Mainz (ots) –

Quelle: (ots/ZDFneo)

ZDFneo erreichte 2018 einen Jahresmarktanteil von 3,2 Prozent und
täglich durchschnittlich 6,93 Millionen Zuschauer (1. Januar bis 12.
Dezember). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von
mehr als einer halben Million Zuschauern. ZDFneo erreicht damit Platz
acht in den Top Ten der deutschen TV-Sender.

Seit November 2018 bietet ZDFneo unter dem Label neoriginal
Auftrags- und Koproduktionen an, die sich, wie etwa „Parfum“ oder
„Greyzone – No Way Out“, vor allem auch an ein jüngeres Publikum
richten.

ZDFneo-Senderchefin Nadine Bilke: „ZDFneo stärkt weiterhin seine
Präsenz auf dem non-linearen Ausspielweg, der für das Erreichen
junger Zuschauer unter 50 Jahren substanziell ist. Gerade der
aktuelle Erfolg des Labels neoriginal freut uns sehr und zeigt, wie
sehr die Zuschauer die Bündelung eines für sie relevanten Angebots
nutzen und akzeptieren.“

Im ersten Monat nach der Einführung des Labels (14. November bis
12. Dezember 2018) erzielten die neoriginal-Formate 17,1 Prozent des
Sehvolumens aller Videos des ZDF und der Digitalkanäle. Am
erfolgreichsten waren dabei „Die Brücke“ (9,8 Prozent) und „Parfum“
(3,4 Prozent). Auch die ZDFneo-Formate aus anderen Genres tragen zum
wachsenden Erfolg der ZDFmediathek bei. So verzeichnete allein das
„NEO MAGAZIN ROYALE“ in diesem Jahr 9,8 Millionen Sichtungen.
Außerdem erreicht die Satireshow zahlreiche Zuschauer über
Drittplattformen: Auf YouTube hat die Show rund 600.000 Abonnenten.

In den Fokus auch des jüngeren Publikums rückte die
Sitcom-Offensive mit „Nix Festes“, der zweiten Staffel „BLOCKBUSTAZ“
und „Tanken – mehr als Super“, durch die ZDFneo seinen Programmerfolg
weiter ausbauen konnte.

Neben neuen Formaten im Bereich Talk und Show, die sowohl im TV
als auch im Netz zu sehen sein werden, und weiteren Factual-Events
wird es 2019 zahlreiche fiktionale Ko- und Auftragsproduktionen
geben, die unter dem Label neoriginal ausgestrahlt werden. So startet
zum Beispiel im Februar die Crime-Serie „Dead End“ mit Antje Traue
und Michael Gwisdek.

Ansprechpartnerin: Christina Betke, Telefon: 06131 – 70-12717;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

http://facebook.com/ZDFneo

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDFneo, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/105412/4148906