Hamburg (ots) –

Quelle: (ots/Tchibo GmbH)

Wohin mit der Kleidung, wenn das Kind schon wieder gewachsen ist?
Zu Tchibo! Den ganzen Oktober über können Kunden ihre gebrauchte,
aber gut erhaltene Tchibo Kinderkleidung kostenfrei an Tchibo Share,
den Mietservice für Kinderkleidung schicken

Die Secondhand-Stücke werden auf der Mietplattform Tchibo Share
integriert und an andere Kunden weiterverliehen

Tchibo Kunden können sich kinderleicht für umweltbewussteren
Konsum engagieren. Wer seine gut erhaltene Tchibo Kinderkleidung vom
25. September bis 31. Oktober an den Mietservice Tchibo Share
schickt, schafft nicht nur Platz im Kleiderschrank – sondern hat die
nachhaltige Möglichkeit, die nicht mehr benötigte Kleidung (in den
Kindergrößen 56 bis 176) zur Weiterverwendung abzugeben. Die
Kinderkleidung wird, sofern in gutem Zustand*, in das Tchibo Share
Sortiment integriert und wieder eingesetzt, also an weitere Kinder
verliehen. Um die Kleidung kostenfrei zu versenden, muss lediglich
ein Retourenschein und ein Beilege-Formular unter
www.tchibo.de/secondhand (ab 23.09. aktiv) heruntergeladen und
ausgedruckt werden.

Als Dankeschön erhalten Kunden ab drei wieder einsetzbaren
Artikeln zwei 10%-Gutscheine für Kinderkleidung.

*mindestens drei gewaschene, wieder einsetzbare Tchibo
Kinderkleidungsartikel, ohne Löcher und andere Beschädigungen, die
maximal ein Jahr alt sind

Diese können sie jeweils für www.tchibo.de (Kauf) und
www.tchibo-share.de (Miete) nutzen. Die Secondhand-Kinderkleidung,
die sich nicht mehr für den Einsatz im Mietservice eignet, wird an
die Deutsche Kleiderstiftung gespendet.

Kinderkleider-Tauschbasar für Mitarbeiter

Den Auftakt der Secondhandaktion machen die Hamburger Tchibo
Mitarbeiter übrigens selbst: Am 24. September können sie in der
hauseigenen Sporthalle untereinander Kinderkleidung tauschen.
Kleidung, die auf diesem Weg keinen neuen Träger findet, bekommt
trotzdem ein zweites Leben: Sie wird an eine Hamburger
Hilfsorganisation gespendet.

Schonung von wertvollen Ressourcen

„Eine lange Nutzung und die Weiterverwertung spielen eine wichtige
Rolle um wertvolle und endliche Ressourcen zu schonen“, erklärt Nanda
Bergstein, Direktorin Unternehmensverantwortung, das innovative
Konzept hinter Tchibo Share, dem ersten Mietservice eines großen
Handelshauses für Kinderkleidung und Spielzeug.

Breiteres Sortiment für mehr Nachhaltigkeit

Seit Tchibo Share im Januar 2018 gestartet ist, hat sich viel
getan: Im Laufe des Jahres wurde das Mietsortiment erweitert – um
Kinderspielzeug, größere Größen, festliche Mode, Regenbekleidung und
saisonale Sets. Mit der aktuellen Secondhand-Mitmachaktion setzt
Tchibo eine weitere Idee für Nachhaltigkeit im eigenen Handeln um –
auf dem Weg zu einer 100% nachhaltigen Geschäftstätigkeit.

Über Tchibo:

Tchibo steht für ein einzigartiges Geschäftsmodell. In acht
Ländern betreibt Tchibo mehr als 1.000 Filialen, über 21.200 Depots
im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops. Über dieses
Multichannel-Vertriebssystem bietet das Unternehmen neben Kaffee und
den Einzelportionssystemen Cafissimo und Qbo die wöchentlich
wechselnden Non Food Sortimente und Dienstleistungen, wie Reisen oder
Mobilfunk, an. Tchibo erzielte 2017 mit international rund 12.100
Mitarbeitern 3,2 Milliarden Euro Umsatz. Tchibo ist
Röstkaffee-Marktführer in Deutschland, Österreich, Tschechien und
Ungarn und gehört zu den führenden E-Commerce-Firmen in Europa. Für
seine nachhaltige Geschäftspolitik wurde das 1949 in Hamburg
gegründete Familienunternehmen mehrfach ausgezeichnet: 2012 mit dem
Preis für Unternehmensethik und dem Umweltpreis Logistik sowie 2013
mit den CSR-Preisen der Bundesregierung und der EU. 2016 wurde Tchibo
als nachhaltigstes Großunternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

Weitere Informationen für Journalisten:
Sandra Coy, Tchibo GmbH, Corporate Communications
Tel: +49 40 63 87 – 2818
E-Mail: sandra.coy@tchibo.de
www.tchibo.com
www.tchibo.com/blog
www.twitter.com/tchibo_presse

Original-Content von: Tchibo GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/9283/4065065