Shenzhen, China (ots) –

Quelle: (ots/Huawei)

Huawei hat kürzlich die leistungsstärkste Advanced RISC Machine
(ARM)-basierte CPU der Branche vorgestellt. Der neue Kunpeng 920
wurde konzipiert, um die Entwicklung von Rechenleistung in Big Data,
dezentralen Speichersystemen und ARM-nativen Anwendungsszenarien zu
verbessern. Huawei wird mit Industriepartnern zusammenarbeiten, um
den ARM-Sektor voranzubringen und ein offenes und partnerschaftliches
Win-Win-Ökosystem auszubauen, das die Rechenleistung auf ein neues
Niveau bringt.

„Huawei hat kontinuierlich Innovationen im Computing-Bereich
vorangetrieben, um Mehrwert für Kunden zu schaffen. Wir glauben, dass
der Computing-Markt im Zeitalter der intelligenten Gesellschaft in
Zukunft kontinuierlich wachsen wird. Die Vielfalt der Anwendungen und
Daten führt derzeit zu heterogenen Rechenanforderungen. Huawei
arbeitet seit langem mit Intel zusammen, um große Erfolge zu
erzielen. Zusammen haben wir zur Entwicklung der IKT-Industrie
beigetragen. Huawei und Intel werden die langfristigen, strategischen
Partnerschaften und gemeinsamen Innovationen fortsetzen“, sagte
William Xu, Director of the Board und Chief Strategy Marketing
Officer von Huawei.

„Gleichzeitig eröffnet der ARM-Sektor eine neue
Entwicklungsmöglichkeit. Die von Huawei neu vorgestellten Kunpeng 920
CPU- und TaiShan Server werden hauptsächlich in Big Data, dezentralen
Speichersystemen und ARM-nativen Anwendungen eingesetzt. Wir werden
mit globalen Partnern im Sinne der Offenheit, Kooperation und des
gemeinsamen Erfolgs zusammenarbeiten, um die Entwicklung des
ARM-Ökosystems voranzutreiben, die Rechenleistungskapazität zu
erweitern und ein vielfältiges Computing-Zeitalter einzuleiten“,
ergänzte William Xu.

Die leistungsstärkste ARM-basierte CPU der Branche

Kunpeng 920 ist die leistungsstärkste ARM-basierte Server-CPU der
Branche. Mit dem hochmodernen 7nm-Prozess wurde die CPU auf Basis
einer ARMv8-Architekturlizenz von Huawei eigenständig entwickelt.
Diese verbessert die Prozessorleistung erheblich, indem sie
Zweig-Vorhersagealgorithmen optimiert, die Anzahl der OP-Einheiten
erhöht und die Speicher-Subsystemarchitektur verbessert. Bei
typischer Frequenz erreicht die Kunpeng 920 CPU im SPECint Benchmarks
Test über 930 Punkte, was 25 Prozent höher ist als der
Branchenstandard. Gleichzeitig ist die Energieeffizienz um 30 Prozent
besser als bei vergleichbaren Produkten auf dem Markt. Kunpeng 920
bietet eine deutlich höhere Rechenleistung für Rechenzentren und
senkt gleichzeitig den Stromverbrauch.

Kunpeng 920 integriert 64 Kerne bei einer Frequenz von 2,6 GHz.
Dieser Chipsatz integriert 8-Kanal-DDR4 und übersteigt die
Speicherbandbreite bisheriger Angebote damit um 46 Prozent. Die
Systemintegration wird auch durch die beiden 100G RoCE-Ports deutlich
erhöht. Kunpeng 920 unterstützt PCIe 4.0 und CCIX-Schnittstellen und
bietet eine Gesamtbandbreite von 640 Gbit/s. Darüber hinaus ist die
Single Slot-Geschwindigkeit doppelt so hoch wie die des etablierten
Angebots, wodurch die Leistung von Speichern und verschiedenen
Beschleunigern effektiv verbessert wird.

