Hamburg (ots) – Die DEB Deutsche Energie Beratung GmbH errichtet
seit Jahren sehr erfolgreich Photovoltaik-Großanlagen. Das
mittelständische Unternehmen aus Hamburg verkauft sie komplett oder
parzelliert an Privatkunden, Firmen und institutionelle Anleger. Sie
bietet einen Komplett-Service an. Während der gesamten Betriebsdauer
von 40 oder mehr Jahren übernimmt die DEB die Verwaltung, Wartung,
Versicherung und Reinigung der Anlagen. Für die Installation werden
Dachflächen ab 1000 m² gepachtet. Großen Wert wird dabei auf eine
lange Laufzeit gelegt. Die Pachtzeit beträgt mindestens 30 Jahre, mit
Option auf Verlängerung. Meist müssen die Dächer für die Errichtung
der Anlage saniert werden. Asbestkontaminiertes Eternit wird durch
neue, stabile Aluminium- oder Stahlbleche ersetzt. In den letzten
Jahren hat DEB ca. 250.000 qm Dächer saniert. Das kommt den
Eigentümern und der Umwelt zu Gute. Die Käufer einer DEB Solaranlage
haben erhebliche steuerliche Vorteile und erzielen durch die
Direktvermarktung des Stroms einen Mehrertrag von bis zu 2 Ct /
Kilowattstunde, das liegt 18 – 24% über den im EEG verankerten,
staatlichen Garantien. Damit ergibt sich ein Ertrag von 7% nach
Betriebskosten und der Gesetzgeber garantiert für 20 Jahre den
Stromabnahmepreis. Da die Mindestinvestitionssumme ca. EUR 50.000,-
beträgt, bedeutet das natürlich auch, dass der Kauf einer Solaranlage
nur für eine eingeschränkte Klientel möglich ist.

Aus diesem Grund hat die DEB-Gruppe beschlossen, ihr Angebot
strategisch zu erweitern und die EDEG, die Erste Deutsche Energie
Genossenschaft eG gegründet. Sie bietet eine Investition in PV
bereits ab EUR 2.500,- an. Die Mindestdauer der Mitgliedschaft in der
Genossenschaft beträgt nur 3 Jahre (plus lfd. Jahr). Und eine
Mitgliedschaft lohnt sich, bei einem Festzins von 3% und ab dem 3.
Jahr 3,5%. Zusätzlich erhält jedes Mitglied eine Gewinnbeteiligung an
den Überschüssen. Die EDEG verfügt über ein besonders überzeugendes
Sicherheitskonzept. Allein das deutsche Genossenschaftsrecht
garantiert Investorensicherheiten, wie wohl keine andere
Investitionsform. Hinzu kommen die Sicherheiten des EEG und eine
vollständige Besicherung in Höhe von mindestens 130% durch
hochwertige PV-Module. Diese Sicherheitsarchitektur spricht
risikoaverse Anleger jeder Vermögensstruktur an und ist auch
interessant, mittelfristig größere Summen zu „parken“, als
Alternative zu Sichteinlagen oder mittelfristigen Festgeldkonten bei
Banken.

Die DEB lässt es nicht mit dem Bau von Photovoltaikanlagen
bewenden. Am 09. Februar 2019 hat die DEVG Deutsche Energie
Versorgung GmbH nach zweijähriger Vorbereitungszeit die Zulassung als
Energieversorger erhalten. DEVG vermarktet den selbsterzeugten Strom
und rundet das Gesamtkonzept der Unternehmensgruppe ab. Die DEVG ist
sozusagen der hauseigene Energieversorger, über die der regenerativ
erzeugte Strom am deutschen Markt direkt an den Endkunden verkauft
wird. Wenn die Sonne nicht scheint wird der Reststrombedarf von
Nordgröön Energie GmbH aus Schleswig-Holstein abgedeckt. Auch
Nordgröön ist ein unabhängiger Stromproduzent, der ausschließlich
Strom aus regenerativen Energiequellen, wie Wind-, Wasserkraft und
Biomasse erzeugt und sich für eine saubere Energiewende einsetzt. Die
DEVG bezieht keinen Strom von der Leipziger Strombörse. „Ökostrom“
der von dort kommt stammt nur zu 20-30% aus regenerativen Quellen und
der Rest kommt aus Kohle- oder Kernkraftwerken. Durch den Erwerb
eines CO2 – Zertifikates wird daraus „echter Ökostrom gezaubert“. Die
DEVG-Kunden können sicher sein, regionalen Strom zu beziehen, der zu
100% aus erneuerbaren Energien gewonnen wurde. Durch den Bezug von
DEVG-Strom verändern sich die Zusammensetzung des deutschen Stromsees
hin zu mehr Nachhaltigkeit. Für jeden DEVG-Neukunden wird außerdem
über „Plant for the Planet“ ein Baum gepflanzt.

Bei dem Gesamtkonzept der DEB-Unternehmensgruppe sind alle
Beteiligten auf der Gewinnerseite. Sie sorgen für ganz erhebliche
CO2-Einsparungen und unterstützen eine unabhängige, dezentrale,
klima- und umweltschonende Energieversorgung. Dafür steht die
DEB-Unternehmensgruppe und ihr ist es wichtig, einen Beitrag zur
schnellen Umsetzung der Energiewende zu leisten.

Pressekontakt:
Deutsche Energie Beratung GmbH
Ove Burmeister 040-60003336
Burmeister@deb24.com
Pappelallee 28
22089 Hamburg
www.deb24.com

Original-Content von: DEB Deutsche Energie Beratung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/122450/4249099