Wien (ots) – Nachdem die Schweiz am Freitag überraschend für Wien eine Reisewarnung ausgegeben hat und Deutschland dies nun ebenfalls erwägt, wird der European Publishing Congress 2020 abgesagt. Dieser wäre für 5. und 6. Oktober im Schloss Schönbrunn unter dem Motto „Das unfassbare Jahr 2020 und was jetzt kommt“ geplant gewesen. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Chefredaktionen und Medienmanagement hatten sich bereits angemeldet. Als Referenten hatten unter anderem zugesagt Funke-Verlegerin Julia Becker, Gabor Steingart, Zeit-Online-Chefredakteur Jochen Wegner, Spiegel-Entwicklungschef Stefan Ottlitz, Harper´s Bazaar-Chefredakteurin Kerstin Schneider, Alec Russell, Chefredakteur Financial Times Weekend, Tom Schneider, Mitglied der NZZ-Chefredaktion.

„Unser Ziel war, selbst in einem schwierigen Umfeld Platz für persönliche Begegnung und Austausch zu schaffen, wenngleich stärker fokussiert auf den deutschsprachigen Raum und unterlegt mit einem anspruchsvollen Sicherheitskonzept. Dass nun innerhalb der DACH-Region eine Reisewarnung für Wien ergeht, habe ich offen gestanden nicht erwartet“, erklärt Veranstalter Johann Oberauer.

Die Ehrung der besten Medienmacher Europas wird auf Wunsch vieler Preisträgerinnen und Preisträger auf den nächsten Kongress 2021 verschoben, der für 6. bis 8. Juni im Schloss Schönbrunn in Wien geplant ist.

Alle Teilnehmenden werden kurzfristig persönlich informiert. Ansprechpartner für diese Gruppe ist im Organisationsteam des Kongresses Isabella Klambauer, E-Mail: isabella.klambauer@oberauer.com. Bereits bezahlte Tickets werden auf 2021 umgebucht oder kostenfrei rückerstattet.

Pressekontakt:

Johann Oberauer, Tel. +43 664 2216643, Norbert Küpper, Tel. +49 173
3175061

Quelle:European Publishing Congress 2020 nach Reisewarnung für Wien abgesagt


Importiert mit WPna von Tro(v)ision