Huawei TaiShan, ARM-basierter Server mit der branchenweit besten
Leistung

Huawei hat zeitgleich auch seine Server der TaiShan-Serie auf
Basis von Kunpeng 920 vorgestellt, darunter die folgenden drei
Modelle: eines mit Fokus auf Storage, ein weiteres auf High-Density
und ein drittes auf die Balance beider Anforderungen. Die TaiShan
Server sind für große Datenmengen, verteilten Speichersysteme und
ARM-native Anwendungsszenarien ausgelegt. Die ARM-Architektur eignet
sich am besten für diese Szenarien mit Vorteilen in Bezug auf viele
Prozessorkerne und die Leistung pro Watt.

TaiShan wird Computing-Plattformen mit hoher Leistung und geringem
Stromverbrauch für Unternehmen ermöglichen. Beispielsweise werden die
TaiShan Server in Big Data-Szenarien auf eine optimale, parallele und
ressourcenschonende Planung mit vielen Kernen abgestimmt, um eine
20-prozentige Steigerung der Rechenleistung zu erzielen. Basierend
auf den TaiShan Servern bietet Huawei Cloud auch flexible Cloud
Services, Bare Metal Services und Cloud Telephone Services an.

Der Aufbau eines offenen und kollaborativen ARM-Ökosystems basiert
auf gemeinsamen Erfolgen

Huawei fördert kontinuierlich die Zusammenarbeit der Industrie in
Bezug auf Hardware, Basissoftware und Anwendungen. Huawei arbeitet
mit Organisationen wie dem Green Computing Consortium (GCC), Linaro
und der Open Edge and HPC Initiative (OEHI) zusammen, um ein offenes,
kooperatives Industrie-Ökosystem aufzubauen, zusammen mit Partnern
wie Hortonworks, Microsoft, Oracle, SAP, SUSE, Ubuntu und China
Standard Software.

„Heute treten wir mit Kunpeng 920 in ein Zeitalter des
diversifizierten Computings ein, dass durch multiple Kerne und
Heterogenität gekennzeichnet ist. Huawei hat geduldig und intensiv in
Computerinnovationen investiert, um kontinuierlich Durchbrüche zu
erzielen. Wir werden mit unseren Kunden und Partnern
zusammenarbeiten, um eine vollständig vernetzte, intelligente Welt
aufzubauen“, so William Xu. Angesichts der Branchentrends und
Anwendungsanforderungen beginnt daher eine neue Ära des
diversifizierten Computings. Mehrere Datentypen und Szenarien treiben
die Optimierung der Computerarchitektur voran. Die Kombination
mehrerer Computerarchitekturen für eine optimale Leistung ist somit
unentbehrlich.

Über Huawei

Huawei Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von
Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Mehr als ein
Drittel der Weltbevölkerung und mehr als die Hälfte der deutschen
Bevölkerung nutzt direkt oder indirekt Technologie von Huawei. Das
Unternehmen mit Hauptsitz in Shenzhen hat weltweit über 180.000
Mitarbeiter und ist mit seinen drei Geschäftsbereichen Carrier
Network, Enterprise Business und Consumer Business in 170 Ländern
tätig. Huawei beschäftigt 80.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und
Entwicklung und betreibt weltweit 16 Forschungs- und
Entwicklungscluster sowie gemeinsam mit Partnern 28
Innovationszentren. In Deutschland ist Huawei seit 2001 tätig und
beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter an 18 Standorten. In München
befindet sich der Hauptsitz des Europäischen Forschungszentrums von
Huawei.

Weitere Informationen finden Sie unter www.huawei.com.

Pressekontakt:
HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH
Patrick Berger
Tel.: +49 (0) 30 3974 796 101
E-Mail: Patrick.Berger@huawei.com

Alexander Weiß
Senior Manager
bcw | burson cohn & wolfe
Eschersheimer Landstraße 6
60322 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 2 38 09-61
Fax: +49 (0) 69 2 38 09-71
E-Mail: Alexander.Weiss@bm.com

Original-Content von: Huawei, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/100745/4161821