Hanau (ots) –

Quelle: (ots/Umicore AG & Co.KG)

Um Kunden die Möglichkeit zu geben, sich aus erster Hand über
Umicore-Edelmetallbarren zu informieren, ist der Materialtechnologie-
und Recyclingkonzern auch in diesem Jahr wieder auf der
Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse in München präsent. Der
Schwerpunkt des Stands liegt dabei auf den Themen Nachhaltigkeit und
Vertriebswege.

„Unsere Kunden haben ein großes Interesse daran, wo ihr Edelmetall
herkommt – sowohl im Sinne der Produktion, als auch des Handelsweges.
Daher setzen wir bei der Herstellung unserer Edelmetallbarren auf die
nachhaltige und ressourcenschonende Gewinnung aus Recycling und beim
Vertrieb unserer Barren auf Banken, Sparkassen sowie ausgewählte
Handelspartner. Der Kunde erwirbt also gutes Gold aus verlässlichen
Quellen“, erklärt Dr. Bernhard Fuchs, Vorstand der Umicore AG & Co.
KG und Leiter des Edelmetallhandels.

Gold aus nachhaltigen Kreisläufen

Umicore produziert und verkauft seit mehr als 170 Jahren neben
Gold auch viele weitere Edelmetalle. Diese werden in der
konzerneigenen Recyclinganlage in Hoboken, Belgien, unter anderem aus
elektronischen Abfällen gewonnen und umweltschonend in den Kreislauf
zurückgeführt. Damit sorgt das Unternehmen bei der Herstellung von
Edelmetallbarren für einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt. Denn
anstelle von 200 Tonnen natürlicher Erze benötigt Umicore zur
Herstellung eines 1 kg-Goldbarrens durch seinen Recyclingprozess nur
vier Tonnen Althandys bei gleicher Produktqualität.

Sicherer Erwerb bei zuverlässigen Handelspartnern

Beim Vertriebsweg setzt Umicore traditionell auf zuverlässige
Institute wie Banken, Sparkassen und ausgewählte Handelspartner, bei
denen die Kunden die Gold-, Silber-, Platin- und Palladiumbarren des
Unternehmens erwerben können. Das engmaschige Netz der
Verkaufsstellen in Deutschland sichert den Kunden beim
Edelmetallerwerb eine hohe Verfügbarkeit verbunden mit großer
Sicherheit.

Umicore-Stand auf der Internationalen Edelmetall- und
Rohstoffmesse in München

Interessenten können Umicore Precious Metals Management am 9. und
10. November auf der Edelmetallmesse in München am Stand 34 besuchen.
Dort erhalten sie einen Überblick über das gesamte Sortiment. Vor
einem riesigen, zwei Meter großen Goldbarren können sich Besucher
fotografieren lassen und das Foto über Social Media-Kanäle teilen.

Pressekontakt:
Communications Umicore AG & Co. KG
Katharina Brodt
Tel. + 49 6181 59 6109
katharina.brodt@eu.umicore.com

Original-Content von: Umicore AG & Co.KG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/60256/4109720