1_Anne_Will_2016-1.jpgMünchen (ots) – Vor sechs Monaten traten in Deutschland die ersten weitreichenden Corona-Maßnahmen in Kraft. Infolgedessen sanken die Infektionszahlen. Mit unterschiedlichen Konzepten haben nun Schulen, Kitas und Restaurants in den Bundesländern wieder geöffnet und auch der Profi-Fußball sollte vor Publikum starten dürfen. Doch gerade das Eröffnungsspiel findet ohne Fans statt, denn die Fallzahlen steigen wieder. Der Virologe Christian Drosten warnt, dass sich die Lage wieder zuspitzen könnte. Sein Kollege Hendrik Streeck möchte hingegen den Fokus nicht mehr so stark auf die Infektionszahlen legen und fordert einen Strategiewechsel. In der Kritik steht auch das uneinheitliche Vorgehen der einzelnen Bundesländer. Während das DfB-Pokal-Spiel in Dresden vor über 10.000 Fans ausgetragen wurde, finden viele andere Veranstaltungen gar nicht oder sehr eingeschränkt statt. Hat Deutschland den richtigen Umgang mit der Pandemie gefunden? Braucht es einen Strategiewechsel für den Herbst und Winter? Kann Deutschland von Schwedens Umgang mit Corona lernen?

Zu Gast bei Anne Will:

Malu Dreyer (SPD, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz)
Ranga Yogeshwar (Wissenschaftsjournalist)
Hendrik Streeck (Direktor des Instituts für Virologie und
HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn)
Frank Ulrich Montgomery (Vorstandsvorsitzender des Weltärztebundes)
Marina Weisband (Autorin und politische Aktivistin) ANNE WILL – politisch denken, persönlich fragen

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42887, E-Mail: Bernhard.Moellmann@DasErste.de

Presseanfragen an Anne Will:
Bettina Wacker, Tel.: 0177/2321356, E-Mail: bw@wacker-kommuniziert.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

Quelle:ANNE WILL am 20. September 2020 um 21:45 Uhr im Ersten: Ein halbes Jahr Corona-Krise – geht Deutschland mit der richtigen Strategie in den Herbst?


Importiert mit WPna von Tro(v)ision