Berlin (ots) – Vom 24. Oktober 2018 bis zum 13. Februar 2019
findet an der Humboldt-Universität zu Berlin ein Kolloquium zum Thema
„Legal Tech“ statt. Unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Peter
Schwintowski von der Forschungsstelle Legal Tech teilen Fachleute,
Anwälte und Firmeninhaber ihr Wissen mit den Zuhörern über die
Entwicklung juristischer Arbeitsprozesse dank dem Einsatz von
IT-basierten Lösungen.

Den Anfang, der jeweils mittwochs in der juristischen Fakultät am
Bebelplatz 2 stattfindenden Vorträge, macht Schwintowski selbst.
Zusammen mit PD Dr. Martin Ebers gibt er eine Einführung über die
Möglichkeiten von Legal Tech. In weiteren Präsentationen wird es
unter anderem über technische Grundlagen, Datenschutz und die
Vorstellung von Geschäftsmodellen gehen, die sich Legal Tech auf die
Fahne geschrieben haben.

Darunter auch die Coduka GmbH mit ihrem Online-Service
Geblitzt.de, die zudem die Forschungsstelle finanziert.
Geschäftsführer Jan Ginhold gibt einen ersten Einblick: „In
Zusammenarbeit mit zwei großen Anwaltskanzleien lassen wir
Bußgeldbescheide überprüfen. Das Legal Tech Element ist die selbst
entwickelte Software, die den Anwälten ermöglicht, ihre Fälle
deutlich effizienter zu bearbeiten.“ Durch die Erlöse aus den
Lizenzen finanziert sich die Coduka wiederum selbst und kann den
Betroffenen auf diese Weise kostenfreie Hilfe anbieten.

Pressekontakt:
CODUKA GmbH
Leiter Marketing und PR
Dr. Sven Tischer
Telefon: 030 / 99 40 43 630
E-Mail: presse@coduka.de

Original-Content von: CODUKA GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/113055/4096425