Berlin (ots) –

Quelle: (ots/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH)

Deutschlands größte Nachrichtenagentur dpa und die Hamburger
Morgenpost berichten gemeinsam über das E-Sport-Großevent ESL One
Hamburg, das am kommenden Wochenende voraussichtlich mehr als 20.000
Zuschauer anlocken wird. Vom 26. bis 28. Oktober treffen zwölf der
weltbesten Dota-2-Teams in der Hansestadt aufeinander. Die Hamburger
Morgenpost, die zur DuMont Mediengruppe gehört, steigt mit
Unterstützung der dpa heute in die multimediale Berichterstattung
rund um das Turnier ein.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit dpa dieses Highlight zu begleiten.
E-Sport fasziniert und aktiviert mittlerweile weltweit Millionen von
Gamern und Zuschauern“, sagt Mopo-Chefredakteur Frank Niggemeier:
„Wir wollen unseren Lesern diese Sportart näher bringen und neue
Zielgruppen erreichen. Deshalb berichten wir umfassend über alle
unsere Kanäle hinweg in Online, Print und Social Media“, so Frank
Niggemeier weiter.

Neben Vorberichten im Blatt und im Netz wird ein von dpa
bereitgestelltes Liveblog am Turnier-Wochenende das Zentrum der
Berichterstattung bilden. Ergebnisse, Berichte, Fotos sowie
Video-Interviews mit Spielern und Fans direkt aus der Arena machen
das Großevent für die Leser transparent. Ausgewiesene Dota-2-Experten
unterstützen Mopo und dpa an allen drei Turniertagen.

Seit Anfang 2018 beschäftigt sich bei dpa eine interdisziplinäre
Arbeitsgruppe mit dem Aufbau der E-Sport-Berichterstattung.
E-Sport-Fans und dpa-Kunden wurden befragt, externe Experten
eingebunden und Machbarkeitsstudien durchgeführt. „Wir machen die Tür
jetzt weit auf und öffnen unseren Kunden einen viel versprechenden
Zugang zum E-Sport. dpa nimmt bei diesem Thema die Funktion eines
journalistischen Brückenbauers ein“, sagt Frank Rumpf,
Geschäftsführer der Digitaltochter dpa-infocom.

Aktuell liefert dpa einen neu konzipierten E-Sport-Newsfeed aus,
der bis Februar 2019 kostenfrei getestet werden kann. Auf diese Weise
können die Redaktionen wertvolle Erfahrungen hinsichtlich
Nutzerinteresse und Reichweite sammeln. Immer mehr Medien stellen
sich darauf ein, dass E-Sport einen festen Bestandteil der
nachrichtlichen Vollberichterstattung bildet.

Weitere Informationen zur E-Sport-Berichterstattung der dpa:
http://dpaq.de/I0c22

Pressekontakt:
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Jens Petersen
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 40 4113 32843
E-Mail: pressestelle@dpa.com

Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/8218/4094031