1_betrifft_Die_Lebensretter_Corona.jpgBaden-Baden (ots) – Im Februar 2020 traten in Deutschland die ersten Fälle auf. Seitdem prägt die Lungenkrankheit, die schnell unter dem Namen Covid-19 bekannt wird, das Jahr. Der Arzt und SWR Autor Patrick Hünerfeld hat von Beginn an Patient*innen und Ärzt*innen im Kampf gegen die Krankheit in der Uniklinik Freiburg begleitet. „betrifft: Die Lebensretter – im Dauereinsatz gegen Corona“ ist zu sehen am Mittwoch, 16. Dezember 2020, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Im Anschluss, um 21 Uhr, zeigt das SWR Fernsehen die Doku „Bratwurst, Brexit, Pandemie“. Ein Schwarzwälder Unternehmerpaar kämpft ums wirtschaftliche Überleben; Brexit und Corona bedrohen ihre Existenz. Nach Ausstrahlung sind die Filme in der ARD Mediathek (https://www.ardmediathek.de/ard/) und auf dem SWR Doku Chanel (https://www.youtube.com/channel/UCK6jlnWA8t-XgUxwZJJHkQA) auf Youtube abrufbar. Der SWR Doku-Mittwoch mit seiner Bilanz des Corona-Jahrs 2020.

Kampf im Krankenhaus gegen das neuartige Virus

„betrifft: Die Lebensretter – im Dauereinsatz gegen Corona“ erzählt die bewegenden Geschichten der Menschen, die in der Uniklinik Freiburg mit Corona zu tun haben. Er schildert eindringlich und einfühlsam die Erfolge und Rückschläge im Kampf gegen das Virus und zeigt Ärzt*innen, die seit der ersten Corona-Infektionswelle im Frühjahr um das Leben von Erkrankten mit schweren Verläufen kämpfen. Menschen in Medizin und Pflege mussten lernen, wie die neuartige Krankheit am besten therapiert werden kann. Mit steigenden Infektionszahlen stehen sie nun wieder vor der Frage, wie Corona-Erkrankte betreut werden können und zugleich der reguläre Krankenhausbetrieb aufrechterhalten werden kann. Und wie Kliniken mit dem Mangel an geschulten Pflegekräften in den Intensivstationen umgehen.

Barbara und Clemens: zwei Corona-Erkrankte zurück im Leben

Zudem zeigt die Doku der Reihe „betrifft“ menschliche Schicksale. Barbara – selbst Ärztin – war eine der ersten Corona-Patientinnen in Deutschland. Auf der Intensivstation der Freiburger Uniklinik kämpfte sie ums Überleben. Schließlich besiegte sie das Virus. Sie berichtet von den Langzeitfolgen der Erkrankung. Auch Patient Clemens ist nur knapp dem Tod entkommen. Er war monatelang auf der Intensivstation, dabei knapp drei Wochen an der Herz-Lungenmaschine. Noch immer leidet er unter den Folgen seiner Corona-Erkrankung.

Ein Unternehmen auf der Kippe: Lockdown in London und Lörrach

Die SWR Dokumentation „Bratwurst, Brexit, Pandemie – Zwei Schwarzwälder kämpfen um ihre Existenz“ erzählt vom Gastronomenpaar Azadeh Falakshahi und Florian Frey. In seinen vier Filialen von „Herman ze German“ in London dreht sich alles um die Currywurst. Die Engländer lieben den deutschen Fastfood-Klassiker. Das Erfolgsrezept: Original deutsche Zutaten kommen auf den Tisch. Die Würste werden frisch importiert aus dem Schwarzwald. Doch jetzt bringt der zu erwartende harte Brexit das Geschäftsmodell in Gefahr – mit Zöllen und Handelserschwernissen. Aufgeben wollen die Gastronomen aber nicht. Um ein weiteres Standbein zu haben, haben sie bereits letztes Jahr ihre erste Filiale in Deutschland eröffnet, in ihrer Heimat Lörrach. Hier setzen sie auf eine neue Kreation: einen Burger nach Londoner Rezept. Das Geschäft brummt, doch dann kommen die Corona-Pandemie und der totale Lockdown in Lörrach und London.

Currywurst kommt in Lörrach wegen Corona per Fahrradkurier zu den Kunden

Im März müssen die Gastronomen umdenken und setzen all ihre Hoffnung auf einen Lieferservice in Lörrach. Azadeh steht wieder in der Küche, und Florian liefert das Essen mit dem Fahrrad aus. Auch danach bleibt es schwierig: Strenge Hygienemaßnahmen bedeuten weniger Tische, also weniger Gäste. Und dann der erneute Lockdown im November. Wird der Umsatz ausreichen? Steht „Herman ze German“ vor dem Aus? Oder können Azadeh und Florian ihr Lebenswerk noch retten?

Sendungen:

„betrifft: Die Lebensretter – im Dauereinsatz gegen Corona“, Mittwoch, 16. Dezember 2020, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen;

Im Anschluss ab 21 Uhr: „Bratwurst, Brexit, Pandemie – Zwei Schwarzwälder kämpfen um ihre Existenz“

Online

Nach Ausstrahlung sind die Filme ein Jahr in der ARD Mediathek abrufbar unter www.ardmediathek.de (http://www.ardmediathek.de) ; außerdem verfügbar über den SWR Doku Channel auf Youtube: www.youtube.com/channel/UCK6jlnWA8t-XgUxwZJJHkQA (http://www.youtube.com/channel/UCK6jlnWA8t-XgUxwZJJHkQA)

Weitere Informationen und Bilder unter: http://swr.li/swr-betrifft-das-corona-jahr

Fotos unter www.ARD-foto.de (http://www.ARD-foto.de/)

Pressekontakt SWR: Grit Krüger, grit.krueger@swr.de (mailto:grit.krueger@swr.de)

2_betrifft_Die_Lebensretter_Corona.jpg

3_betrifft_Die_Lebensretter_Corona.jpg

Quelle:„Das Corona Jahr“: zwei SWR Dokus ziehen Bilanz


Importiert mit WPna von Tro(v)ision