Weimar (ots) –

Quelle: (ots/Uhrenwerk Weimar GmbH)

Die 1994 verschwundene und 2017 wiedererrichtete Marke „Uhrenwerk
Weimar“ kehrt an ihren Ursprung zurück. Nach der Präsentation der
ersten Armbanduhren-Kollektion am 15. Oktober 2018 in Berlin setzt
sich die europäische Rundreise fort.

Am 12. November 2018 werden die Geschäftsführenden Gesellschafter
Thomas L. Kemmerich und Thomas Philipp Reiter die Uhrenmodelle „Henry
van de Velde“, „Luftbrücke Berlin“ und „Royal Union“ im Rahmen eines
Pressetermins im ebenfalls wiedereröffneten Hotel Elephant Weimar
vorstellen und Hintergründe zur Rettung der Marke „Uhrenwerk Weimar“
erläutern, wozu Medienvertreter hiermit herzlich eingeladen sind:

Montag, 12.11.2018, 17.00 Uhr, Hotel Elephant Weimar Autograph
Collection, Markt 19, 99423 Weimar, Anmeldung per E-Mail an
presse@uhrenwerk-weimar.de

Wer sich bereits vorher informieren möchte, hat dazu im Rahmen
eines weiteren Pressetermins Gelegenheit. Das Modell „Luftbrücke
Berlin“, von dem ein Teil des Verkaufserlöses anlässlich des 70.
Luftbrückenjubiläums als Spende an den Förderverein für die
Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin e.V. fließt, wird dort ebenfalls
im Rahmen eines Pressetermins gezeigt:

Mittwoch, 7.11.2018, 11.00 Uhr, Luftbrückenmuseum am Fliegerhorst
in 29328 Faßberg, Anmeldung per E-Mail an paulhicks@bundeswehr.org

Die Uhren werden in deutsch-belgischer Zusammenarbeit gefertigt.
Im Dezember wird das „Uhrenwerk Weimar“ vor allem mit den Modellen
„Henry van de Velde“ und „Royal Union“ in der belgischen und
europäischen Hauptstadt Brüssel auftreten.

Pressekontakt:
Uhrenwerk Weimar GmbH
Thomas Philipp Reiter
Tel. (0172) 9102020
E-Mail tpr@uhrenwerk-weimar.de
Web www.uhrenwerk-weimar.de

Original-Content von: Uhrenwerk Weimar GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/132253/4096441