Bielefeld (ots) –

Quelle: (ots/ferd management & consulting GmbH)

Am 15. Und 16. November findet die EuroFactura in Bielefeld statt.
In diesem Jahr geht es, neben Strategien, Standards – wie die
EU-Rechnungsnorm EN 16931 oder ZUGFeRD / FACTUR-X – und der Praxis
der digitalen Rechnung, um die Optimierung und Vereinfachung der
technischen Möglichkeiten in den nächsten Jahren. Mit künstlicher
Intelligenz (KI), Blockchain und Smart Contracts stehen neue
technologische Schlüsselkonzepte im Fokus, die digitale Rechnungs-
und Büroprozesse maßgeblich beeinflussen werden. So ist die
EuroFactura nah am Zeitgeschehen und fungiert als richtungsweisendes
Instrument für Entscheider/-innen aus Wirtschaft und Verwaltung.

Es ist wieder soweit: Die EuroFactura, die Konferenz für digitale
Rechnungs- und Büroprozesse in Wirtschaft und Verwaltung, steht in
den Startlöchern. Nach dem Erfolg der letzten Jahre, haben es sich
die Veranstalter auch diesmal zur Aufgabe gemacht, den zahlreichen
Teilnehmern/-innen aus Management und Führungsebenen die neuesten
Entwicklungen rund um digitale Geschäftsprozesse zu präsentieren und
praxisnah neue Wege zu weisen.

Dabei geht es längst nicht mehr nur um mittlerweile etablierte
Rechnungsformate und Büroprozesse, sondern vor allem um intelligente
Einsatzmöglichkeiten von neuen Technologien wie Blockchain und
künstlicher Intelligenz für Unternehmen jeder Größe.“Wer Blockchain
nur mit „Kryptowährung“ in Verbindung bringt, hat noch nicht das
Potenzial für andere Prozesse in allen Geschäftsbereichen erkannt.“
meint Stefan Engel-Flechsig, Geschäftsführer der ferd management &
consulting, dem Unternehmen hinter der EuroFactura. „Darum bietet die
EuroFactura Fachleuten eine Bühne, um ihre Erkenntnisse zu diesen und
anderen Themen zu präsentieren.“

Auf der zweitägigen Veranstaltung präsentieren über 30 nationale
und internationale Experten/-innen aus Wissenschaft und Praxis
neueste Erkenntnisse in ihrem Fachgebiet.

So wird zum Beispiel Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm
Scheer als einer der prägendsten Wissenschaftler und Unternehmer der
deutschen IT-Gesellschaft neue Impulse zum Business Process
Automation 4.0 vorstellen. Des Weiteren wirft etwa die Expertin Elke
Kunde von IBM Global Markets, ein Licht auf die Blockchain Challenge
und beantwortet Fragen zum Internet der Transaktionen. Lance
Thompson, Leiter des UN/CEFACT Office in Genf geht spezifischer vor
und stellt sich den Einflüssen der Blockchain Technologien auf die
UN/CEFACT Cross Industry Invoice.

Ebenso verhält es sich mit den noch zu erforschenden Möglichkeiten
der künstlichen Intelligenz, die mit Sicherheit in Zukunft noch ein
bedeutendes Thema in Bezug auf digitale Rechnungs- und Büroprozesse
sein wird. Hier zu hält etwa Prof. Dr. Prof. h.c. Andreas Dengel,
einer der führenden Wissenschaftler im Bereich künstlicher
Intelligenz und Standortleiter des DFKI in Kaiserslautern einen
Vortrag und steht bereit für Fragen.

Weitere Experten/-innen zur Automatisierung von
Geschäftsprozessen, rechtlichen Fragen rund um digitale
Rechnungsprozesse sowie erfahrene Entwickler/-innen und
Anwender/-innen füllen das Programm an beiden Tagen und regen zum
tieferen Austausch an. Gerade die vier spezialisierten Fachforen am
Donnerstagnachmittag lassen genügend Raum, um zu diskutieren und
verschiedene Ansichten zu beleuchten. Dabei finden sich die
Interessierten zu einen der angeboten Foren in einer kleinen Gruppe
ein, um in Workshop Atmosphäre vertiefende Vorträge über Strategien,
Standards & Compliance; Integration & Praxisanwendungen;
internationaler Rechnungsaustausch oder ZUGFeRD & Factur-X zu hören
und ausführlich darüber zu diskutieren.

„Wir verstehen uns als Vermittler zwischen Anbietern/-innen
neuster und zukunftsorientierter Technologien, Experten/-innen und
nicht zuletzt den Anwendern/-innen. Schon seit jeher ist es das
Hauptziel der EuroFactura den Teilnehmern/-innen und Experten/-innen
einen Platz zum Austausch zu bieten, denn so können wir gute
Entwicklungen tatsächlich vorantreiben und in den Markt bringen.“
erklärt Stefan Engel-Flechsig.“ Darum liegt auch ein Augenmerk auf
dem persönlichen Networking unter den Anwesenden. Neben den Pausen
bietet die im Veranstaltungsort, dem Tagungshotel Mercure
Johannisberg Bielefeld, stattfindende Abendveranstaltung eine gute
Gelegenheit, um Kontakte für die Umsetzung von digitalen
Geschäftsprozessen zu knüpfen.“ so Engel-Flechsig weiter.

Weitere Informationen über die EuroFactura 2018 am 15. und 16.
November im Tagungshotel Mercure Johannisberg in Bielefeld finden Sie
unter www.eurofactura.de.

Pressekontakt:
ferd management & consulting GmbH
Annika Tiedemann
Fon (0521) 977 933-164
Fax (0521) 977 933-111
E-Mail presse@ferdmc.com

Original-Content von: ferd management & consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/118330/4064348