Köln (ots) – ~

Neues zu wagen und seine Träume zu leben – genau darum geht es in dem hochkarätig besetzten Film „Unsere wunderbaren Jahre“, den das WDR Fernsehen ab dem zweiten Weihnachtstag noch einmal ausstrahlt.

Der Dreiteiler erzählt spannend und emotional die Geschichte einer Familie zwischen Währungsreform, Wirtschaftswunder, dem Aufarbeiten der Vergangenheit und dem Aufbruch in eine neue Zeit. In den Hauptrollen: Katja Riemann, Anna Maria Mühe, Elisa Schlott, Vanessa Loibl, Ludwig Trepte, David Schütter, Franz Hartwig, Hans-Jochen Wagner und Thomas Sarbacher.

Jörg Schönenborn, WDR-Programmdirektor „Information, Fiktion und Unterhaltung“: „Der Dreiteiler ‚Unsere wunderbaren Jahre‘ gehört in diesem Jahr zum erfolgreichsten Programm im Ersten und in der ARD-Mediathek. Umso mehr freue ich mich, dass wir dieses bis dahin unerzählte Stück deutscher und zugleich regionaler Nachkriegsgeschichte zu Weihnachten noch einmal im WDR Fernsehen zeigen können. ‚Unsere wunderbaren Jahre‘ spielt bei uns in Nordrhein-Westfalen – in der Provinz und nicht in einer schillernden Metropole. Es geht in der Familien-Geschichte um Umbruch, Aufbruch und Veränderung. Themen, die auch in Zeiten der Corona-Pandemie sehr aktuell sind.“

Deutschland, 21. Juni 1948. In Altena, einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen, bilden sich – so wie überall im Land – lange Schlangen vor der örtlichen Bank: Heute erhält jeder Bürger, ob arm oder reich, alt oder jung, die Chance auf einen Neuanfang mit der Einführung der neuen Währung. Wer sich in die Schlange vor der Umtauschstelle einreiht, bekommt 40 druckfrische D-Mark in die Hand gedrückt – das „Startgeld“ für einen Neuanfang. Auch das Fabrikanten-Ehepaar Christel und Eduard Wolf (Katja Riemann und Thomas Sarbacher), ihre drei Töchter Ulla, Gundel und Margot (Elisa Schlott, Vanessa Loibl und Anna Maria Mühe) und deren Freunde Jürgen, Benno und Tommy (Ludwig Trepte, Franz Hartwig und David Schütter) sowie der Geschäftsmann Walter Böcker (Hans-Jochen Wagner) sind darunter. Jeder erträumt sich seine Zukunft in der noch jungen Bundesrepublik auf unterschiedliche Weise. Hinter ihnen liegen ein entsetzlicher Krieg und der Ballast der Vergangenheit. Vor ihnen liegt der Aufbruch in eine neue Zeit! Die verschiedenen Lebenswege der Freunde führen nach Düsseldorf, Tübingen und Ost-Berlin. Sie feiern Erfolge, kämpfen um Anerkennung, scheitern mit ihren Träumen, finden oder verlieren die große Liebe: ein mitreißendes Gesellschaftspanorama des Wirtschaftswunder-Deutschlands der 40er und 50er Jahre.

„Unsere wunderbaren Jahre“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Autor Peter Prange: „Wichtig war mir das innere Erleben, das Denken und Fühlen, das Hoffen und Bangen und Sehnen der Menschen, die in die historischen Geschehnisse verwickelt sind und diese zugleich mitgestalten. Die bedrohlichste Krise ist ja immer diejenige, in der man selbst gerade steckt – das erleben wir ja gerade mit aller Härte. Dabei ist allen Krisen, ob damals oder heute, eines gemeinsam: der Verlust des Vertrauten und scheinbar Verlässlichen, und dadurch die Angst, dem Schicksal wehrlos ausgesetzt zu sein. Was wir aber von unseren Vorfahren lernen können, ist der Umgang mit Krisen – die Bereitschaft, darin stets die Möglichkeit für einen Neuanfang zu sehen.“

Das WDR Fernsehen zeigt „Unsere wunderbaren Jahre“ in drei Teilen am Samstag, 26. Dezember, Sonntag, 27. Dezember und Montag, 28. Dezember 2020, jeweils um 20.15 Uhr.

Schon ab Samstag, 19. Dezember, sind „Unsere wunderbaren Jahre“ online first in einer Fassung von 6 x 45 Minuten in der ARD-Mediathek zu sehen.

„Unsere wunderbaren Jahre“ ist eine Produktion der UFA Fiction (Produzent: Benjamin Benedict/Christian Rohde) in Koproduktion mit Mia Film im Auftrag von WDR und ARD Degeto für Das Erste, gefördert von der Filmstiftung NRW unter Federführung des Westdeutschen Rundfunks. Regie führte Elmar Fischer nach dem Drehbuch von Florian Puchert und Robert Krause, basierend auf dem Roman von Peter Prange. Producerin ist Alena Jelinek (UFA Fiction). Die Redaktion haben Caren Toennissen (WDR) und Christine Strobl (ARD Degeto).

Ihre Interviewanfragen richten Sie bitte an die Agentur Picture Puzzle Medien, Ulrike M. Schlie, Dana Nießen, Telefon: 0221 5000 3912, presse@picturepuzzlemedien.de (mailto:presse@picturepuzzlemedien.de).

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

~

Pressekontakt:

David Hebing
WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7123
david.hebing@wdr.de
Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Quelle:Event-Dreiteiler „Unsere wunderbaren Jahre“ zu Weihnachten im WDR Fernsehen


Importiert mit WPna von Tro(v)ision