforderungen durch den Gesetzgeber
Da jeder Fall der Betreuung anders aussieht und eine große Vielfalt von Lebensverhältnissen erfasst wird, werden vom Berufsbetreuer umfassende Kenntnisse und Erfahrungen benötigt.
Berufsbetreuer unterstützen, beraten, vertreten, handeln und agieren in:
den Wohnungsangelegenheiten
allen Behördenangelegenheiten
der Gesundheits- und Pflegesorge
der Vermögensregelung
den Heimangelegenheiten
und vielem mehr
Sie bauen für die Betreuten Netzwerke auf, bestehend aus:

den Angehörigen,
Heimen und Pflegediensten,
Ärzten, Psychologen,
um die betreuten Menschen in jeder Hinsicht und im Kontakt zu den wichtigen Organisationen zu unterstützen.
Da die Berufsbetreuer in den meisten Fällen selbstständig arbeiten, werden sie über Kenntnisse im Hinblick auf eine eigene Betriebsführung, die technische Abwicklung und das Abrechnungswesen ausgebildet.
Teilnahmevoraussetzungen für die Ausbildung zum Berufsbetreuer:
Folgende Voraussetzungen zur Ausbildung zum Berufsbetreuer durch die HELP-Akademie wünschen wir uns:
Einen „guten Draht“ zu Menschen und/oder Erfahrung mit Schutzbefohlenen
Lebenserfahrung und gute Umgangsformen
Mindestens einen Schulabschluss des mittleren Bildungsweges
Eine abgeschlossene Ausbildung und 3 Jahre Praxiserfahrung in einer Berufstätigkeit und/ oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium
Freude an bürokratischen Abläufen, Umgang mit Formalitäten und behördlichen Vorgaben
Eine gute Allgemeinbildung
Soziale Kompetenzen
Talent und Spaß am Organisieren
Die Lebenseinstellung: Verständnis für Menschen und deren Befindlichkeiten
Nervenstärke, Geduld und die Fähigkeit zuzuhören
Selbstbewusstes Auftreten u. a. im Dialog mit Behörden, und Gerichten
Bereitschaft, Verantwortung für andere Menschen zu übernehmen
Und Eigenverantwortung
Ein polizeiliches Führungszeugnis, -nicht älter als 3 Monate -. Dies ist wichtig, da Sie bei den zukünftigen Betreuten eine hohe Vertrauensstellung genießen und dieser Nachweis von den Behörden und Gerichten gefordert wird.
Die Behörden verlangen zusätzlich eine Schufa-Selbstauskunft.

Unsere Lehrinhalte und die Dauer
Die Ausbildung zum Berufsbetreuer bzw. gesetzlichen Betreuer wird in berufsbegleitender Form , teils an Samstagen angeboten. Die Ausbildung ist in 5 Module zuzüglich einem Modul 6 für Betriebswirtschaft und Selbständigkeit aufgeteilt. Insgesamt unterrichten wir in 204 Stunden über einen Zeitraum von 5-6 Wochen.
Modul 1: Rechtskunde Teil 1
Verfassungsrecht – Grundlagen
Grundzüge des Zivilrechts
Einführung in das Schuldrecht – Grundlagen
Einführung in das Sachenrecht – Grundlagen
Prozess-und Vollstreckungsrecht – Grundlagen
Strafrecht – Grundlagen

Modul 2: Rechtskunde Teil 2
Betreuungsrecht – Grundlagen: Anordnung und Bestellung, die Aufgabenkreise, Amtsführung des Betreuers
Vergütung und Haftung in der Berufsbetreuung
Ehe- und Verwandtschaftsrecht – Grundlagen
Grundlagen Erbrecht

Modul 3: Soziale Kompetenzen
Kommunikation – Grundlagen, Techniken und Übungen
Konfliktmanagement – Grundlagen und Übungen
Grundlagen des systemischen Coaching „Coaching als Gesprächsstrategie“ – Umgang mit Angehörigen, Umgang mit Behörden und Gerichten
Stressbewältigung und Entspannungstechniken
Selbst- und Zeitmanagement

Modul 4: Psychopathologie, Sicherheit, Betreuungsstellen, EDV
Psychopathologie – Entstehung und Umgang mit den häufigsten Krankheitsbilder, Heilbehandlung und Psychopharmaka
EDV – das Profiprogramm für die perfekte Verwaltung Ihrer Betreuten mit Formularwesen und Anwendung
Sicherheit- Polizeierfahrung in der Betreuung

Modul B 5: Sozialrecht
Grundlagen, Historische Entwicklung, soziale Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland, Überblick über die Zweige der Sozialversicherung und die Sozialgesetzbücher, Finanzierung der Sozialversicherung
Die gesetzliche Rentenversicherung, Die gesetzliche Krankenversicherung, Die gesetzliche Pflegeversicherung, Die gesetzliche Unfallversicherung, Zusammenwirken der Leistungen
Die gesetzliche Arbeitslosenversicherung , Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter, Wirtschaftliche Bedeutung, Aktuelle Entwicklung
Reha- Maßnahmen – Zuständigkeit der verschiedenen sozialen Träger
Prüfungsvorbereitung
Modul 6 der Weg in die Selbständigkeit, Betriebswirtschaft und Betreuungsmanagement.
Finanzierung, Förderung und Steuern
Betriebswirtschaft: Gesellschaftsformen und Businessplan, Freiberuflich oder Gewerbe, Professionelle Organisation der Tätigkeit
Datenschutz aktuell
Gesprächs- und Telefontraining für die Berufsbetreuer (parallel)
Professionelle Organisation der Tätigkeit in der Berufsbetreuung (parallel)
Betreuungsmanagement Berufsethik, Gerichtsetikette, Betreuungsadministration
Versicherungen für die eigene Firma -was ist existenziell?

Die Module schließen mit einer Abschlussprüfung und der Aushändigung des Zertifikates ab

Sie erhalten das Zertifikat als anerkannter und zertifizierter Berufsbetreuer
Mit dem Zertifikat verbessern Sie Ihre Wettbewerbschancen gegenüber anderen Betreuern für die Bewerbung bei den Betreuungsstellen.
Unsere nächster Kurs startet im Frühjahr 2019 in München.

Die Help-Akademie München, AZAV-zertifizierte und staatlich geprüfte sowie anerkannte Erwachenenbildungseinrichtung zur Ausbildung von Senioren-Assistenten und Berufsbetreuern in München, Wiesbaden und Düsseldorf.

weitere Informationen zu Seniorenassistenten

Firmenkontakt
HELP-Akademie- die zertifizierte Bildungseinrichtung
Ursula Mayr
Rundfunkplatz 2
80335 München
089-21 54 59 20
info@help-akademie.de
https://www.help-akademie.de

Pressekontakt
HELP- Marketing und Presse
Theo Stamm
Rundfunkplatz 2
80335 München
08921543305
marketing@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de