Bonn (ots) – Was für ein Alptraum! Privateste Daten wie Konto-
oder Handynummern, Mails und Fotos – alles plötzlich frei zugänglich
durch einen großangelegten Hackerangriff. Betroffen sind Prominente,
Politiker und Journalisten. Wie konnte das passieren? Wer trägt die
Verantwortung?

Mittlerweile hat es eine Hausdurchsuchung bei einem 19-jährigen
gegeben. Er soll mit dem mutmaßlichen Hacker in Kontakt stehen. Das
Bundesinnenministerium will jetzt die Abwehr von Cyberangriffen
verbessern.

Wie viel Sicherheit im Netz ist möglich? Wie kann sich der
Einzelne schützen? Welche Dimension kann ein Hackerangriff annehmen?
Auf welche Szenarien müssen wir uns einstellen?

Anke Plättner diskutiert u.a. mit:

– Prof. Marco Gercke, Cybercrime Research Institute Köln
– Marco di Filippo, Hacker, Sicherheitsberater

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6511/4159793