Hamburg (ots) –

Quelle: (ots/ZDF)

Das im Oktober 2016 gestartete ARD/ZDF-Content-Netzwerk funk
erreicht immer mehr junge Zuschauer: 66 Prozent der 14- bis
49-Jährigen kennen funk oder mindestens eines der funk-Formate. Fast
50 Prozent der Zielgruppe haben das Angebot schon einmal genutzt.

Auch die Anzahl der Videoabrufe und Abonnements ist seit dem Start
von funk kontinuierlich angestiegen. Im dritten Quartal 2018
generierten alle funk-Formate zusammen 332,4 Millionen Abrufe bei
YouTube und 25,1 Millionen Abrufe bei Facebook. Aktuell (Stand: 30.
September 2018) verzeichnen die funk-Kanäle insgesamt 9,8 Millionen
Abonnements auf YouTube sowie 1,4 Millionen auf Facebook. Dazu kommen
weitere 1,4 Millionen Follower bei Instagram.

ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut unterstrich vor dem Fernsehrat in
Hamburg, dass sich die Reichweiten der Informationsangebote bei funk
keineswegs vor denen der Unterhaltungsangebote verstecken müssten.
„In Zeiten zunehmender Polarisierung im Netz bietet funk
öffentlich-rechtliche Information für eine junge Zielgruppe“, sagte
Bellut.

Das ZDF ist mit einem Drittel an dem öffentlich-rechtlichen
Gemeinschaftsprojekt beteiligt. Insgesamt bietet das
ARD/ZDF-Content-Netzwerk mehr als 60 regelmäßig publizierende Formate
in den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung.

Funk-Bericht: https://presse.funk.net/pressemeldung/funk-bericht/

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108,
pressedesk@zdf.de

Fotos sind ab 15.00 Uhr erhältlich über ZDF Presse und
Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/zdffernsehrat

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7840/4137484